Berlin vom Velothon
am 18.Juni 2017

Platz

Pl.AK Startnr. Name AK Fahrzeit km/h ∅
356 8 20377 Thomsen, Broder SEN4 02:55:50 40,09
1457 538 22142 Matthiesen, Christian SEN2 03:14:12 36,30
1464 542 22144 Pelzer, Karsten SEN2 03:14:19 36,28
65 17 22145 Reimer, Ulrike SEN2 03:21:04 35,06
2313 104 22113 Heitmann, Werner SEN4 03:30:03 33,56
2457 846 22143 Meißgeyer, Bert SEN2 03:33:25 33,03
120 32 22141 Kuhlbrodt, Kerstin SEN2 03:33:26 33,03
128 44 22112 Backen, Verena SEN1 03:34:42 32,83

Tour de Raps II am 25.05.2017

Am Donnerstagmorgen um 9 Uhr versammelten sich insgesamt 11 Radsportfreunde vom LTV Kiel-Ost und Dennis von BOC, um die nun schon fast obligatorische LTV-Himmelfahrtstour bei strahlendem Sonnenschein und unserem üblichen Küstenwind in Angriff zu nehmen.
Da in diesem Jahr die Mecklenburger-Seen-Runde (MSR) ebenfalls am Himmelfahrtswochenende stattfindet, hatte Frank (neben anderen LTVlern Teilnehmer der MSR) die Tour de Raps am vergangenen Samstag schon einmal gestartet.

Um die Runde an Himmelfahrt nicht ganz ausfallen zu lassen, wurde die Tour von Heilwig ein weiteres Mal angeboten.
Nach einer kurzen, klaren Einweisung von Heilwig fuhren wir direkt los.
Das erste Stück bis etwa Bordesholm ging es mit ein wenig Gegenwind bis um den Einfelder See herum.
Nach gut 60km erreichten wir den ersehnten Viehbroker Hof, der, wie immer an Himmelfahrt, gut vorbereitet, reichlich Kaffee und Kuchen bereithielt.
Gerade Platz genommen, huschten Karin und Klaus mit zwei weiteren Fahrern an uns, vermutlich als Vorbereitung auf die Roth-Challenge, vorbei.
Gut mit Kaffee und Kuchen gestärkt ging es bei angenehmem Rückenwind weiter.
In Bornhöved angekommen, gab es unsere erste von zwei Pannen, die wie immer, mit den guten Ratschlägen der Herumstehenden, schnell behoben werden konnte.
Kurz hinter Ascheberg hatte uns es das zweite Mal erwischt.
Auch hier ging die Reparatur schnell.
Mit der letzten Änderung der Hauptfahrtrichtung blies uns der Wind fast wieder direkt von vorne ins Gesicht.

Da wir zu diesem Zeitpunkt bereits eine gut eingespielte Gruppe waren, wurde dem mit einem leichten Lächeln und einem hervorragend funktionierenden Kreisel begegnet.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass wir eine sehr harmonische Gruppe zusammenbekommen haben, die sich trotz der Pannen und weiteren Himmelfahrtsfeiernden an und auf den Straßen nicht hat aus der Ruhe bringen lassen.

Daher möchte ich mich persönlich und auch im Namen der anderen Radsportfreunde, mit denen wir heute eine wirklich schöne Runde gefahren sind, ganz herzlich bei Heilwig für das erneute Anbieten der Himmelfahrtstour bedanken.

Euer Christian Matthiesen

      Ergenisse Vattenfall-Cyclassics 2015  
             
Strecke   Platz  Name   Schnitt Zeit
             
55 km 2823 590 » Wienholz, Andreas (GER) Senioren 3 32,21 km/h 01:47:30
100 km 2801 641 » Wulff, Thorsten (GER) Senioren 3 35,30 km/h 03:00:11
100 km 3296 767 » Kriwat, Michael (GER) Senioren 3 34,68 km/h 03:03:22
100 km 405 118 » Pelzer, Karsten (GER) Senioren 1 39,41 km/h 02:41:23
100 km 245 91 » Backen, Verena (GER) Seniorinnen 1 32,72 km/h 03:14:24
100 km 1438 369 » Inselmann, Dennis (GER) Senioren 1 37,15 km/h 02:51:13
100 km 4631 1091 » Lisk, Ronny (GER) Senioren 1 33,11 km/h 03:12:06
100 km 4125 983 » Heitmann, Werner (GER) Senioren 3 33,69 km/h 03:08:46
155 km 511 94 » Thomsen, Broder (GER) Senioren 3 39,05 km/h 04:07:22
155 km 574 105 » Leidner, Jens (GER) Senioren 3 38,62 km/h 04:10:07
155 km 1018 416 » Ebert, Helge (GER) Senioren 2 36,71km/h 04:23:07

