Berichte - Ergebnisse aus 2014

ab

11.01.2014 (Erster Lauf der 4. Kieler Winterlaufserie)

bis

22.11.2014 (Sechs Stunden Lauf in Bokel)

 

Hinweis: Im Ergebnisdienst sind nur die Ergebnisse unserer LTVler aufgeführt. Allerdings sind – soweit bekannt – die Links zu den Ergebnissen des Veranstalters nach dem jeweiligen Artikel vermerkt, so dass sich auch „Nicht – LTVler“ dort finden lassen.

Für den Ergebnisdienst fühlen wir uns insoweit verantwortlich, dass wir alle uns zur Verfügung stehenden Quellen nutzen. Das ist in erster Linie das Internet. Gleichwohl sind wir für jeden Hinweis über ein Laufergebnis dankbar, gerade dann, wenn du „irgendwo“ gelaufen bist. Alle Angaben sind aber ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Wenn nicht anders erwähnt, stammen die Laufergebnisse von Katharina Schulte und Thorsten Sorge.
Bitte darauf achten, dass bei der Meldung der Verein „LTV Kiel-Ost“ (genau so schreiben!) angeben wird.

Die Laufergebnisse werden in der Regel am Montag oder Dienstag beim Veranstalter abgefragt. Im Ergebnisdienst tauchen sie dann im Laufe der Woche auf. Habt ein wenig Geduld! 

Meldungen über Läufe, Laufberichte und Fehler bitte an:  ergebnisdienst@ltvkiel-ost.de

 

 Stand: 18.11.2014 – 13:00 Uhr (TS)

 Neu:

 

Sechs Stunden Lauf Bokel am 22.11.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

Wieder einmal hat der Sechs-Stunden-Lauf in Bokel (Kreis RD) stattgefunden- selbstverständlich mit LTV-Beteiligung. Um 9.00 Uhr machen sich 85 Starter auf die 2,05 km lange Runde durch Bokel. Diese musste in den sechs Stunden also mehrfach (bei mir 31 mal) durchlaufen werden. Nach jeder Runde konnten Getränke und/ Nahrung aufgenommen werden. Die Reise lohnt sich alleine schon wegen des Buffets….

 

Platz

Name

Vorname

Strecke

AK

AK-Platz

8

Sorge

Thorsten

63,55

M30

1

31

Petersen

Harald

51,25

M70

1

50

Cizinski

Uwe

43,05

M55

6

 

 

 

Quickborn Lauf am 16.11.2014 (Bericht von Reinhard Erich)

 

Hallo,

Wir waren heute in Quickborn zum Laufen. Die Strecke 10 Km:

 Verna Becker                    41.52      Gesamt 1.Platz
Reinhard Erich                   55.26      4. in AK

 die Strecke 25 Km:

 Tobias Schlauderbach    1.47.19     1. AK 20-30(Männer)

 

 

 

Öjendorf-Marathon (Kurzbericht von Harald Petersen)

 

Hallo

ich bin auf dem richtigen Weg.Beim 100MC "Hans-Joachim-Meyer-75. Geburtstags-Marathon" um den Öjendorfer See konnte ich bei super Sommer Laufwetter meine Marathonzeit der letzten Jahre mit 4:50:14 1. M70 wieder etwas verbessern. Gruß,

Harald

 

 

 

10.000 Meter Lauf durch das Rantzauer Forst (Norderstedt) am 02.11.2014

 

Platz

Name

Vorname

Zeit

9.

Sorge

Thorsten

00:43:16

12.

Schulte, Dr.

Katharina

00:57:11

 

Stark profiliert, daher keine Bestzeiten möglich. Zwei Runden a fünf Kilometer. Langsame Walker stören am Start – warum können sie sich nicht hinten einordnen?!

 

 

 

Remscheider Röntgenlauf am 26.10.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

Wie auch im Jahr 2013, bin ich auch dieses Mal beim Ultramarathon (63,3 km) am Start gewesen. Dank erste einmal für die Kollegen vom Flensburger Lauftreff – es war eine sehr nette Fahrgemeinschaft mit euch.

Der Lauf an sich ist in drei Halbmarathons eingeteilt und hat viele Höhenmeter (ca. 800). Mit uns „Ultras“ sind auch die HMler und die Marthonis um 8:30 Uhr gestartet. Im Laufe des Rennens wurden wir daher immer weniger. Dafür wurde die Streckenversorgung kontinuierlich besser – es gab alles was das Läuferherz begehrt.

Mit 06:54:20 (8. M30; 129. Gesamtplatz bei 300 Startern) konnte ich meine Zeit aus 2013 noch deutlich verbessern. Höhentraining und 100 km Erfahrung sei Dank!

Wie immer findet der Lauf auch nächstes Jahr am letzten Oktober-Wochenende statt. Dann auch mit 100 km- Wettkampf!

 

Weitere Infos unter:            www.roentgenlauf.de

 

 

 

Lauf um den großen Binnensee in Lütjenburg am 26.10.2014 (Halbmarathon)

 

Platz

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

10

Marcus

Rathjen

2

M40

01:33:32

36

Matthias

Krantz

5

M55

01:48:05

50

Edgar

Sauer

7

M55

01:56:49

56

Rainer

Keil

9

M55

02:01:20

66

Hartmut

Kietzman

4

M60

02:22:27

 

 

 

Eiderlauf in Büdelsdorf am 26.10.2014

 

Tiedemann, Anke     0:42:33 h       1          W35-1

 

BMW-Frankfurt Marathon am 26.10.2014 (Minibericht von Lothar)

 

Hallo,

ich bin in Frankfurt Bestzeit gelaufen.

