Hinweis: Im Ergebnisdienst sind nur die Ergebnisse unserer LTVler aufgeführt die sich auch mit LTV Kiel-Ost angemeldet haben.

 

Ergebnisse und Berichte aus 2017

ab

08.01.2017 (Kieler Winterlaufserie)

 

 

Für den Ergebnisdienst fühlen wir uns insoweit verantwortlich, dass wir alle uns zur Verfügung stehenden Quellen nutzen. Das ist in erster Linie das Internet. Gleichwohl sind wir für jeden Hinweis über ein Laufergebnis dankbar, gerade dann, wenn du „irgendwo“ gelaufen bist. Alle Angaben sind aber ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Wenn nicht anders erwähnt, stammen die Laufergebnisse von André Müller.
Bitte darauf achten, dass bei der Meldung der Verein „LTV Kiel-Ost“ (genau so schreiben!) angeben wird.

Die Laufergebnisse werden in der Regel am Montag oder Dienstag beim Veranstalter abgefragt. Im Ergebnisdienst tauchen sie dann im Laufe der Woche auf. Habt ein wenig Geduld! 

Meldungen über Läufe, Laufberichte und Fehler bitte an: ergebnisdienst@ltvkiel-ost.de

Stand: 25.07.2017– 13:30 Uhr (JM)

 

Neu

 


 

Zum letzten Mal

fand in diesem Jahr der seit 2007 jährliche Fünf-Tage-Marathon in Trappenkamp statt

und wir waren wieder dabei:

An fünf Abenden der Woche vom 17. bis 21.07.2017 trafen wir uns und starteten mit 142 weiteren Läufern zu den fünf unterschiedlichen Laufrunden im Erlebniswald Daldorf, in Negernbötel, Schmalensee, Rickling und Trappenkamp. Am letzten Abend konnten wir uns stolz auf die zurückgelegten 42,195 Kilometer besinnen, die wir bei herrlichem Sommerwetter auf meist schönen Waldwegen liefen. Nicht die Schnelligkeit, sondern das Durchhalten stand für uns alle an erster Stelle. Und das wurde jeden Abend belohnt durch Tagesurkunden und gemütliches Beisammensein bei Essen und Trinken, das die Veranstalter in hervorragender Weise organisiert und zur Verfügung gestellt hatten. Am Abschlusstag wurde nach dem Zieleinlauf bis zum Dunkelwerden die „Nach-Marathon-Party“ auf der Waldbühne in Trappenkamp gefeiert.

 

 

Platz Gesamt

Name

Zeit

Platz AK

AK

24

Sahm,

Uwe

03:19:22

1

M

60

51

May,

Thomas

03:37:07

5

M

55

78

Cammann,

Jörg

03:53:43

16

M

50

98

Schäfer,

Hans

04:02:48

10

M

55

100

Brügmann,

Karen

04:03:59

6

W

50

134

Fischer,

Detlef

04:43:37

6

M

65

135

Sprenger,

Ulrich

04:47:10

11

M

55

 


8. Möreler Waldlauf am 02.07.2017

10,8 KM

       

Gesamt

Name

AK

AK-Platz

Zeit

14

Michael Pooch

M25

4

54:25

 


Südenseelauf Sörup am 01.07.2017

 

Hier ein paar Ergebnisse aus dem hohen Norden.
Der Lauf war nicht ohne, da es da oben nicht wirklich flach ist.

Außerdem war es gleichzeitig die (geschlossene) Kreismeisterschaft im HM. Das Teilnehmerfeld war daher ziemlich stark.

Für mich war´s ein ganz guter Testlauf für Glücksburg.

Ingo

 

Halbmarathon

Gesamt Platz

Name

Vorname

Zeit

AK

Platz AK

25

Pooch

Michael

01:41:46

M-20

2

40

Witt

Ingo

01:53:33

M-50

8

57

Büll

Mark

02:19:42

M-40

10

 


 

Seniorenmeisterschaften in Zittau vom 30.6.-2.7.17

 

Am Wochenende bin ich, Verena Becker, mit meiner Vereinskameradin Christine Dörscher bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Zittau vom 30.6.-2.7.17 am Start gewesen.
Am Sonntag stand das 5000 m Rennen zum Abschluss der DM auf dem Programm, wobei Silber und Gold praktisch schon vergeben waren bei uns in der W 40.
5 aussichtsreiche Kandidatinnen wetteiferten um das letzte Edelmetall in der W 40 zu denen wir Beide auch gehörten.
Ich setzte mich nachdem Start an die Spitze des Verfolgerfeldes und sorgte für das Tempo bis 4800 m. Dann kam Christine von hinten und sicherte sich so mit 3 Sek. Vorsprung vor mir den 3 ten Platz und die Bronzemedaille in der W 40, damit blieb mir nur der vierte Platz in der W 40.

Unsere Zeiten waren beide für uns Saisonbestzeiten.

Meine Zeiten waren: 1500 m 5:27,12 Min. 12. Platz W 40

                              5000 m  19:33,99 Min.  4. Platz W 40

Unser nächstes gemeinsames Ziel sind die Senioren Europameisterschaften in Aarhus (Dänemark) vom 27.7.-6.8.2017.

Verena


 

5. KIELER AIRPORT RUN am 30.06.2017

 

10 km

 

 

Backen, Verena

W35   1

0:43:39,5

 

 

Sauer, Iliane Annette

W50   1

0:47:12,8

 

 

Sievers, Lea

U23   3

0:51:07,7

 

 

Kraske, Melanie

W40   5

0:54:37,1

 

 

Brügmann, Karen

W50   2

0:55:29,4

 

 

Thiesen, Anja

W40   6

0:59:55,6

 

Härtling, Günter

M65   2

0:55:12,7

 

Koch, Alexander

M35   1

0:40:12,6

 

Stalder, Ansgar

M50   2

0:43:25,6

 

Pooch, Michael

Männer  2

0:44:04,6

 

Sauer, Edgar

M60   2

0:47:41,5

 

Heitmann, Werner

M60   3

0:50:14,7

 

Kähler, Stefan

M45   6

0:51:07,6

 

Schubert, Eckhard

M60   4

0:52:41,3

 


 

24-Stundenlauf in Husum 25-26.06.2017


Wegen der besonderen Verhältnisse vor Ort, Sturm und Regen, Pavillon ist mehrfach umgeweht und besonders wegen Dehydrierung die Wochen vor und beim Lauf habe ich den 24h Lauf nach 18 Stunden beendet. Mit den gelaufenen 293 Runden je 400 Meter Stadionrunde, 117,2 km, bin ich 1. in der M70 geworden. Das entspricht einer alterskorrigierten Leistung von 164,146 km. Die Blessuren sind inzwischen alle wieder überstanden.

 

Gruß Harald

 


 

28. Deich- und Salzwiesenlauf am 25.06.2017

Leider wurde für den 13km-Lauf keine Siegerehrung durchgeführt.

Das war etwas ganz "neues" für alle.....

Wir hatten aber trotzdem unseren Spaß.

 

13 km-Lauf

 

Stalder, Ansgar

M50

2

0:58:57,6

Suhm, Uwe

M60

1

1:02:22,2

Backen, Verena

W35

1

1:04:51,8

Meier, Jens

M65

2

1:04:52,5

Heitmann, Werner

M60

2

1:06:55,0

Lührs, Sven

M50

14

1:07:58,2

Sievers, Lea

W

2

1:10:38,1

Kähler, Stefan

M45

7

1:10:46,3

Schubert, Eckhard

M60

4

1:11:57,1

Härtling, Günter

M65

4

1:13:23,8

Kraske, Melanie

W40

4

1:15:09,6

Thiesen, Anja

W40

6

1:20:08,7

Fischer, Detlef

M65

5

1:27:11,7

 

5 km-Lauf

Müller, Martin

M40

3

0:20:36,6

Seydell, Nina

W45

2

0:21:38,2

Diezmann, Verena

W40

2

0:21:54,5

Siegmund, Arne

M40

6

0:32:56,2


North Sea Beach-Marathon in Nymindegab am 25.06.2017

Dieser Marathon hat mir alles abverlangt. Durchgehend Sand (oft sehr weich). Dazu noch Wind in Stärke 6 aus WSW- auf dem Hinweg (21 KM am Strand gen Süden) also Wind von rechts und zurück genau anders herum. Ca. 100 Teilnehmer aus 14 Nationen waren am Start. Ich war nach 05:19:42 im Ziel - 56. Gesamtplatz (9. AK M35). Mit diesem Lauf habe ich noch eine Revanche offen.....!