Radmarathon "Wellenritt " in Kaltenkirchen

Bei bestem Radwetter ging es dieses Mal nach Kaltenkirchen. Hier fuhren Heike, Levke und ich unseren letzten Radmarathon in der Nordcup Serie. Von 8 Radmarathons müssen mindestens 4 gefahren sein, um das begehrte Trikot auf der Verleihung im November zu bekommen. Das haben wir geschafft und weil es so viel Spaß macht in der Gruppe einen ganzen Tag Rad zu fahren, sind wir diesen auch noch gefahren. Ausrichter war der Radverein Kattenberg, die ihren Marathon den Namen" Wellenritt" gab. Passender Name, denn es mussten immer sanfte Hügel passiert werden, auf und ab, wie Wellen. Eine tolle Strecke von Kaltenkirchen Richtung Segeberg bis nach Bosau und zurück. Sehr gut zu fahren, tolle Landschaft und perfekt ausgeschildert. Wie gewohnt gab es ca. alle 40-50 km reichhaltige Verpflegung ( fast das Beste an einem Radmarathon ;  )) Heike und ich fuhren wie schon des Öfteren in der Gruppe der RG Wedel mit, die ein super gleichmäßiges Tempo fahren können, dieses Mal ein Schnitt von 29,7 km/h. Levke war etwas schneller unterwegs.

Glücklich erreichten wir nach 217 km wieder unseren Startpunkt, das war's für dieses Jahr.

Das Trikot ist sicher, sind gespannt wie es dieses Jahr aussieht, ist ja bis zur Trikotverleihung absolut Geheimsache.

 

Sportliche Radfahrgrüße von

Karin

Hallo Frank, hier ein kleiner Bericht von der RTF in Goslar für die Homepage des LTV.

 

Ich war am Wochenende (20.-21.7.) im Harz und habe an der RTF "Adlerrunde" teilgenommen.

Das Streckenangebot ist 80, 115, 150, 215 und für die ganz Harten 260 km.

Alle Details zu den Strecken gibt es auf der Homepage des RSV-Adler Goslar.

Ich hatte mich für die 150 km mit ca. 2500 Höhenmetern entschieden. Mit zwei Radfreunden zusammen sind wir bei angenehmen 20°C gegen 09:00 Uhr in Goslar an den Start gegangen und haben diese wunderschöne Strecke in vollen Zügen genossen. Die Anstiege, die zu meistern waren, hatten es schon in sich. Es ging von Goslar über den Oker Stausee rauf (der steilste Anstieg) nach Torfhaus, weiter über Sankt Andreasberg nach Osterode und dann über Clausthal-Zellerfeld wieder zurück nach Goslar. Es waren drei Verpflegungspunkte eingerichtet an denen es an nichts gefehlt hat. Es gab alles an Getränken, Obst, belegte Brote, Suppe und Kuchen. Was braucht man mehr. Am Ende waren wir nach 5:50 Stunden im Ziel und hatten uns Dank einer sehr guten Ausschilderung auch nicht verfahren. Ich kann diese Tour jedem empfehlen, der ein langes Wochenende im Harz mit etwas Rad fahren verbinden möchte. Es ist eine wunderschöne Landschaft und Goslar, mit seinen historischen Fachwerkhäusern, auf jeden Fall eine Reise wert.

 

Sven Fischer

Wolfgang-Hirth-Str. 11

24232 Schönkirchen

Tel. 0431/86998

e-Mail sven.fischer@meinberater.info

28.6. "4. Holsteiner Pfeil"

11 LTV'er trafen sich um 8:00 Uhr in Malente. Bei herrlichem Sonnneschein ging es durch die "Holsteinische Schweiz". Die Eindrücke am Rande der Strecke waren traumhaft. Es wurden Streckenlängen von 80 -155 km von uns in Angriff genommen, je nach Lust und Kondition. Nach 155 km hatte ich 1250 HM auf dem Navi.

Bericht der Kieler Nachrichten vom 15.06.2015 - HIER -

 

 

Fahrbericht von Frank Lösel  - HIER -

Vättern rundan ( 300 km ) in Schweden

Bericht von Werner Heitmann + Verena

Am Freitag den 12.06.14 ging es für uns um 22:46 Uhr bei bestem Wetter (14 Grad, kein Wind / kpl. Nacht in Sommerkleidung) auf die Strecke. Bis zum 1. Verpflegungspunkt in Ödeshög (km 47) sind wir zu dritt gefahren, wir haben uns von einem Schweden ordentlich mitziehen lassen. Dann trennten sich aber unsere Wege. :-) Am Verpflegungspunkt gönnten wir uns erstmal die leckeren Gummibrötchen, danach ging es weiter durch die Dunkelheit. Alles verlief super. Wir haben dann noch an vier weiteren Verpflegungspunkten Halt gemacht und uns u.a. mit Köttbullar, Kartoffelpüree, Salzgurken und ner Menge weiterer Gummibröchen gestärkt (insg. gab es 9 Stellen). Dann ging endlich gegen 3:00 Uhr die Sonne auf. Die 2. Hälfte der Strecke wurde dann doch sehr hügelig und sehr anspruchsvoll (1560 Höhenmeter), aber auch diese haben wir super gemeistert und sind dann nach 10:34 Std. reiner Fahrzeit und 11:58 inkl. Pausen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 28km/h glücklich und gesund im Ziel angekommen. 