Gruß,

Lothar

 

Platz

AK-Platz

Name

AK

Zeit

2297

13

» Brand, Lothar (GER)

60

03:26:31

239

61

» Ribcke, Myriam (GER)

40

03:31:53

8789

1725

» Riemke, Thomas (GER)

45

05:28:42

2178

259

» Schmeets, Angelika (GER)

50

06:09:21

 

Nachtrag (13.11.14):

Name

Kühle, Oliver (GER)

Altersklasse

40

Renninfo

Halb 1

01:42:55

Halb 2

02:10:36

Gesamt

Platz (M/W)

4718

Platz (AK)

918

Platz (Gesamt)

5304

Zielzeit (Netto)

03:53:30

Zielzeit (Brutto)

03:54:47

Total min/km

05:33

 

 

 

5. RügenChallenge-Jedermannrennen (Bericht von Heilwig)

Hallo,
während einige LTVler
auf der Insel Mallorca bei heißen Temperaturen gelaufen sind, habe ich gestern, am 19.10.2014, die Insel Rügen zum Radfahren vorgezogen. An der 5. RügenChallenge
- Jedermannrennen habe ich zum 2. Mal teilgenommen und wurde 2. in meiner AK Master 3 und 4. in der Gesamtwertung der Frauen auf der 54km Strecke.

 

4   137   Hinrichs, Heilwig   LTV Kiel-Ost   Master 3   2   01:40:56.291   00:09:41

 

Wer die längere Anfahrt nach Rügen, anspruchsvolle und hügelige Radstrecken nicht scheut, dem sei dieses eher beschauliche Jedermannrennen (im Vergleich zu den Cyclassics oder Velothon) ans Herz gelegt. Ein schöner Abschluss der Rennradsaison. Sportliche Grüße,

 

Heilwig

 

Dresden Marathon am 19.10.2014 (Bericht von Michael Vollquardsen)

 

Am 19.10 lief ich in Dresden beim Morgenpost Marathon über die Halbmarathondistanz.  Im Rahmen der gut organisierten Veranstaltung werden Distanzen über 10 km, Halbmarathon und Marathon (2 Runden) angeboten. Insgesamt waren ca. 9500 Teilnehmer bei den Wettbewerben  (vom LTV habe ich keinen weiteren TN entdeckt, es waren eine Vielzahl von Albatrossen vor Ort, die Ihre Vereinsfahrt nach Dresden geführt hat)  bei sommerlichen Wetter mit 25 Grad am Start.

Meine Zeit war  1:44:32,   664.  Gesamtplatz

Mit besten Grüßen
Michael Volquardsen

 

TUI-Mallorca Marathon am 19.10.2014 (Bericht von Jens Meier)
Dieses Jahr sind alle Pünktlich zum Treffen um 8:30 Uhr erschienen. Start um 9:00 Uhr in Palma gegen
10:00 Uhr waren es 33 Grad auf der Strecke. Der Lauf war für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr anstrengend. In der Altstadt war zwar etwas Schatten aber es war sehr warm und die Sonne brannte  auf  der freien Strecke erbarmungslos. Es sind alle LTVér gut durchgekommen und am Nachmittag konnte man das Mittelmeer genießen. Abends und natürlich im Mega Park hatten wir viel Spaß. Heike, Karin, Wolf, Klaus und Hans-Günter sind außerdem viel mit dem Rennrad unterwegs gewesen.

 

Den Marathon haben bei den Temperaturen zwei Damen und Thorsten Sorge als Tempoläufer (Zielzeit: 4:30 h;     Ergebnis: 04:29:25h; 70. M30; 688. Platz) durchgestanden.
 

AK-Platz

 Marathon

Nettozeit

38

Boysen, Kirsten (GER)

04:35:11

29    

Schulte, Katharina, Dr. (GER)

05:17:02

 

 H-G hat seine Ankündigung umgesetzt. Gratulation!!!

AK-Platz

 10 KM-Lauf

Nettozeit

1

Hadamik, Hans-Günther (GER)

00:44:00

4

Kieker, Wolf-Rüdiger (GER)

00:59:34

 

AK-Platz

Halbmarathon

Nettozeit
 

86

Rathjen, Marcus (GER)

01:40:58

5

Meier, Jens (GER)

01:49:02

10

Bardtke, Heike (GER)

01:49:03

210

Kähler, Stefan (GER)

01:56:10

79

Scheiner, Andreas (GER)

01:59:37

304

Peschke, Christian (GER)

02:05:02

64

Kalbus, Karin (GER)

02:08:09

149

Rausch, Isolde (GER)

02:33:59

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Stadtwerke Lübeck Marathon am 19. Oktober 2014

 

Marathon

Detlef Stapelfeldt

 

5.

M50

03:32:52

 

 

 

Halbmarathon

 

Günter Härtling

14.

M60

02:19:57

Abbi Lindner

53.