 

Thorsten Schulte      5:19:42

 


 

23. hella Hamburg Halbmarathon am 25.06.2017

 

GUNNEMANN Nils

M30

2:08:06

 


17. Bargstedter Mittsommernachtslauf am 23.06.2017

 

10 KM

       

Platz

Name

AK

AK Platz

Brutto

         

23

Pooch Michael

M

5

00:46:19

75

Anja Thiesen

W40

15

01:00:17

 

 


Rund um Ratekau am 18.06.2017

10km

 

75

LEEMHUIS Jens

M55

9

00:46:11

103

STÖCKMANN Dettmar

M60

5

00:48:22

70

THIESEN Anja

W40

12

01:01:43

 



 

7. Fehmarn-Marathon am 16.06.2017
 

Sven Deppe       4:13:05      M50    9

 


 

6. Imlandlauf Rendsburg am 16.06.2017

 

5 km

419

Arne Siegmund

M40

18

33:55:00

10 KM

       

Platz

Name

AK

AK Platz

Brutto

42

Michael Pooch

M

8

48:07:00

91

Annette Sauer

W50

2

52:10:00

120

Edgar Sauer

M55

2

54:14:00

267

Anja Thiesen

W40

8

01:06:11

 


 

Nachtlauf in Hamburg am 16.07.2017:

 

Als Gewinn vom Team Erdinger war ich für TEA am Start. Gemerkt habe ich Biel noch recht stark- trotzdem ging ein Schnitt von unter 5:00 min/km. Insgesamt habe ich für die zwei Runden um die Außenalster (15 Kilometer) 01:09:08h.  Das war der 122. Gesamtplatz (22. AK M35).

 


59. Bieler Lauftage am 10.06.2017

 

                                100 km

Der Klassiker der 100 Kilometer Läufe.
Pünktlich um 22.00 Uhr schickte der Veranstalter über 2.000! Läufer/innen aus 40 Nationen auf die 100 Kilometer - daneben noch eine weitere Gruppe, die nach 56 Kilometern den Lauf beenden konnten. Später starteten noch die Staffel- und Halbmarathon- Distanzen. Auch hier musste ich bei KM 66 wieder erste Hilfe leisten, so dass meine INTERNET Zeit (noch) falsch ist. Tatsächlich habe ich "nur" 11:24:24h benötigt.

Eine sehr schöne Veranstaltung- ich komme wieder!!

 

Schulte Thorsten   M35   25      11:34:33h      6.56min/km


Holstenköste,
28. Bäckerei-Andresen-Lauf
am 09.06.2017

 

 

Gesamt M/W

Name

AK

Netto

Platz AK

12

Backen Verena

W35

44:21

2

90

Brügmann Karen

W50

55:14

10

168

Klee Judith

W45

01:02:19

19

169

Rave Karola

W45

01:02:20

20

301

Sauer Edgar

M60

49:55

6

334

Heitmann Werner

M60

51:10

8

530

Erich Reinhard

M60

58:36

17

 


5. Navy Run am 07.06.2017

 

Eigentlich wollte ich zum 5. Navy Run das Bericht-schreiben jemand anderes überbraten, aber ich mag die Veranstaltung und es gab diesmal einige kleine Veränderungen. So wurde die Strecke auf 11 bzw. 6km verlängert und der Lauf fand nicht wie gehabt zum Auftakt der KiWo statt, daher leider keine internationalen Läufer und irgendwie war auch das Gesamt-Flair ein anderes. Die Veranstalter bemühen sich aber nächstes Jahr zum gewohnten Termin zu starten. 

Einzig das Wetter war KiWo-mäßig - auch als maritim bezeichnet - die Laufschuhe durften sich entsprechend mal durch Matsch arbeiten. Im Zieleinlauf wurde man dafür erstmals mit einer schicken detailverliebten Medaille belohnt.

Zur Siegerehrung - diesmal in Räumlichkeiten mit besserer Akustik - gab es Bier und Wurst und für mich und Günni noch einen 2. Platz (die anderen haben sich bei dem Wetter wohl nicht rausgetraut). Bemerkenswert findet Björn noch, dass man bei keinem Lauf so viele Toiletten, selbst im unmittelbaren Startbereich, hat, zudem reichlich Parkplätze auf dem Gelände der Marine. Vielen Dank nicht nur an die Orga sondern an die vielen Helfer. Nächstes Jahr sehen wir uns (zum KiWo-Auftakt!) dort wieder.


Mareike

 

 

Name

JG

Platz AK

Zeit

11 KM

       

 

Becker Verena

W40

1

46:57

 

Koch Alexander

M 35

4

47:27

 

Witt Ingo

M50

6

55:11

 

Sauer Edgar

M60

1

58:50

 

Schulze Mareike

W35

2

1:04:04

 

Härtling Günter

M65

2

1:10:49

6 KM

       
 

Diezmann Verena

W40

2

27:29

 

Müller Martin

M40

1

27:31

 

Rosky Mathias

M45

2

31:07

 

 


 

17. Gettorf-Lauf am 04.06.2017

 

10 Meilen-Lauf

Verena

Backen

3

W35

01:17:04

Uwe

Sahm

5

M60

01:18:19

Günter

Ottilie

16

M50

01:20:01

Jens

Meier

1

M65

01:20:01

André

Müller

17

M50

01:20:55

Waldemar

Bosch

7

M55

01:22:43

Detlef

Stapelfeldt

21

M50

01:22:51

Wolfgang

Rahn

2

M65

01:24:44

Werner

Heitmann

10

M60

01:26:18

Edgar

Sauer

12

M55

01:26:46

Lea

Sievers

6

W

01:30:20

Stefan

Kähler

23

M45

01:30:23

Eckhard

Schubert

12

M60

01:31:46

Günter

Härtling

8

M65

01:38:36

Hartmut

Kietzmann

9

M65

01:40:26

Peter

Hopp

1

M75

01:42:59

 

5km-Kurzlauf

Verena

Diezmann

1

W40

00:20:17

Martin

Müller

1

M40

00:20:57

Helga

Lorenzen

2

W50

00:26:28

 


Jubilee June Jog Marathon am 04.06.2017

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Harald Petersen

05:30:24

1

M70

 


 

1. Flensburg Marathon am 04.06.2017

Beim Frühstückslauf in Berlin habe ich den Flyer vom Flensburg Marathon bekommen. Ich war bisher noch nie in Flensburg, also beste Gelegenheit die Stadt laufend zu erkunden. Mir reichte ein Halbmarathon, für den ganzen hätte ich die Strecke dreimal durchlaufen müssen, das hab ich Frank und Thorsten überlassen. War doch schön, als ihr mich überholt habt und wir noch kurz schnacken konnten, ich musste/wollte mich, nachdem meine liebe Laufbegleitung wegen Blasen an den Füßen leider aussteigen musste, um die zwei Mädels kümmern, die ich unterwegs kennengelernt habe und die auch nur zum Spaß an der Freude da waren und für die ich dann den Hasen gemacht hab, auch wenn das hieß einige Meter mal zurückzulaufen, weil mich die Stimmung der Zuschauer zu schnelleren Tempi verleitete. Die Strecke führte durch die Innenstadt  (gute Stimmung, einige Zuschauer), vom Hafen entlang der Förde, vorbei am Klärwerk, nach einer netten Steigung durchs Gelände der Marine und dann an der Waterkant zurück Richtung Innenstadt. Ich fand: Schickes Läufchen mit tollen Zuschauern, nette Strecke, gutes Laufwetter, coole Medaille und Laufen ist n Dorf.