 

Fazit: War eine super Tour, wir hätten nie gedacht, das wir dass so gut schaffen uns sind mega happy. 

Am 10. Juni trafen sich bei herrlichstem Wetter 25 Rennradler, um das abendliche Mittwochstraining zu absolvieren. Frank hatte sich als "Fotograf "geopfert" Die Bilder seht ihr HIER :

1. Umrundung des Kreises Plön

Am 7. Juni begaben sich um 8:00 Uhr 17 Rennradsportler des LTV Kiel-Ost aud die Strecke zur "1. Umrundung des Kreises Plön. Start und Ziel war Flüggendorf. Es ging auf der 195 km langen Strecke immer auf der äußersten Kreisgrenze entlang, ohne das wir den Kreis Plön einmal verlassen haben.

 

Zuerst ging es über Laboe-Schönbergerstrand-Howacht-Kletkamp-Dannau-Grebin nach Plön.

Dort machten wir nach 100 km eine kurze sonnige Kaffeepause um dann weiter über Ascheberg-Dersau-Wankendorf-Bönnebüttel-Schilsdorf-Warnau-Boksee-Pohnsdorf via Raisdorf nach Flüggendorf zurückzukehren.

In Neustadt

Warten beim Reifenflicken

Guten Appetit

16 Radsportler/-innen fuhren am 1. Mai bei teilweise sonnigem aber kühlem Wetter zu einer Sternfahrt nach Neustadt. Dort trafen wir auf eine Vielzahl Gleichgesinnter.

Hier gab es für die Wertungskartenfahrer 4 Pkt. und für alle Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen. So gestärkt ging es über ruhige Nebenstraßen durch OH und den Kreis Plön.

Ohne Stürze kamen wir nach 142 km wieder in Flüggendorf an. Die Stimmung war prächtig und alle waren sich einig, dass machen wir wieder.

Presseartikel im Probsteier Boten

Österliches Kleeblatt in Curau (OH)

Helmuts Fahradseiten (HFS), dem nichts mehr hinzuzufügen ist: HIER

Am So. 8.3. trafen sich ein Dutzend Rennradler um das schöne Frühlingswetter zu genießen und schon mal die Form zu testen.

Kurzer Stopp in Fargau am Selenter See.

 

 

Gleich geht es los.  Kurz vor dem Start in Flüggendorf.

 

 

MTB-Tour am 28.2.2015 bei herrlichem Wetter

Andreas, Heinz L., Heilwig und Frank von l. n. r. in der Sonne

 

 

Endlich mal einen Platten

 

 

CTF Neumünster am 22.2.2015

Bericht von Heilwig

Heute war ich in Neumünster um die 53 km CTF dort zu fahren. Und wen traf ich dort? Inge!

Ich habe mich in der mittleren Gruppe einsortiert, die Strecke war anspruchsvoll, jedoch nicht so schwer wie in Aumühle vor zwei Wochen.

Es gab zweimal Verpflegung, perfekt!

Die Guides waren super, einer ist immer hinten gefahren, hat aufgepasst, geholfen und gute Tipps gegeben.

Ich habe ja noch nicht so viel Erfahrung mit CTFs, und bin auch nicht ohne Sturz geblieben. Aber das gehört ja dazu.Lange hat heute das Putzen des Rades gedauert :-) Vielleicht hat ja doch mal der eine oder andere LTVler Interesse an einer CTF?

Radsportliche Grüße,

Heilwig

19.01.2015

 

RTF-Kaffeeklatsch in Schleswig

 

Am Sonntag, dem 18.01. fand der traditionelle "RTF Kaffeeklatsch" in Schleswig statt.

Anlässlich dieser Veranstaltung werden RTF-Fahrer ausgezeichnet. z.B. Für das bestandene Radsportabzeichen oder für die meisten Punkte auf der Wertungskarte des letzten Jahres. Vom LTV Kiel-Ost haben 5 Mitglieder das Radsportabzeichen in Gold (ähnlich wie das Sportabzeichen) erhalten. (Karin Kalbus, Heike Bardtke, Heilwig Hinrichs, Levke Erichsen und Frank Lösel)

 

06.12.2014

Bei herrlichem Sonnenschein fuhren am Nikolaustag
13 Mountain-Biker/-innen eine 50 km Schleife in der wunderschönen Probstei.
Start war in Fiefbergen.
Dann ging es über Tökendorf-Schlesen-Rosenfeld bis zur Schwentinemündung.
Dort machten wir im „Cafe Luna“ einen Kaffee-Stopp bevor es entlang der Kieler Förde
bis nach Kitzeberg über Probsteierhagen wieder nach Fiefbergen ging.
Wir hatten riesigen Spaß und keinen Defekt.

Hier die Strecke : http://www.gpsies.com/map.do?fileId=fjlxbvjtooqxenuq

 

Willkommen auf den Seiten des

Lauftreffverein
Kiel-Ost e. V.
Gegründet 1989

Trainingstermine
Druckversion Druckversion | Sitemap
© LTV Kiel-Ost e. V. Impressum