M50

02:24:02

         

 

München Marathon am 12.10.2014 (Kurzbericht von André Müller)

 

Servus zusammen,
Ich habe am 12.10. am Münchemarathon teilgenommen und relativ gut mit 04:01:09 beendet. Die nicht optimale Vorbereitung hat sich bemerkbar gemacht. Das Wetter war zu gut. Der Sonnenschein und die 20 Grad waren nicht meine Freunde. Die Strecke war sehr schön. Der Einlauf im Olympiastadion war natürlich grandios.
Gruß, André 

 

 

http://muenchen.r.mikatiming.de/2014/?content=detail&fpid=search&pid=search&idp=9999991020520B000010A657&lang=DE&event=MM

 

RWE- Marathon in Essen am 12.10.2014

 

Name

Vorname

Zeit

Platz

Möller

Ingo

03:36:13

45

Bischoff

Katrin

04:08:26

40

 

 

 

Volkslauf in Neumünster am 05.10.2014 (Kurzbericht von Wolfgang Rahn)

 

Hallo,

heute am Sonntag war der 46.Volkslauf in Neumünster an. Bei sehr schönem trockenem Wetter waren 2 LTV'er auf der 10km-Strecke. Andere Teilnehmer habe ich nicht erkannt.. Es gab noch eine 5km und HM-Strecke.

Gruß, Wolfgang

 

Ergebnisse:

PlatzM      W               AK-Platz   Vorname         Name      Zeit            Strecke

     37          1. M65       Wolfgang   Rahn     47:19 10km

            8     1. HK         Sarah         Seulen  47:49 10km 

 

 

Öjendorf Marathon (Bericht von Harald Petersen)

 

Hallo,

am 13.9.14 habe ich den Öjendorfer ‘Herbst Marathon’ in 5:23:19 gut überstanden, während es für mich in Öjendorf beim ‘Marathon zum Tag der Deutschen Einheit’ am 3.10.14 so gut lief, dass ich nach fast 3 Jahren oder 9 Marathon in 4:59:39 wieder mal unter 5 Stunden das Ziel erreichte. Bei beiden Läufen war ich wegen fehlender Konkurrenz 1. M70.

Am 3.10.14 war auch Uwe Cizinski mit 4:33:54, 4. M55 dabei.

Gruß, Harald

 

 

 

Köhlbrandbrückenlauf in Hamburg am 03.10.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

Wie jedes Jahr haben Katharina und ich auch dieses Mal teilgenommen. Auch wenn der Lauf recht teuer ist, er macht echt Spaß. Nur am 03. Oktober kann man schließlich über die sonst für Fußgänger gesperrte Brücke laufen. Die Anreise ist für uns ja nun auch einfacher, da Quickborn bekanntlich vor den Toren Hamburgs liegt. Wiederholung geplant am 03.10.2015...

 

http://www.koehlbrandbrueckenlauf.de/

 

Berlin-Marathon am 28.09.2014 (mit Bericht von Mareike)

 

Wenn man vom Berlin-Marathon berichtet, muss man beim Frühstückslauf anfangen. In einer riesigen Läufergruppe geht's voller Vorfreude und guter Stimmung vom Schloss Charlottenburg ins Olympiastadion. Hier trifft man auch mal Kieler (gut zu erkennen am Kiellaufshirt), die fragen, wo der Rest der Truppe (gemeint war der LTV) sei... Zumindest Thorsten hab ich dann im Stadion noch getroffen.
Sogar die Herbstsonne scheint sich auf den Marathon zu freuen und hat uns wieder super Wetter präsentiert. Der DJ am Start war zwar etwas lahm, die Stimmung im Partyblock H aber auf Hochtouren. Die gesamte Strecke ist dann eine riesige Partymeile, am liebsten hätte ich an einigen Stellen länger zum Feiern und Tanzen verweilt, aber das Erdinger
wartete. Großartige Zuschauer, super Bands, DJs und andere Krachmacher sowie ganz liebe Menschen an den Verpflegungsständen, der Medaillenausgabe, auf der Strecke und überhaupt. Ulf (zumindest den Sonntagsläufern bekannt) hat es geschafft, die ganze Strecke mit mir auszuhalten... Der afrikanische Mann scheint allerdings Angst vor diesem harten Verfolgerblock H zu haben oder wieso rennt er mir immer im Weltrekordtempo davon?
Dieser, mein zweiter Berlinmarathon braucht sich jedenfalls emotional nicht vor meinem ersten zu verstecken. Danke an alle, die mitgefiebert haben. Grüße an Jens Leemhuis, dem ich die "bergigen" Abschnitte gewidmet hab.
Berlin, ich möchte nächstes Jahr wieder mitfeiern dürfen!!
Mareike

 

 

Platz

AK

Zeit

Name

7656

M45

03:42:06

» Georg, Christopher (GER)

7907

M40

03:43:07

» Kühle, Oliver (GER)

Pacemaker

M30

03:59:21

» Sorge, Thorsten (GER)

29574

M50

04:14:30

» Volquardsen, Michael (GER)

14761

M45

04:14:40

» Oertel, Mark (GER)

15966

M50

04:22:29

» Rieckhof, Michael (GER)

18451

M40

04:41:50

» Kähler, Stefan (GER)

4626

WH

04:44:12

» Dr. Schulte, Katharina (GER)

4795

W35

04:47:36

» Schulze, Mareike (GER)

5294

W45

04:57:34

» Saltzmann-Schnoor, Ingrid (GER)

 

 

 

Preetzer Schusterlauf am 28.09.2014

 

Name

Vorname

Platz

AK-Platz

Strecke

Zeit

Rahn

Wolfgang

36.

1. M65

5km

00:21:34

Erich

Reinhard

61.

1. M60

5km

00:23:25

Finkeldey

Petra

23.