Mareike

 

Zusammen mit Frank habe ich den Pacemaker für 04:15:00h gemacht. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Leider sind unsere Schützlinge nach und nach eingebrochen; es lang vielleicht auch an den Steigungen in Mürwik. Fazit: schöne gelungene Veranstaltung, die am 10.06.2018 wieder stattfindet (auch mit Halbmarathon- hier war Mareike am Start).
Thorsten

 

Marathon

Frank

Niebel

28

M40

04:12:59

Thorsten

Schulte

21

M35

04:13:07

 

Halbmarathon

Robert

Pfauter

28

M50

01:51:51

Mareike

Schulze

27

W35

02:21:04

 


Torshavn Halbmarathon

 

Moin,
Bin Sonnabend 03. Juni den Torshavn Halbmarathon in 1:46:42 gelaufen

und war 8. von 37 in meiner Altersklasse
Gruß,
Ansgar Stalder

 


 

Heider Abendlauf am 02.06.2017

 

Reinhard

Erich

M60

18

00:58:15

Brügmann

Karen

W50

6

00:56:15

Mark

Büll

M40

30

01:04:26

 


 

Bredenbeker Waldlauf am 01.06.2017

 

21,1 km - Lauf

Sven

Deppe

1

M50

01:42:31

Peter

Jacques

4

M50

01:48:08

Edgar

Sauer

1

M60

01:54:28

 

 

10,6 km - Lauf

Verena

Backen

2

W300

00:49:36

Jens

Meier

7

M60

00:56:25

Günter

Ottilie

22

M50

00:56:25

Stefan

Kähler

11

M40

00:56:25

Werner Heitmann 8 M60 00:56:25

Lea

Sievers

10

W

00:56:25

Andreas

Scheiner

25

M50

00:57:47

Christian

Wunsch

3

M30

00:57:55

Eckhard

Schubert

9

M60

00:58:08

Günter

Härtling

12

M60

01:02:24

Anja

Thiesen

5

W40

01:06:01

Detlef

Fischer

14

M60

01:08:32

 

 

 

Magical May Marathon am 31.05.2017

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Harald Petersen

05:32:46

1

M70

 


 

Krooger Waldlauf am 28.05.2017

 

 10 KM

M50

2

Stalder

Ansgar

00:45:14

 10 KM

M60

1

Sahm

Uwe

00:46:56

 10 KM

M40

1

Niebel

Frank

00:47:00

 10 KM

M55

2

Leemhuis

Jens

00:48:46

 10 KM

W30

1

Raabe

Doreen

00:52:51

 10 KM

M55

4

Scheiner

Andreas

00:52:59

 10 KM

M50

8

Cammann

Jörg

00:55:45

 10 KM

M60

4

Schubert

Eckhard

00:56:12

 10 KM

M45

9

Kirschning

Oliver

00:57:37

 10 KM

M60

5

Cizinski

Uwe

00:58:53

 10 KM

W50

3

Eggert

Anja

01:00:39

 10 KM

M75

1

Hopp

Peter

01:02:55

 10 KM

W40

5

Thiesen

Anja

01:05:07

 10 KM

M65

2

Fischer

Detlef

01:07:20

 10 KM

M40

10

Kobarg

Lars

01:10:06

 

 

 

 

 

 

 

 10-Meilen-Lauf

M35

2

Koch

Alexander

01:10:44

 10-Meilen-Lauf

M55

2

Jacques

Peter

01:22:10

 10-Meilen-Lauf

M50

7

Witt

Ingo

01:23:54

 10-Meilen-Lauf

M65

3

Meier

Jens

01:27:49

 10-Meilen-Lauf

M45

4

Kähler

Stefan

01:27:50

 10-Meilen-Lauf

W50

2

Sauer

Iliane Annette

01:28:30

 10-Meilen-Lauf

M60

5

Sauer

Edgar

01:30:05

 10-Meilen-Lauf

M60

6

Keil

Rainer

01:35:41

 10-Meilen-Lauf

M60

7

Arp

Peter

01:44:11

 10-Meilen-Lauf

M65

6

Kietzmann

Hartmut

01:48:10

 10-Meilen-Lauf

M65

7

Härtling

Günter

01:53:16

 

 

 

 

 

 

 

 10-Meilen-Lauf

W70

1

Schultz

Regine

02:00:16

 5-Kilometer-Lauf

W40

2

Diezmann

Verena

00:25:17

 5-Kilometer-Lauf

W50

3

Scheffler

Dagmar

00:30:03

 5-Kilometer-Lauf

M50

2

Preuss

Michael

00:30:15

 


Senioren Landesmeisterschaften

Am Sonntag, dem 28.5.2017 fanden unsere Senioren Landesmeisterschaften über 5000 m Bahn in Flensburg statt. Es war warm und Gegenwind während des Laufes.

Ich, Verena Becker, sicherte mir den Vize- Landesmeistertitel in der W 40 und Gesamtplatz 2 in 19:50,1 Min. Es sind alle Frauen aller Altersklassen zusammen gelaufen. Wir waren insgesamt 14. Frauen.

Mit dieser Zeit habe ich mich für die Deutschen Seniorenmeisterschaften 2018 schon qualifiziert.

Schöme Grüße
Verena

 


Bye-Bye-Mai Marathon am 28.05.2017

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Harald Petersen

05:45:23

1

M70

 


RUND um Fehrmarn am 27.05.2017:

 

In knapp neun Stunden 76 Kilometer um die gesamte Insel. Wieder super Wetter. Insgesamt waren wir vierzehn Teilnehmer, die von mir und Ole um die Insel geführt wurden. Zwischendurch drei längere Pausen an Campingplätzen zur Nachversorgung der Trinkrucksäcke. Anschließend eine nette kleine Siegerehrung am Gammendorfer Strand.

 


Adorable Marathon Series, am 24.05.2017

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Petersen, Harald

05:42:37

1

M70

 


13. Ostufer Fischhallen-Lauf am 21.05.2017

 

Koch

Alexander

6

M35

00:40:09

Becker

Verena

2

W40

00:40:35

Mindt

Björn

4

M40

00:41:09

Pries

Sönke

7

M45

00:42:46

Niebel

Frank

10

M40

00:44:26

Stalder

Ansgar

10

M50

00:44:42

Ottilie

Günter

17

M50

00:46:52

Wulff

Thorsten

8

M55

00:47:16

Pelzer

Karsten

23

M40

00:47:17

Leemhuis

Jens

11

M55

00:48:07

Voss

Christian

27

M50

00:48:52

Rahn

Wolfgang

4

M65

00:50:05

Siegmund

Arne

34

M40

00:50:15

Heiken

Jens

24

M35

00:50:32

Sievers

Lea

10

W

00:51:06

Kähler

Stefan

47

M45

00:51:07

Zwick

Thorsten

43

M50

00:51:49

Bretschneider

Verena

10

W45

00:52:55

Cammann

Jörg

52

M50

00:53:16

Müller

Sven

28

M35

00:53:36

Keil

Rainer

7

M60

00:54:28

Schubert

Eckhard

9

M60

00:54:57

Roth

Wolfgang

64

M50

00:56:07

Potrafki

Heinz

2

M70

00:57:04

Fröhlich

Angela

20

W50

00:58:32

Scheffler

Dagmar

23

W50

00:59:22

Erich

Reinhard

17

M60

00:59:57

Schnoor

Angela

10

W55

00:59:59

Kaup

Friedhelm

19

M60

01:01:23

Thiesen

Anja

17

W40

01:01:59

Peschke

Isabell

19

W40

01:02:14

Hopp

Peter

4

M75

01:03:21

Schulze

Mareike

15

W35

01:04:23

Hubeny

Birte

37

W45

01:04:38

Preuss

Michael

89

M50

01:04:38

Knutzen

Heiko

28

M60

01:04:50

Schultz

Regine

4

W70

01:08:11

Schneider

Anette

38

W45

01:08:15

Nikoleit

Manfred

6

M70

01:08:43

Kobarg

Lars

67

M40

01:10:00

Steffen

Tanja

43

W45

01:10:32

Gunnemann

Nils

38

M30

01:12:58

Kirschning

Oliver

86

M45

01:14:21

Rademacher

Franziska

13

W35

01:01:44

Röttger

Claudia

31

W50

01:01:44

Wunsch

Christian

44

M35

01:06:14

Dietrich

Manuel

37

M30

01:06:46

Krüger

Andrea

38

W50

01:08:26

Lerche

Ute

21

W55

01:08:33

Behrens

Gesina

22

W55

01:08:58

Kehr

Vera

42

W45

01:09:19

Rietmann

Werner

31

M60

01:10:24

Peters

Holger

32

M60

01:13:56

Kähler

Andrea

40

W50

01:14:21

Kirst

Miriam

44

W45

01:14:27

Kitlar

Jarmila

25

W55

01:16:37

Hein

Daniela

28

W40

01:17:22

Kahl

Sabrina

22

W30

01:34:16

 


Adorable Marathon Series, am 17.05.2017

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Petersen, Harald

06:10:58

1

M70

 


Riga (HM-) Marathon am 14.05.2017

Dies Jahr hab ich mit meinem Lauftreff Elmschenhagen einen Wochenendausflug nach Riga gemacht um dort am 14.05.beim Riga Marathon nen halben zu laufen. Und weil uns das so gut gefallen hat und die meisten auch LTVler sind oder zumindest schon mit uns trainiert haben, hier mal wieder ein Bericht von mir:

Man startet sehr (zu) früh zusammen mit den Marathonis, die die Strecke zum Teil doppelt laufen, und durchläuft das wunderschöne Stadtzentrum, vorbei an der Freiheitsstatue, entlang des Flusses Daugava, durchs Holzhäuser- und Jugendstilviertel, über Brücken und vorbei an blühenden Parks - eine reine Sightseeingtour, zudem relativ eben im Profil  (abgesehen von den Brücken).