2. W45

5km

00:25:23

Fischer

Caroline

36.

1. W

5km

00:26:06

Deichsel

Agnieska

1.

1. W35

10 Meilen

01:15:29

Stapelfeldt

Detlef

23.

4. M50

10 Meilen

01:15:32

Rathjen

Marcus

31.

5. M40

10 Meilen

01:18:05

Bosch

Waldemar

35.

4. M55

10 Meilen

01:19:06

Bardtke

Heike

4.

2. W50

10 Meilen

01:21:06

Meier

Jens

61.

2. M65

10 Meilen

01:22:58

Jensen

Klaus

62.

13. M50

10 Meilen

01:22:59

Deppe

Sven

67.

16. M45

10 Meilen

01:24:21

Sauer

Edgar

73.

6. M55

10 Meilen

01:25:54

Witt

Ingo

77.

20. M45

10 Meilen

01:26:00

Lösel

Frank

79.

7. M55

10 Meilen

01:26:32

Brügmann

Karen

12.

4. W45

10 Meilen

01:29:21

Becker

Florian

98.

10. M35

10 Meilen

01:30:44

Schüler

Wiebke

17.

3. W30

10 Meilen

01:33:56

Raabe

Doreen

18.

4. W30

10 Meilen

01:33:57

Schwob

Melanie

20.

3. W40

10 Meilen

01:34:17

Scheiner

Andreas

108.

17. M50

10 Meilen

01:34:25

Kalbus

Karin

21.

3. W50

10 Meilen

01:36:03

Riemke

Thomas

123.

31. M45

10 Meilen

01:40:16

Kirschning

Oliver

126.

17. M40

10 Meilen

01:41:32

Kurznik

Martina

27.

5. W50

10 Meilen

01:42:14

Kietzmann

Hartmut

127.

6. M60

10 Meilen

01:42:15

Härtling

Günter

131.

7. M60

10 Meilen

01:45:49

Sprenger

Ulrich

132.

19. M50

10 Meilen

01:47:14

Fischer

Detlef

133.

9. M65

10 Meilen

01:47:49

 

 

Oslo Marathon (21.09.2014)

 

Ingo Witt; 03:59:43; 1188. Platz

 

http://www.racetimer.se/sv/runner/show/3997950?layout=racetimer&race_id=2185#.VCqQUBbeg-A

 

 

 

Bordesholmer See and Run am 21.09.2014 (Bericht von Thorsten)

 

Wie bei Kiel-Cup-Läufen üblich, war der LTv auf allen Distanzen vertreten. Ab zehn wurden die Läufer auf ihre Strecken geschickt und hofften, dass es trocken bleibt. Dies war zum Glück der Fall und der leichte Wind sorgte für eine Abkühlung. Anstrengender waren hingegen die Steigungen im Bereich Eidertal/ Schmalstede. Nach und nach trudelten alle Läufer dann im „Stadion“ am Moorweg ein und freuten sich über die bunte Medaille. Auch die Massage war sehr gut.

Nächstes Jahr ist übrigens der 15. See und Run!

 

Platz

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

27

Petra

Finkeldey

3

W45

00:25:52

Kurzstrecke 4,8 km

109

Hendrik

Steinberg

10

M45

00:25:58

Kurzstrecke 4,8 km

36

André

Müller

10

M45

00:47:52

Mittelstrecke 10 km

50

Wolfgang

Rahn

1

M65

00:49:04

Mittelstrecke 10 km

118

Andreas

Scheiner

8

M55

00:56:30

Mittelstrecke 10 km

133

Reinhard

Erich

4

M60

00:58:22

Mittelstrecke 10 km

42

Monika

Grode

2

W55

00:59:15

Mittelstrecke 10 km

45

Isolde

Rausch

5

W50

00:59:36

Mittelstrecke 10 km

1

Anke

Tiedemann

1

W35

01:07:18

Hauptlauf 17,2 km

3

Verena

Becker

3

W35

01:14:14

Hauptlauf 17,2 km

22

Thorsten

Sorge

2

M30

01:15:05

Hauptlauf 17,2 km

5

Agnieszka

Deichsel

4

W35

01:19:22

Hauptlauf 17,2 km

37

Detlef

Stapelfeldt

3

M50

01:19:22

Hauptlauf 17,2 km

75

Jens

Meier

1

M65

01:28:39

Hauptlauf 17,2 km

108

Florian

Becker

9

M35

01:36:41

Hauptlauf 17,2 km

124

Peter

Hopp

3

M70

01:41:30

Hauptlauf 17,2 km

132

Günter

Härtling

8

M60

01:45:28

Hauptlauf 17,2 km

134

Thomas

Riemke

38

M45

01:46:29

Hauptlauf 17,2 km

 

 

 

14. September 2014 - 27. Kiel.Lauf

 

Kurz- und Firmenlauf (6 km)

1

1474

Diezmann

Verena

LTV Kiel-Ost

00:27:36

00:27:34

W

W35

Kurz- und Firmenlauf (6 km)

18

9645

Nuycken

Jochen

LTV Kiel-Ost

00:33:16

00:33:00

M

M45

Kurz- und Firmenlauf (6 km)

23

5987

Poltrock

Martina

LTV Kiel-Ost

00:41:07

00:40:11

W

W50

Kurz- und Firmenlauf (6 km)

12

5466

Neubert

Ursel

LTV Kiel-Ost

00:45:40

00:44:15

W

W55

Kurz- und Firmenlauf (6 km)

40

1294

Cremerius

Birgit

LTV Kiel-Ost

00:48:41

00:47:05

W

W50

Volkslauf (10 km)

5

9856

Sorge

Thorsten

LTV Kiel-Ost

00:43:53

00:43:43

M

M30

Volkslauf (10 km)

13

5986

Poltrock

Dierk

LTV Kiel-Ost

00:47:11

00:47:01

M

M50

Volkslauf (10 km)

1

6142

Rahn

Wolfgang

LTV Kiel-Ost

00:50:45

00:50:34

M

M65

Volkslauf (10 km)

51

9126

Devey

Colin

LTV Kiel-Ost

00:52:32

00:51:41

M

M50

Volkslauf (10 km)

15

6665

Schäfer

Klaus

LTV Kiel-Ost

00:52:42

00:52:39

M

M55

Volkslauf (10 km)

18

4669

Lösel

Frank

LTV Kiel-Ost

00:54:03

00:53:52

M

M55

Volkslauf (10 km)

9

5158

Miethke

Gerd

LTV Kiel-Ost

00:55:11

00:54:58

M

M60

Volkslauf (10 km)

98

10071

Harsdorf

Peter

LTV Kiel-Ost

00:56:22

00:55:08

M

M50

Volkslauf (10 km)

17

7621

Steffen

Tanja

LTV Kiel-Ost

00:55:14

00:55:14

W

W45

Volkslauf (10 km)

143

6662

Schäfer

Hans

LTV Kiel-Ost

00:59:04

00:57:57

M

M50

Volkslauf (10 km)

17

1782

Erich

Reinhard

LTV Kiel-Ost

00:58:41

00:58:27

M

M60

Volkslauf (10 km)

18

5159

Miethke

Susanne

LTV Kiel-Ost

00:59:09

00:58:57

W

W50

Volkslauf (10 km)

19

3549

Kalbus

Karin

LTV Kiel-Ost

00:59:09

00:58:57

W

W50

Volkslauf (10 km)

44

7290

Schwob

Melanie

LTV Kiel-Ost

00:59:21

00:59:09

W

W40

Volkslauf (10 km)

51

7961

Thiesen

Anja

LTV Kiel-Ost

01:00:17

00:59:24

W

W40

Volkslauf (10 km)

16

8627

Wigger-Prieß

Christiane

LTV Kiel-Ost

01:00:23

01:00:07

W

W55

Volkslauf (10 km)

9

3690

Kieker

Wolf-Rüdiger

LTV Kiel-Ost

01:01:19

01:01:14

M

M70

Volkslauf (10 km)

20

10333

Witt

Angelika

LTV Kiel-Ost

01:02:20

01:02:08

W

W55

Volkslauf (10 km)

180

3509

Jurczyk

Stefan

LTV Kiel-Ost

01:04:22

01:02:34

M

M35

Volkslauf (10 km)

104

7837

Sutter

Anja

LTV Kiel-Ost

01:04:00

01:03:13

W

W45

Volkslauf (10 km)

131

3124

Hohmann

Andrea

LTV Kiel-Ost

01:06:45

01:04:56

W

W45

Volkslauf (10 km)

58

4348

Kuznik

Martina

LTV Kiel-Ost

01:06:45

01:04:56

W

W50

Volkslauf (10 km)

224

4971

Zwick

Thorsten

LTV Kiel-Ost

01:05:49

01:05:02

M

M50

Volkslauf (10 km)

105

10192

Eibich

Kristina

LTV Kiel-Ost

01:07:47

01:06:16

W

W35

Volkslauf (10 km)

74

8751

Wolf

Barbara

LTV Kiel-Ost

01:08:46

01:06:57

W

W50

Volkslauf (10 km)

94

297

Balzer

Christina

LTV Kiel-Ost

01:12:39

01:10:23

W

W50

Volkslauf (10 km)

34

3068

Höfling

Andrea

LTV Kiel-Ost

01:11:02

01:10:31

W

W55

Volkslauf (10 km)

51

10160

Bekeschus

Doris

LTV Kiel-Ost

01:37:08

01:35:05

W

W55

Halbmarathon (21.097 km)

2

9907

Tiedemann

Anke

LTV Kiel-Ost

01:22:15

01:22:14

W

W35

Halbmarathon (21.097 km)

12

7209

Kühle

Oliver

LTV Kiel-Ost

01:33:58

01:33:54

M

M40

Halbmarathon (21.097 km)

3

8998

Becker

Verena

LTV Kiel-Ost

01:34:04

01:34:03

W

W35

Halbmarathon (21.097 km)

36

9262

Hagemeier

Marco

LTV Kiel-Ost

01:35:18

01:34:14

M

M

Halbmarathon (21.097 km)

30

7504

Sorge

Thorsten

LTV Kiel-Ost

01:37:05

01:36:19

M

M30

Halbmarathon (21.097 km)

4

1366

Deichsel

Agnieszka

LTV Kiel-Ost

01:37:42

01:37:26

W

W35

Halbmarathon (21.097 km)

10

7580

Stapelfeldt

Detlef

LTV Kiel-Ost

01:37:42

01:37:29

M

M50

Halbmarathon (21.097 km)

7

2439

Gieb

Willi

LTV Kiel-Ost

01:42:29

01:42:08

M

M60

Halbmarathon (21.097 km)

18

855

Bosch

Waldemar

LTV Kiel-Ost

01:43:39

01:42:49

M

M55

Halbmarathon (21.097 km)