Es gibt zwar kaum Zuschauer an der Strecke, das wird aber mehr als wett gemacht durch die sehr fröhlichen, sympathischen Letten. Es gibt eine Cultural Guard of Honour, also eine Ehrengarde mit folklorischen Tänzern und entsprechender Musik, Pompon-Mädchen, die nicht müde werden, jeden Läufer mit den Händen abzuklatschen, eine Energiegasse, in der zuschauende Freunde 100 Meter mitrennen können um den Athleten so neue Energie zu spenden, eine Flaggengasse, in der Kadetten die Flaggen aller mitlaufenden Nationen präsentieren, eine Gasse mit etlichen Schlagzeugern, die bewirken, dass man ungewollt schneller läuft, jede Menge DJs und Moderatoren, die die Läufer anfeuern und aufmuntern, das ganze bei großartiger Beschallung mit sehr gut ausgerichteten Lautschprechern und zu guter Letzt ein großartiger Zieleinlauf. Außerdem hatten wir noch eigene Fans mitgebracht, die die Kielfisch-Flagge schwenkten. Ich hab aufgehört zu zählen wie oft ich Gänsehaut vor lauter positver emotionaler Momente bekommen habe. Außerdem schien auch noch die Sonne. Einzig das Bananenbuffet ließ sehr zu wünschen übrig, aber das ist dann auch egal. Wer hier rennt, kann gar nicht genießen. Riga - leider geil!

Mareike



Schleswiger Stadtlauf am 14.05.2017

Liebe LTVer,

habe heute den Schleswiger Stadtlauf über 10 km in 42:03 Min. als Gesamtsiegerin gewonnen.
Es war ein Rundkurs von 5 km am Dom und am Wasser entlang bei schönem Wetter.

LG Verena Becker

 


18. Störlauf in Itzehoe am 13.05.2017

Hallo zusammen,

Thorsten und Björn sind am Samstag, 13.05.2017 in Itzehoe beim 18. Störlauf über die Halbmarathondistanz gestartet.

Erst den Halbmarathon in 01:38:43h dann den 10 Kilometer Lauf zum Auslaufen 00:55:39h (im Internet noch falsch; zwischendurch musste ich einen anderen Läufer medizinisch erstversorgen).

Hier die Ergebnisse:

 

01:38:29  Sorge Thorsten

01:53:10 Oeser Björn

 

Gruß Björn

 


 

Wuppertal/Hattingen/Essen/Wuppertal am 06.05.2017:

Zum dritten Mal in Folge am 100 Kilometer LAUF in Wuppertal teilgenommen. Ca. 300 Starter wurden morgens um sieben mit mir auf die Strecke geschickt.  Es war recht warm an dem Tag (mittags bis 28 Grad). So brauchte ich auch für die Strecke, die insgesamt etwa 1.200 Höhenmeter aufweist, auch 11:42:35h. Leider hatte ich mich zwischendurch auch etwas verlaufen- so hatte ich nachher gute 101 Kilometer auf der Uhr.

Fazit: jedes Jahr besser organisiert- 2018 bin ich wieder dabei!

 


 

Rapsblütenlauf in Plön am 06.05.2017

 

11,3 km wunderschöner und durchaus anspruchsvoller Landschaftslauf

 

 

Edgar Sauer Zeit                 1:01:22               Pl. 59                   AK 60 - 2

Hartmut Kietzmann              1:10:17               Pl. 67                  AK 65 - 5

 

 

Volkslauf Henstedt-Ulzburg 10 km am 12.05.2017

 

Edgar Sauer Zeit .50:50 Pl. 77 / AK 1 / m 60

 

Gruß aus Westensee

Edgar

 


 

Ottendorfer Kanallauf am 07.05.2017

5,6 km

Verena

Diezmann

3

W40

00:26:08

 

11,3 km

Frank

Ribcke

3

M40

00:49:04

Alexander

Koch

3

M35

00:49:14

Hans-Günther

Hadamik

4

M55

00:51:02

Martin

Müller

5

M40

00:51:40

Verena

Backen

1

W35

00:52:03

Lothar

Brand

2

M60

00:52:04

Ansgar

Stalder

13

M50

00:52:39

Jan

Timmler

8

M35

00:53:33

Waldemar

Bosch

9

M55

00:54:16

Detlef

Stapelfeldt

15

M50

00:54:16

Uwe

Sahm

3

M60

00:54:21

André

Müller

16

M50

00:54:21

Günter

Ottilie

20

M50

00:55:18

Myriam

Ribcke

2

W45

00:55:20

Iliane Annette

Sauer

2

W50

00:55:45

Wolfgang

Rahn

3

M65

00:59:43

Werner

Heitmann

8

M60

01:00:00

Edgar

Sauer

19

M55

01:01:46

Günter

Härtling

5

M65

01:02:04

Andreas

Scheiner

21

M55

01:02:33

Lea

Sievers

4

W

01:02:48

Stefan

Kähler

31

M45

01:02:48

Eckhard

Schubert

11

M60

01:03:45

Karen

Brügmann

10

W50

01:05:03

Mareike

Schulze

10

W35

01:06:23

Isolde

Rausch

11

W50

01:06:40

Rainer

Keil

17

M60

01:09:26

Anja

Thiesen

16

W40

01:17:15

 

 


 

München - Wings for Life Spendenlauf am 07.05.2017

 

Hier ein kurzer Bericht  aus München von dem Wings for Life Spendenlauf.

Nach einem schönen sonnigen Fussballnachmittag, FC BAYERN gegen Darmstadt, ging es am Sonntagmorgen bei Nieselregen ins Olympia Stadion. 

Es trafen sich 9800 Teilnehmer, Läufer, Rollstuhlfahrer und Promis. Das Ziel war, möglichst lange auf der 100 km ausgewiesen Strecke zulaufen, bis das Catchauto die Läufer eingeholt hat. Der Start war weltweit zur gleichen Zeit. Es gingen 155 000 Läufer auf die Strecken.

Um 13 Uhr ging es in München  für die Läufer los.

Um 13.30 Uhr folgte das Catchauto langsam (16Std/km).

Es war so eine tolle Atmosphäre  auf der Strecke. Nach 11.45 km hatte mich das Auto eingeholt.
An der Strecke standen Busse für die Rückfahrt ins Olympia Stadion bereit.

Nach einer warmen Dusche ging es mir nach dem ganzen Nieselregen und Matsch wieder richtig gut. Es war ein tolles Gefühl mit so vielen Menschen etwas gutes für Behinderte Menschen Zutun.

Nächstes Jahr bin ich wieder dabei.

 

In Deutschland gelaufene Strecken:
Siegerfrau 51,35km

Siegermann 68,47km

Grüße

Reinhard

 


 

2. Night Run in Bornhöved am 06.05.2017

Hallo zusammnen,

nicht nur bei Wind, Regen, Schnee und Hagel, sondern auch in finsterer Nacht  wird mit LTV-Beteiligung gelaufen. So auch am Samstag, 06.05.2017 um 22.30 Uhr auf 10,8 km beim „2. Night Run“ in Bornhöved. Alles in allem eine toll organisierte, vom Starterfeld übersichtliche Veranstaltung; beginnend mit einem Feuerwerk unmittelbar vor dem Start ging es auf einem Rundkurs sechs Mal durchs nächtliche Bornhöved.

Mit Live-Musik auf der Strecke und humvorvoller Akteuren an der Verpflegungsstation ein kurzweiliges Vergnügen; hat Spass gemacht.

Hier die Ergebnisse:

00:52:38 Oeser Björn 1973         Gesamt 18,        1. AK 40

00:55:15 May Thomas 1959        Gesamt 20,        2. AK 55
Gruß
Björn

 


 

Landesmeisterschaften am 01.05.2017

haben wir, Verena, Christine u. Heidi, bei den Landesmeisterschaften (LM) 10 km Straße den Landesrekord der W 40 verbessert, der bisher vom MTV Heide gehalten wurden ist.