79

5523

Stein

Stan

LTV Kiel-Ost

01:45:57

01:45:39

M

M45

Halbmarathon (21.097 km)

82

5308

Müller

Andre

LTV Kiel-Ost

01:46:14

01:45:56

M

M45

Halbmarathon (21.097 km)

7

650

Birkhahn

Christina

LTV Kiel-Ost

01:46:17

01:46:15

W

W35

Halbmarathon (21.097 km)

29

9443

Sauer

Edgar

LTV Kiel-Ost

01:49:21

01:48:35

M

M55

Halbmarathon (21.097 km)

12

7928

Tews

Anja

LTV Kiel-Ost

01:51:09

01:50:19

W

W40

Halbmarathon (21.097 km)

2

9575

Meier

Jens

LTV Kiel-Ost

01:50:53

01:50:50

M

M65

Halbmarathon (21.097 km)

6

7976

Thoms

Petra

LTV Kiel-Ost

01:53:28

01:52:51

W

W55

Halbmarathon (21.097 km)

127

9392

Kähler

Stefan

LTV Kiel-Ost

01:53:20

01:53:17

M

M45

Halbmarathon (21.097 km)

8

10406

Arp

Maike

LTV Kiel-Ost

01:56:37

01:55:53

W

W55

Halbmarathon (21.097 km)

97

9814

Becker

Florian

LTV Kiel-Ost

01:57:43

01:57:25

M

M35

Halbmarathon (21.097 km)

21

1007

Brügmann

Karen

LTV Kiel-Ost

02:00:34

01:59:05

W

W45

Halbmarathon (21.097 km)

21

7094

Schüler

Wiebke

LTV Kiel-Ost

01:59:17

01:59:11

W

W30

Halbmarathon (21.097 km)

173

1406

Deppe

Sven

LTV Kiel-Ost

02:02:57

02:01:26

M

M45

Halbmarathon (21.097 km)

127

10359

Jacques

Peter

LTV Kiel-Ost

02:03:40

02:02:31

M

M50

Halbmarathon (21.097 km)

65

9406

Keil

Rainer

LTV Kiel-Ost

02:04:42

02:02:57

M

M55

Halbmarathon (21.097 km)

34

1677

Eggert

Anja

LTV Kiel-Ost

02:06:41

02:05:11

W

W45

Halbmarathon (21.097 km)

4

3175

Hopp

Peter

LTV Kiel-Ost

02:08:19

02:07:19

M

M70

Halbmarathon (21.097 km)

82

7363

Seulen

Sarah

LTV Kiel-Ost

02:10:29

02:08:35

W

W

Halbmarathon (21.097 km)

73

7139

Schulte

Katharina

LTV Kiel-Ost

02:09:43

02:09:24

W

W

Halbmarathon (21.097 km)

138

3735

Kirschning

Oliver

LTV Kiel-Ost

02:19:25

02:18:06

M

M40

Halbmarathon (21.097 km)

80

1239

Cizinski

Uwe

LTV Kiel-Ost

02:20:04

02:18:12

M

M55

Halbmarathon (21.097 km)

154

9522

Lindner

Albrecht

LTV Kiel-Ost

02:24:03

02:22:18

M

M50

Halbmarathon (21.097 km)

41

2620

Härtling

Günter

LTV Kiel-Ost

02:25:39

02:24:51

M

M60

Halbmarathon (21.097 km)

82

7903

Teller

Ralf

LTV Kiel-Ost

02:28:02

02:25:57

M

M55

 

 

 

 

Münster Marathon am 14. September 2014

(Bericht von Hartmut, Astrid, Heilwig, Silke, Volker, Elke und Torsten)

 

Bei idealen Wettkampfbedingungen starteten am Sonntag 5 LTVler beim 13. Volksbank-Münster-Marathon und erlebten ein Bomben-WE:

Hartmut und Volker liefen dabei die ganze Strecke, Heilwig und Astrid teilten sich

zu zweit diese Distanz und Silke lief eine Staffel mit drei "Lohner Waldschleichern", die sich im letzten Jahr am "Pilgerlauf durch Deutschland" beteiligten.

Am Sonntag Morgen hing zwar eine riesengroße Regenwolke über Deutschland, die beschloss dann über Kiel runter zu gehen, aber in Münster:

blauer Himmel, angenehme Lauftemperatur und herrlicher Sonnenschein!

Daher waren nicht nur die beiden Marathonis sehr zufrieden mit ihrem Lauf und den super Ergebnissen, auch die Staffelläuferinnen kamen glücklich mit super Zeiten ins Ziel.

Dieses Event kann man nur loben:

top Streckenverlauf durch Innenstadt und über Land auf 42 km, durchweg super Organisation, ausgefeilte Logistik wie perfekter Busfransfer zu den Wechselzonen außerhalb Münsters, spitzenmäßige Verpflegung, mit allem was das Herz begehrt (und noch mehr...), an der Strecke familiäre, heimelige Atmosphäre, nur freundliche Helfer, viele Kinder, vielfältiges Rahmenprogramm, dass man ständig etwas zu gucken hatte, Straßenfeste, Weltmeister im Rückwärtslaufen, Einradfahrer über 42 km, sehbehinderte Läufer und sogar einen Pace-Maker für 2:30 Zielzeit!

Wie alle, auch unsere mitgebrachten Zuschauer Elke und Torsten, hatten nicht nur eine gemeinsame wunderschöne Laufveranstaltung, sondern auch ein unvergessliches Wochenende.

Volker und Silke erlebten nebenbei ein Pilgerlauf-Revival mit vielen Emotionen!

...und wir dachten oft an die Kieler Läufer, sind eure Laufschuhe eigentlich schon wieder trocken?

 

Volker Schnack                              3:42:04  M50 Platz 71
Hartmut Kietzmann
                         4:48:50  M60 Platz 56
Silke Schnack                                 4:15:18  Mixstaffel mit Pilgerfreunden
Heilwig
Hinrichs/Astrid Lähn          4:10:12  Frauenstaffel Platz 76

 

 

 

Cologne Triathlon 5.9.-8.9.2014 (Bericht von Karin Kalbus)

 

Einige LTV-ler waren am vergangenen Wochenende mal wieder in Sachen Triathlon unterwegs. Dieses Mal ging es nach Köln.Hier erwartete uns das beste Sommerwetter, beste Triathlonbedingungen, große  persönliche Herausforderungen und jede Menge Spaß. Gestartet wurde in unterschiedlichen Disziplinen, Cologne Smart und Olympisch am Samstag und ausschließlich am Fühlinger See auf der Regattabahn- besser geht nicht. Die Mittel- und Langdistanz war dann am Sonntag, hier wurde ebenfalls am Fühlinger See geschwommen, danach ging es auf mehrere Runden Radfahren, Wechselpunkt war dann am Rheinufer gegenüber des Kölner Doms, gelaufen wurde immer am Rhein entlang im Rundkurs, klasse für die Zuschauer und Aktiven. Es war schon ein besonderes Events, es war Stefans 1. Mitteldistanz und für Klaus sogar seine 1. Langdistanz, eine Herausforderung für jeden Triathleten und endlich ist es dann soweit nach monatelangem Training. Für mich kam noch hinzu, dass auch mein Bruder seine 1. Langdistanz absolvierte und ich somit genug zu tun hatte mit Anfeuern und Klatschen und Daumen drücken. Es hat sich mehr als gelohnt. Sie haben es geschafft!!!! Stolze ( und etwas abgekämpfte) Finisher!! Klasse Leistung. Klaus darf sich jetzt ein Ironman nennen und hat sich super durchgekämpft und ist mehr als glücklich und stolz mit einer tollen Zeit ins Ziel gelaufen. Er belegte sogar von den Firefightern den 2. Platz und stand somit auf dem Treppchen. Fazit: nur zufriedene und glückliche Gesichter und der Gedanke: im nächsten Jahr wieder?? Wahrscheinlich schon.

Nun aber erst mal eine gute Regeneration mit tollen Eindrücken, die man nie vergisst.

 

Karin

 

 

Hier unsere Ergebnisse:

 

Cologne 226 (3,8/180/42,2)

Klaus Jensen                        12:21:46 h     15. TM50       136. Männer  150. gesamt  2. Firefighter

 

Cologne 226 half (1,9/90/21,1)

Stefan Kähler                        5:46:16 h       96. TM45       489. Männer  553. gesamt

Mark Oertel                5:46:21           

 

Cologne 226 half Relay (1,9/90/21,1)

Birte Przybyla/Alexandra May/Alexander Jurczyk           5:33:46 h      28. gesamt                           

 

Cologne Olympic (1,5/40/10)

Karin Kalbus             2:40:35 h       3. TW50         78. Frauen     464. Gesamt

 

Cologne Smart (0,7/26/7)

Alexandra May                     1:40:31 h       2. TW40         18. Frauen     158. gesamt

Alexander Jurczyk    1:40:31 h       23. TM40       141. Männer  159. gesamt

Birte Przybyla                       1:59:58 h       20. TW45       163. Frauen   566. gesamt

 

 

 

Nachtrag (TS):

Am Start war auch:

 

Kühle, Oliver
Gesamtplatz: 145
Platz Geschlecht: 134
Altersklassenplatz: 18
Gesamtzeit: 04:50:37,65 h
Nettozeit: 04:50:37,65 h

Swim
: 00:33:18,68 h
T1: 00:36:11,55 h
Bike km17: 01:03:25,39 h
Bike km44: 01:45:40,35 h
Bike km69: 02:26:21,64 h
Bike km80: 02:42:08,26 h
Bike km90: 02:58:41,24 h
T2: 03:01:59,12 h
Run km2: 03:10:41,71 h
Run km7: 03:35:16,39 h
Run km12: 04:02:13,11 h
Run km17: 04:29:38,75 h
Finish: 04:50:37,65 h
 

Norderstedt Triathlon am 07.09.2014 (Kurzbericht von Verena Diezmann)

 

Hallo :-),
wir haben gestern den Tribühne Triathlon in Norderstedt gerockt und ich bin beim Minitriathlon 1. Frau Gesamt und 1. meiner AK geworden :-D...

natürlich für den LTV ;-)! Euch noch ne schöne Woche :-)!
Sportliche Grüße,
Verena:))

 

 

 

Alsterlauf am 07.09.2014 in Hamburg

 

Dr. Katharina Schulte; 00:56:39 (netto)

 

 

Hallo,

eigentlich wollten wir ja am Sonntag bei der DM 10 km in Düsseldorf mit der SG Mannschaft starten. Dies ist leider nicht zu Stande gekommen aufgrund eines Meldefehlers. Dafür konnte ich als Ersatz beim Alsterlauf 10 km in Hamburg umsonst fürs Hella Team an Start gehen.