Wir sind durch eine geschlossene Mannschaftsleistung 2:05:27 Std. gelaufen. Bisheriger Rekord: 2:08:39 Std.

Mein Einzelergebnis war:   8 ter Platz im Gesamteinlauf der Frauen

 in der W 40  2. Platz, also Vizelandesmeisterin

 Mannschaft W 30-45  1. Platz also Landesmeister plus neuen Landesrekord siehe oben

Mannschaft Hauptklasse 2. Platz also
Vizelandesmeisterin Zeit: 41:04 Min.

 


Adorable Marathon Series, am 26.04.2017

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Petersen, Harald

05:55:11

1

M70


 

29. Eckernförder Stadtlauf am 23.04.2017
 

 

Name

Vorname

Zeit

AK-Platz

 AK

10KM

Lührs

Sven

00:48:42

15

M50

 

Zwick

Thorsten

00:51:36

23

M50

5KM

Siegmund

Arne

00:34:48

11

M40

 


32. HASPA Hamburg Marathon am 23.04.2017

 

» Schulte, Thorsten (GER)

M 35

03:20:33

» Rathjen, Marcus (GER)

M 45

03:22:06

» Koch, Alexander (GER)

M 35

03:25:00

» Niebel, Frank (GER)

M 40

03:38:16

» Boysen, Kirsten (GER)

W 50

03:41:32

» Hadamik, Hans-Günther (GER)

M 55

03:44:24

» Maus, Kristin (GER)

W 35

03:45:30

» Müller, Andre (GER)

M 50

03:46:46

» Jornot, Eun-Sook (SUI)

W 50

03:49:26

» Deppe, Sven (GER)

M 50

03:49:29

» Stalder, Ansgar (GER)

M 50

03:53:33

» Stapelfeldt, Detlef (GER)

M 50

03:54:40

» Witt, Ingo (GER)

M 50

04:09:35

» Oeser, Björn (GER)

M 40

04:12:51

» Boje, Britta (GER)

W 50

04:14:52

»Rausch, Isolde (GER)

W 50

04:20:19

» Cammann, Jörg (GER)

M 50

04:38:31

» Wolf, Barbara (GER)

W 55

04:41:46

» Sauer, Edgar (GER)

M 60

04:46:18

» Härtling, Günter (GER)

M 65

04:55:40

» Kuznik, Martina (GER)

W 55

05:15:12

» Kietzmann, Hartmut (GER)

M 65

05:26:34

» Büll, Mark (GER)

M 40

05:40:32

 

» Flüggendorfer Feuerlöscher

» Stefan Kähler,
Lea Sievers,

Jens Koschella,
Dennis Inselmann

03:45:33

 

 

Am 8. April 2017 habe ich wieder am Bergmarathon in Bad Frankenhausen (Kyffhäuser) teilgenommen.

 

Die Strecke ist mit gut 1000 Höhenmetern gespickt und geht unter anderem am Barbarossadenkmal vorbei.
Ich habe den Lauf nach 4 Stunden 4 Minuten und 16 Sekunden beenden können. Dies bedeutet den neunten Platz in meiner Altersklasse (M-35) sowie den 110. Gesamtplatz (etwa 300 Starter).

2018 findet der Berglauf am 14. April statt.

 

Am 9. April 2017 habe ich das erste Mal am Hannover Marathon teilgenommen.
Hier konnte ich vergünstigt über den 100 Marathon Club Deutschland starten. Auch Lothar und Lisa waren am Start.
Alexander war zur Vorbereitung des Hamburger Marathons beim Halbmarathon dabei.
Nur etwa 2000 Leute sind beim Marathon am Start-die 20.000 Starter werden aus den Distanzen Halbmarathon und 10 km zusammengesetzt-also kein Vergleich zu Hamburg!
Vorteil ist jedoch, dass der Marathon eine Veranstaltung der kleinen Wege ist. Schön war auch, dass im Ziel die Verpflegung getrennt nach Staffel, Halbmarathon bzw. Marathon war. Insgesamt eine schöne Veranstaltung bei dem auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Um mich auslaufen bin ich mit Lisa zusammengelaufen. Ergebnisse wurden ja bereits von Jens reingestellt.

Nächster Termin: 8. April 2018 - ich bin wohl wieder dabei!

Sportliche Grüße,
Thorsten

 

 

Deutsche Halbmarathonmeisterschaften am 09.04.2017

Am Sonntag 9.4.2017 bin ich(Verena Becker) gemeinsam mit meinen Vereinskameradinnen Christine Dörscher u. Heidi Wehrmann bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Hannover an den Start gegangen. Unser Ziel war eine Mannschaftsmedaille zu holen. Dies ist uns auch gelungen. Es wurde die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung der W 35-45 u. wir sind neuen Landesrekord der W 40 gelaufen, der bisher vom LTV Kiel-Ost gehalten wurde, bisheriger Rekord 4:39:30 Std.

Es war wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung von uns.

 

Mein Einzelergebnis: Altersklasse W 40: 9. Platz   1:30:24 Std.

Mannschaft W35-45:  3. Platz also Bronze  4:37:10 Std.

LG Verena

 

 

Wilhelmsburger Insellauf am 09.04.2017
Bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen waren Isolde und ich wohl die einzigen Kieler, die sich auf der Elbinsel abarbeiteten. Die Ergebnisse gingen für die nicht ganz leichte Strecke in Ordnung.
Andreas Scheiner Platz 270 (AK M55 13.) 1:59:44
Isolde Rausch Platz 72 (AK W50 5.) 2:07:08
Andreas

 

Leipzig Marathon am 9.4.2017

 

Bei sommerlichen Temperaturen ging erst Susi auf die Marathonstrecke und etwas später ich auf die Halbmarathonstrecke. Mit uns gingen 800 Marathonis und 1600 Halbmarathonis auf den Kurs. Susi musste den Rundkurs 2x durchlaufen, ich nur 1x. Eine schöne, relativ flache Strecke, die uns allerdings bei den Temperaturen etwas zu schaffen machte. Relativ ungewohnt die 20 Grad, war es 1 Tag vorher mal gerade 10 Grad und bedeckt. Für die zahlreichen Zuschauer war das Wetter allerdings ein Traum.

Glücklich und zufrieden erreichte erst Susi mit 4:10 das Ziel und dann ich mit 1:57. Eine Medaille mit dem Gewandhaus von Leipzig erweiterte unsere Medaillensammlung. Jetzt wird regeneriert und morgen geht's wieder nach Hause.

 

Halbmarathon

 

Karin Kalbus

4.

W55

1:57:13

 

Marathon

 

Susanne Miethke

4.

W55

4:10:46

 

Sportliche Grüße aus Leipzig

von Susi und Karin

 

 

Hannover Marathon am 09.04.2017

Marathon

» Brand, Lothar (GER)

M60

03:40:11

» Schulte, Thorsten (GER)

M35

04:28:25

 

   

 

Halbmarathon

» Koch, Alexander (GER)

M35

01:34:36

     

 

37. Berliner Halbmarathon am 02.04.2017

 

» Backen, Verena (GER)

W35

01:44:59

» Diezmann, Verena (GER)

W40

01:54:29

» Hadamik, Bettina Viktoria (GER)

W50

02:18:08

» Hadamik, Hans-Günther (GER)

M55

02:18:09

» Härtling, Günter (GER)

M65

02:05:44

» Heide, Holger (GER)

M55

02:30:43

» Heitmann, Werner (GER)

M60

01:58:16

» Hildebrandt, Rüdiger (GER)

M70

02:37:01

» Kreft, Andreas (GER)

M50

01:58:13

» Meier, Jens (GER)

M65

01:48:53

» Müller, Martin (GER)

M40

01:42:09

» Sahm, Uwe (GER)

M60

01:47:48

» Saltzmann-Schnoor, Ingrid (GER)

W45

02:27:48

» Schnoor, Marko (GER)

M45

02:22:11

» Schubert, Eckhard (GER)

M60

02:09:44

» Witt, Ingo (GER)

M50

01:52:20

 


Ostseelauf in Timmendorf am 02.04.2017
Hallo zusammen,


auch in Timmendorfer Strand wurde an diesem Wochenende bei traumhaften Wetter mit Beteiligung der LTV ein Halbmarathon gelaufen; hier die Ergebnisse
http://www.ostseelauf.com/

8.   M 45  NEUMANN Björn           1968 LTV Kiel-Ost 1:31:10
22. M 40 Oeser Björn                    1973 LTV Kiel-Ost 1:56:29


Sportliche Grüße
Björn

 


 

7. Lothar-Gehrke-Gedächtnis-Marathon
" um den Öjendorfer See, am 01.04.2017

 

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Petersen, Harald

06:00:30

3

M70

 

30. Hochbrückenlauf am 26.03.2017

Was für ein toller Tag! Nachdem das Aufstehen wider Erwarten ganz gut geklappt hat, konnte ich mich endlich mal wieder auf mein Hollandrad schwingen und auf der Fahrt zum Start die Beine schonmal auf den bevorstehenden Lauf vorbereiten. Bei idealem Laufwetter (Entschädigung für den Laboe-Lauf) gruppierten sich gleich nach dem Start einige Läufer direkt hinter mir. Was für ne Verantwortung, die vorgegebene Zeit einzuhalten und was für ein neues Gefühl mal ohne Ärger vorne weg zu laufen. Und auch wenn Björn kritisch auf die Uhr geschaut hat - er meinte, ich sei zu schnell - war es am Ende doch ne Punktlandung. Einteilung ist alles ;)

Die Verlängerung der Strecke auf 30km gefiel insofern, als wir bei der "Nase" vielen (schnelleren) Läufern begegnet sind und sogar gelobt wurden, weil wir so tolle Stimmung machen :) 

Bedanken will ich mich bei meinen lieben Mitläufern und bei den Fans an der Strecke. Besonders aufmunternd war Volker am Ende des Kanals vor der zweiten Brücke und mein Bekannter Manni, der in Neuwittenbek extra ein Plakat aufgestellt hatte, aber auch alle Helfer an der Strecke und die Leute im Ziel haben sehr gut Stimmung gemacht. 

Abgerundet wurde der tolle Tag mit Belohnungs-Bierchen im Ziel in der Sonne sitzend. Vielen Dank!

Mareike

 

16,5km

Frank

Ribcke

2

M40

01:14:11

Uwe

Sahm

2

M60

01:21:22

Myriam

Ribcke

2

W45

01:22:03

Waldemar

Bosch

10

M55

01:23:22

Thorsten

Wulff

13

M55

01:26:40

Wolfgang

Rahn

3

M65

01:27:42

Verena

Backen

1

W35

01:29:17

Christian

Voß

28

M50

01:29:24

Jens

Meier

5

M65

01:29:58

Werner

Heitmann

11

M60

01:31:32

Andreas

Kreft

45

M50

01:34:05

Eckhard

Schubert

18

M60

01:38:20

Rainer

Keil

19

M60

01:39:18

Günter

Härtling

12

M65

01:42:32

Oliver

Kirschning

55

M45

01:48:46

Ingrid

Saltzmann-Schnoor

17

W45

01:48:52

Heilwig

Hinrichs

19

W50

01:56:31

Silke

Schnack

11

W55

01:56:31

Rüdiger

Hildebrandt

8

M70

02:04:28

 

28,5 km

 

Alexander

Koch

12

M35

02:21:45

Marcus

Rathjen

16

M45

02:28:16

Detlef

Stapelfeld

28

M50

02:32:12

Ansgar

Stalder

29

M50

02:33:45

Marketa

Lorenzova

4

W

02:36:38

Lothar

Brand

5

M60

02:37:26

Sven

Deppe

33

M50

02:38:16

André

Müller

34

M50

02:39:41

Thorsten

Schulte

30

M35

02:39:59

Klaus

Jensen

22

M55

02:51:04

Björn

Oeser

40

M40

02:52:07

Kirsten

Boysen

12

W50

02:57:18

Britta

Boje

13

W50

02:58:31

Susanne

Miethke

2

W55

02:58:32

Edgar

Sauer

29

M55

02:59:56

Hans-Günther

Hadamik

30

M55

02:59:57

Matthias

Krantz

17

M60

03:04:04

Helga

Lorenzen

17

W50

03:09:22

Ingo

Witt

71

M50

03:11:45

Jörg

Cammann

75

M50

03:13:29

Barbara

Wolf

5

W55

03:15:39

Mareike

Schulze

14

W35

03:19:56

Martina

Kuznik

7

W55

03:25:06

Hartmut

Kietzmann

11

M65

03:40:10


 

Magnificent March Marathon am 22.03.2017

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Petersen, Harald

06:12:29

2

M70

 

Gruß Harald


 

36. Syltlauf am 19.03.2017

Der nächste Trainingslauf von Thorsten und Kristin stand im Kalender - nach einem sonnigen letzten Wochenende in Münster ging es nun auf die schönste Insel im Norden: SYLT !
Mit dem Zug reisten wir am Vorabend von Niebüll nach Westerland, von Westerland nahmen wir den Bus nach Hörnum; wo wir im Fünf Städte Heim übernachteten. Von dort findet auch der Start am Sonntag um 10 Uhr statt.
Am Sonntagmorgen bekommen wir ein Frühstück a la Jugendherberge und quatschen mit anderen Mitläufern aus den verschiedensten Ecken Deutschlands.
Das Wetter ist eher bescheiden, es regnet und der Wind weht mit Stärke 4-5.
Wir holen unsere Startnummern ab und packen unsere Sachen um diese in einen der Busse zu verfrachten, die in List wieder auf uns warten.
9:30 Uhr : es regnet immernoch, mittlerweile Windstärke 6 und ca. 4 Grad.
Wir machen uns startklar. Mütze, Handschuhe, Zwiebelprinzip und eine Jacke die hoffentlich den ersten Regen abhält.
Wir laufen uns etwas warm um nicht zu sehr zu frieren.
Bis zum Start verkrümeln wir uns in einen der Kleiderbusse, aber dann geht's los.
Wir starten beim 36ten Syltlauf mit Rückenwind erstmal in Richtung Westerland.
Zuerst passieren wir Rantum, die ersten 15-16 km geht es überwiegend an der Straße (auf einem Radweg entlang), immernoch Regen, aber irgendwie kommen wir gut voran. An den Wind gewöhnen wir uns auch langsam. Hände und Füße sind mittlerweile schön warm.
In Westerland werden wir auf die Promenade geleitet und haben einen wunderschönen Blick auf die rauhe Nordsee. Uns geht das Läuferherz auf und der Regen und Wind sind vergessen.
Dann geht es wieder zurück auf den Fahrradweg nach Wenningstedt, nach Wenningstedt folgt Kampen mit einer fantastischen Dünenlandschaft und vielen hübschen Reetdach Häusern.
Wir kommen dem Ziel immer näher, laufen nach List ein und sind denn nach 33,33 km im Ziel.
Dort warten Getränke, eine heiße Brühe und Bananen auf uns.
Mit dem Shuttle Bus geht es zurück nach Westerland, der Eintritt in die Sylter Welle (Schwimmbad) ist inklusive. Nach einer heißen Dusche fühlen wir uns super und beenden den Tag auf Sylt mit einem Besuch bei Zippels und bei Gosch:-)
Fazit: auf jeden Fall nochmal laufen- gerne bei etwas schickeren Wetterbedingungen!

 

Bericht Kristin Maus

33,33km

Kristin

Maus

10

W35

3:12:53

Dirk

Pottel

59

M45

3:08:23

Thorsten

Schulte

21

M35

3:12:53

 


Magnificent March Marathon am 15.03.2017

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Petersen, Harald

06:17:55

1

M70

 

Gruß Harald

 


Deutsche Meisterschaft im 6-Stundenlauf

der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V 11. März in Münster

Am 11. März 2017 haben Kristin Maus und ich bei der Deutschen Meisterschaft im sechs Stundenlauf teilgenommen.
Die Veranstaltung fand in Münster auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz statt.
Die Runde war gute 5 km lang und musste während der 6 Stunden folglich öfters durchlaufen werden.
Die Veranstaltung war perfekt organisiert-verpflegt wurden die Läufer auf der Runde zweimal mit allem was das Herz begehrt.
Bei dieser Veranstaltung wurden zwei Weltrekorde gebrochen: Sowohl hinsichtlich der Teilnehmerzahl als auch hinsichtlich der Frauenwertung. Die Siegerin ist über 85 km gelaufen.
Bei Kristin und mir waren es logischerweise etwas weniger (Ergebnisse siehe unten).
Die Veranstaltung hat auch deshalb so viel Spaß gemacht, weil das Wetter den ganzen Tag sonnig war. Die Temperaturen waren morgens mit 7° noch etwas frisch; nachmittags waren es ca. 12° und damit optimales Laufwetter.

Von den 1000 Startern haben etwa 700 die 6 Stunden durchgehalten. Aus diesem Grund waren immer Leute auf der Strecke unterwegs mit denen man sich sehr gut unterhalten konnte. Auch haben sich so alle laufverrückten wieder gefunden. Fazit: Für mich steht fest, dass sich dort 2018 wieder hin muss! Wer begleitet mich??
Grüße Thorsten

 

 

Thorsten Schulte      63,27 km - AK M 35 - 8

Kristin Maus               55,71 km – AK W 35 - 5


Braveheartbattle am 11.03.2017

Hallo zusammen,

nach 2015 bin ich Samstag den 11. März zum zweiten Mal den Braveheartbattle (http://braveheartbattle.de) im bayrischen Bischofsheim gelaufen. Entgegen der Vorjahre optimales Laufwetter und nur in schattigen Höhenlagen einige wenige Restbestände an Schnee/Bodenfrost. Meine persönlich größte Herausforderung war „wie immer“ das eiskalte Wasser beim  Über- bzw. Durchqueren der Hindernisse und die für mich als Norddeutschen untrainierbaren („unbeschreibbar steilen“ J) Anstiege in den rhön´schen Bergen.

Alles in allem ein tolles Laufspektakel mit leichten organisatorischen Schwächen in reizvoller Umgebung; die ca. 25 km habe ich verletzungsfrei mit 4:53:09 Stunden und damit im guten Mittelfeld gefinished.

Gruß Björn

 


 

Wintermarathon in Husum am 4. März 2017

Mit der Veranstaltung wurden auch die diesjährigen Landesmeisterschaften im Marathon aufgetragen. Von knapp 70 Startern sind etwa 40 in der Landesmeisterschaften unterwegs gewesen.
Aus diesem Grund war das Feld auch sehr stark.
Die Strecke war 21 km lang, sodass einen kurz vor der Wende die schnelleren Läufer entgegenkamen. Gelaufen wurde auf Fußwegen.
Ich bin das Rennen langsam angegangen und war gefühlt einer der letzten. Erst auf den letzten 7 km habe ich das Tempo auf unter 5 Minuten pro Kilometer angezogen. Insgesamt habe ich dann 3 Stunden 54 Minuten und 2 Sekunden für das Rennen gebraucht. Dies bedeutete für mich den 31. Gesamtplatz und den vierten Platz in meiner Altersklasse (Männer 35).

Abgeschlossen wurde dieses Event wie jedes Jahr mit einem gemeinsamen Abendessen.

Schöne Grüße Thorsten


 


 

23. famila Kiel-Marathon am 25.02.2017

 

Am 25. Februar 2017 habe ich dann schließlich am Kiel Marathon teilgenommen.
Pünktlich um 10:20 Uhr schickte der Veranstalter die 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Strecke.
Hierbei musste eine Runden Distanz von 10,5 km viermal absolviert werden.
Vorher wurde bereits der zehn Kilometerlauf (um 10:00 Uhr) gestartet.
Etwas später erfolgte dann der Start für den Halbmarathon, so dass uns Marathonläufern in der zweiten und dritten Runde nie langweilig wurde.
Die Ergebnisse sind ja bereits online gestellt worden. Harald und ich waren die einzigen Marathonfinnischer vom LTV.
Für den Marathon habe ich 3 Stunden 46 Minuten und 48 Sekunden benötigt. Dies bedeutet den 97. Gesamtplatz (elfter in der Altersklasse männlich 35).

Nun freue ich mich bereits auf den Marathon in Husum am 4. März 2017!

Sportliche Grüße,
Thorsten

 

Marathon

Thorsten

Schulte

11

M35

03:46:28

Harald

Petersen

5

M70

05:34:30

 

10 km Lauf

Peer

Freitag

10

M30

00:43:44

Stan

Stein

14

M45

00:45:23

Verena

Backen

2

W35

00:45:35

Ansgar

Stalder

12

M50

00:45:36

Lothar

Brand

3

M60

00:45:49

Jan

Timmler

13

M35

00:46:07

Waldemar

Bosch

5

M55

00:47:17

Wolfgang

Rahn

3

M65

00:50:00

Werner

Heitmann

4

M60

00:51:15

Lea

Sievers

11

W

00:51:31

Stefan

Kähler

33

M45

00:51:32

Günter

Härtling

6

M65

00:53:30

Maria

Vanselow

2

W60

00:53:36

Andreas

Scheiner

18

M55

00:53:53

Helga

Lorenzen

10

W50

00:55:33

Karen

Brügmann

12

W50

00:56:00

Reinhard

Erich

15

M60

00:56:56

Isolde

Rausch

15

W50

00:57:02

Eckhard

Schubert

16

M60

00:57:11

Hans

Schäfer

25

M55

00:57:51

Christiane

Wigger-Prieß

9

W55

00:59:18

Ingrid

Saltzmann-Schnoor

20

W45

01:00:33

Marko

Schnoor

54

M45

01:02:39

Birte

Przybyla

21

W50

01:02:44

Anja

Thiesen

26

W40

01:03:54

Christina

Balzer

35

W50

01:09:17

Rüdiger

Hildebrandt

7

M70

01:11:27

 

 

     

Halbmarathon

Björn

Neumann

7

M45

01:33:23

Frank

Niebel

12

M40

01:39:48

Myriam

Ribcke

2

W45

01:42:41

Detlef

Stapelfeldt

15

M50

01:42:41

André

Müller

20

M50

01:45:04

Uwe

Sahm

8

M60

01:46:19

Karsten

Pelzer

20

M40

01:46:54

Iliane Annette

Sauer

6

W50

01:50:27

Karin

Kalbus

2

W55

01:52:30

Günter

Ottilie

46

M50

01:52:32

Ingo

Witt

47

M50

01:52:50

Britta

Boje

7

W50

01:53:09

Björn

Oeser

32

M40

01:54:55

Susanne

Miethke

4

W55

01:57:45

Edgar

Sauer

25

M55

02:00:40

Barbara

Wolf

6

W55

02:08:56

Mareike

Schulze

18

W35

02:15:43

Martina

Kuznik

7

W55

02:22:00

Oliver

Kirschning

62

M45

02:27:05

 

 


Tel Aviv Marathon am 24.02.2017

Shalom aus Israel

 

Am letzten Freitag ging es für mich beim Tel Aviv Marathon an den Start. Nach meiner sehr langen Verletzung konnte ich noch rechtzeitig mit dem Training beginnen und die Reise nach Israel antreten. Wichtig war für mich dieses Mal einfach nur das ankommen und danach ohne Beschwerden zu sein. Insgesamt gingen knapp 40.000 Läufer aus der ganzen Welt an den Start und am Morgen des 24 Februar war dann die Nacht um 4.00 Uhr vorbei. Ich hatte mich vorab mit einem Israeli auf der Marathon Expo abgesprochen und wir sind dann morgens mit dem Zug zum Start gefahren, weil viele Straßen schon alle gesperrt waren. Pünktlich um 6.15 war ich dann im Startbereich und zur gleichen Zeit ging dann auch schon die Sonne auf und mit 15 Grad war es noch ganz angenehm. Der Start erfolgte um 7.00 Uhr und ganz im Norden von Tel Aviv und es ging dann sehr lange an der Küste entlang bis Old Jaffa und dann durch die ganze Stadt zurück. Der flache Kurs war super schön zu laufen und unterwegs gab es (ganz neu Datteln) Orangen und Bananen. Das Wetter spielte wie die Tage zuvor wieder richtig gut mit und mit meiner Zeit von 4:39:24 bin ich zwar nicht ganz so zufrieden, aber es hat riesigen Spaß gemacht und die nächsten Aufgaben können kommen.

 Sonnige Grüße aus Israel.

 

Nils Gunnemann


 

Bikefeuer Ultramarathon am 21.02.2017

Hierbei sind wir sechsmal zur Hamburger Hallig gelaufen. Auf der Hamburger Hallig haben wird in eine kleine Runde um die Warft gedreht. Anschließend ging es wieder zurück und der Spaß begann von vorne.

Insgesamt ist so eine Strecke von 46,2 km zustande gekommen.

Insgesamt konnte ich den Dritten Gesamtplatz mit 4 Stunden 24 Minuten und 47 Sekunden erreichen.

Der Lauf war auch recht anstrengend da es auf dem Weg zu Hallig sehr starken Gegenwind gab. Auf dem Rückweg hatten wir dann Rückenwind.

Gruß
Thorsten

 


Dreßsee Marathon am19.02.2017

 

Am 19. Februar 2017 bin ich den zweiten.
Mit einer Zeit von 3 Stunden 58 Minuten und 45 Sekunden habe ich den 5. Gesamtplatz erreicht. Da nur fünf Läufer am Start waren, war ich letzter. Auch mal eine interessante Erfahrung!

Insgesamt haben 43 Läufer und Läuferinnen am Wettkampf teilgenommen. Es musste hierbei eine Strecke von 14 km ein- bis dreimal absolviert werden.

Selbstverständlich habe ich die Marathondistanz gewählt.

Leider war das Wetter nicht besonders gut; der norddeutsche Nieselregen hat mir etwas zu schaffen gemacht. Dafür war die Startgebühr mit drei Euro sehr überschaubar.

Veranstalter ist übrigens der Gleiche, der auch im Juni (Pfingstsonntag) den Marathon in Flensburg veranstalten wird.
 

Gruß Thorsten

75-mal um den Globus-Marathon

2 Wochen vor dem famila Marathon das große Grübeln, soll ich jetzt oder soll ich nicht am Sonntag, 19.2.2017, auch noch, 75-mal um den Globus, laufen? Ich bin am Spekulieren, zumal ich Probleme mit dem rechten Großzehengelenk habe. Aber als Training wäre es nicht schlecht. Mal sehen, was bis Freitag herauskommt.

 

Ich habe mich doch entschlossen mich am 19.2.2017 in Kaltenkirchen zu quälen! Es hat sich wieder gelohnt. Meine Jahresbestzeit im Marathon habe ich nach 2 mal knapp 30 min noch mal um 22 min auf 5:51:22 verbessert. Das Wetter war nicht so gut. Es hat meistens geregnet. Dafür war das Pflaster hart.

Gruß Harald


3. Lauf zur  - 7. Winterlaufserie im Dänischen Wohld am 05.02.2017

 

Serie „A“ 21km - Lauf

1

W 40

Verena

Becker

1:35:24

1

W 50

Iliane Annette

Sauer

1:53:03

 

3

M 35

Alexander

Koch

1:31:17

6

M 40

Björn

Oeser

1:59:48

13

M 45

Stefan

Kähler

1:52:30

4

M 60

Edgar

Sauer

1:57:13

 

Serie „C“ 10 km - Lauf

3

M 50

Ansgar

Stalder

0:46:24

4

M 50

Sven

Lührs

0:50:09

4

M 60

Eckhard

Schubert

0:57:44

5

M 60

Reinhard

Erich

0:58:41

 

 

Winterlauf in Oldendorf am 29.01.2017

Etwa 12 Kilometer südwestlich von Stade liegt das Dorf Oldendorf (Niedersachsen). Dort findet seit Jahren der Winterlauf statt. Auf einer 5-KM-Runde darf die Strecke 1-10 gelaufen werden. Ich habe mich mit wenigen anderen auf die
50-Kilometer-Sache eingelassen. Die Strecke ist nahezu flach und gut zu laufen. Nach jeder Runde kann man sich am Verpflegungspunkt stärken. Auch das Wetter spielte mit.

Ich habe den Lauf nach 04:40:42h beendet können.

Dies brachte mir den 2. Platz in der AK M-35 ein.

Im Ziel gab es dann noch eine leckere kostenlose Kartoffelsuppe.

Als Trainingslauf sehr zu empfehlen, wenn man mit der Einsamkeit in den letzten Runden keine Probleme hat.

 


Jaunty-January-Marathon-Series am 25.01.2017 in Kaltenkirchen

Name

Zeit

Pos. AK

AK

Petersen, Harald

06:45:45

2

M70

 

Gruß Harald

 


Öjendorfer-See-Marathon am 04.02.2017

Zum wiederholten Male waren Harald und ich in HH-Öjendorf am Start. Bei Tempertaturen zwischen 3 und 6 Grad und zwischenzeitlichen leichten Nieselregen haben wir die elf Runde um den See absolviert. Wieder einmal war der Lauf vom Veranstalter (100 Marathon Club) perfekt organisiert. Besonders der Verpflegungspunkt, der nach jeder Runde angelaufen werden konnte, lies keine Wünsche offen. Im Ziel bekam jeder Läufer noch eine leckere Erbsensuppe.

Insgesamt haben 65 Marathonis das Ziel erreicht.

 

Ich lief nach 03:37:34h zusammen mit dem ersten Vorsitzenden (Mario) ins Ziel. Das war für mich der 14. Gesamtplatz (2. AK M35).

Harald beendete den Marathon nach 06:13:31 als 50. Läufer (2. AK M-75).

Der nächste Öjendorf-Marathon findet am 04.03.2017 statt. Dort kann auch ein Halbmarathon (sechs Runden) gelaufen werden.

Schöne Grüße

Thorsten

 

2. Lauf zur  - 7. Winterlaufserie im Dänischen Wohld am 22.01.2017

Serie „B“ 5 km - Lauf

1

W 40

Verena

Diezmann

0:22:38

 

 

Serie „A“ 15km - Lauf

1

W 40

Verena

Becker

1:05:00

1

W 45

Myriam

Ribcke

1:11:07

1

W 50

Iliane Annette

Sauer

1:14:05

 

5

M35

Alexander

Koch

1:05:25

4

M40

Björn

Oeser

1:20:55

8

M45

Stefan

Kähler

1:14:58

3

M60

Edgar

Sauer

1:19:55

 

Serie „C“ 10 km - Lauf

2

M 50

Ansgar

Stalder

0:47:44

4

M50

Sven

Lührs

0:51:42

3

M 60

Eckhard

Schubert

0:56:39

 

Ahrensburger Lümmellauf am 17.01.2017

Bereits zum dritten Mal habe ich am Ahrensburger Lümmellauf teilgenommen.
Eine 10 Kilometer Runde mit viel Wald- und Mooranteilen musste zwei Mal absolviert werden.
Dieses Mal wieder mit Schnee auf der Strecke, der das Tempo etwas bremste, da die 5 und 10 KM Läufer die Strecke „glatt“ gelaufen hatten.
Im Ziel gab es wieder eine Bockwurst (den Ahrensburger Lümmel)- lecker!

 

Ich habe für die 20 Kilometer 01:31:42h gebraucht und den 13. Platz in der AK M35 erreicht.
Nächstes Jahr ist der Lauf übrigens am 21.01.18.

Weitere Infos unter:  www.luemmellauf.de
Sportliche Grüße,

Thorsten


 

Jaunty January Marathon in Kaltenkirchen am 11.01.2017

Mein schwerster Marathon!
Am Morgen dachte ich noch, es ist ja gar nicht so schlimm, wie der Wetterbericht angekündigt hatte. Anfangs war es auch noch trocken. Aber kurz nach dem Start fing es an zu regnen und es wurde immer mehr. Die Feldwege wurden matschiger und die Fitzen größer, so dass man bei jeder Runde ein paar Mal die Schuhe mit kaltem Wasser füllte. Zusätzlich klebte der Matsch einerseits an den Schuhen und erschwerte das Laufen andererseits durch erhöhte Rutschgefahr ein Laufen für mich nicht mehr gegeben. Dazu kam der Wind, der die ganze Geschichte arg abkühlte. Meine guten Handschuhe konnte ich nicht auf die nassen Hände ziehen. Mit anderen Worten, ich habe von A bis Z fürchterlich gefroren. Und das bei einer Laufzeit von 7:11:18, 2.M70. Am Samstag bin ich ja bei Schleswig angemeldet. Dort soll es dann etwas kälter, aber trocken sein.

 

Gruß Harald

 


1. Lauf zur - 7. Winterlaufserie im Dänischen Wohld am 08.01.2017

Serie „B“ 5 km - Lauf

1

W 40

Verena

Diezmann

0:22:47

 

Serie „A“ 10km - Lauf

1

W 40

Verena

Becker

0:42:30

1

W 45

Myriam

Ribcke

0:47:32

1

W 50

Iliane Annette

Sauer

0:48:12

 

5

M35

Alexander

Koch

0:42:42

3

M 40

Lars

Spaether

0:42:42

4

M40

Frank

Ribcke

0:42:47

9

M40

Björn

Oeser

0:53:07

11

M45

Stefan

Kähler

0:49:52

1

M60

Edgar

Sauer

0:51:31

 

       

 

Serie „C“ 10 km - Lauf

3

M 50

Ansgar

Stalder

0:49:15

6

M50

Sven

Lührs

0:51:21

4

M 60

Eckhard

Schubert

058:03

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LTV Kiel-Ost e. V. Impressum