 

Ergebnis: 

                 22 te Frau Gesamt   2 te in der W 35    40:50 Min.

LG Verena

 

 

Am 7.9 nahm ich am 25. Internationalen Alsterlauf teil. Für mich war es mehr ein Regenerationslauf, da ich am Vortag meinen langen Lauf über 28 km absolvierte. Eine schnelle Strecke, die auf asphaltierten Straßen um die Außenalster führt und deren Zielgerade an der Binnenalster liegt. Zeit: 46:55 Minuten
Mit besten Grüßen
Michael Volquardsen

 

 

 

Küstenlauf Damp am 06.09.2014

 

Rang

SNR

Name

Verein/Ort

Jg.

Brutto

Netto

m

Senioren M55

4.

93

KRANTZ Matthias

LTV Kiel-Ost

1956

1:25:47

1:25:45 (4.)

 

 

Bericht vom Rendsburg Triathlon

Am Sonntag, dem 31. August waren Alexandra, Waldemar und ich sowie Detlef als Betreuer beim
16. Rendsburger Triathlon am Start.

Das Wetter war besser als erwartet.
Nur ein kurzer intensiver Regenschauer auf der Radstrecke, ansonsten recht angenehme Bedingungen.

Aber nun zu den wichtigen Dingen des Tages:

Waldemar finishte seinen ersten Triathlon… und das auf der Sprintdistanz! Er wurde mit dem Sieg in seiner Altersklasse belohnt!

Alexandra erkämpfte sich auf der Jedermann (Frauen-) Distanz den 3. Platz in der Gesamtwertung.

Hier war deutlich zu erkennen, dass das Schwimmtraining von Frank deutlich seine Wirkung zeigt!

Bei mir lief es beim Schwimmen noch recht gut. Für den Rest (Rad und Laufen) fehlte die Spritzigkeit. Das waren wohl noch die Folgen der extra Schwimmtrainingseinheit vom Vortag ;-)

An dieser Stelle noch mal einen großen Dank an Frank und seine hochmotivierten Kollegen von der Schwimmhalle Preetz.

 

Alexander

 

 

 

Marathon um den Plöner See am 31.08.2014 (Thorsten Sorge berichtet)

 

Bleibt es trocken, ober bekommen wir „Petrus-Rutsche“ ab? Diese Frage stellten sich wohl alle Teilnehmer des immer kleiner werdenden Starterfeldes (Marathon 51) in Plön. Um kurz nach neun schickte uns der Veranstalter auf die Strecke. Die Umrundung des Sees konnte durch eine 5 km-Schleife erweitert werden – dann war der Marathon komplett. Im Ziel wurde jeder Finisher per Handschlag begrüßt. Nach Massage und Dusche hat fast jeder Urkunde und Pokal mit nach Hause bekommen. Hoffentlich bleibt uns dieser Veranstaltung noch lang erhalten. Etwas mehr Werbung würde dem Veranstalter gut tun!

 

37,2 km:

 

 

Nachname

Vorname

KLA

 

AK-Platz

Zeit

 

 

Brand

Lothar

M60

 

1

03:09:14

 

 

Bischoff

Katrin

W40

 

1

03:38:15

 

 

 

Marathon:

 

 

Nachname

Vorname

KLA

 

AK-Platz

Zeit

 

 

Sorge

Thorsten

M30

 

1

03:30:57

 

 

Sauer

Edgar

M55

 

4

04:11:05

 

 

 

 

Bericht vom 5. Langstreckenschwimmen in Norderstedt

Am Samstagnachmittag, den 30. August, hatten sich 5 LTV-er bei recht herbstlichem Wetter zum Langstreckenschwimmen im Freiwasser angemeldet.

Alex May ging über 500 m an den Start. Der Kurs führte über eine abgesteckte Runde im Arriba Strandbad. Die Mühe wurde dieses mal ohne Quallen mit dem 1. Platz in der Altersklasse belohnt.

 

Über die 500m Strecke belegte Ingrid Lorengel mit 12:23 Min. den 2. Platz W50.

 

Über 2.500m hat Oliver Kühle mit 45:44 Min. den 5. Platz in der Altersklasse M40 erschwommen.

 

Frank und ich starteten über die 5000m. Hier führte der 4x zu durchschwimmende Kurs über eine recht winkelige Strecke. Guter Orientierungssinn war hier von Vorteil.

Frank siegte mit einer super Zeit in seiner Altersklasse. Bei mir lief es auch recht gut, so dass ich am Ende mit dem 3. Platz in meiner Altersklasse sehr zufrieden war.

Vielen Dank auch an Myriam für ihre liebevolle Betreuung!

Trotz des regnerischen Wetters und nur 18°C Wassertemperatur haben wir uns auf dieser liebevoll und perfekt organisierten Veranstaltung wieder sehr wohl gefühlt und kommen nächstes Jahr bestimmt wieder.

 

Ingrid und Alexander

 

 

 

 

Straßenlauf in Kiel-Holtenau am 29.08.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

Im Rahmen des Kiel-Cups war der LTV selbstverständlich auch in Holtenau vertreten. Bei etwas Wind aber trockenem Wetter erfolgte der Startschuss zum 10 km-Lauf um 18.10 Uhr. Leider war die Strecke trotz Absicherung durch Ordner und Polizei nicht frei von PKW und Busen. Hier hat der Veranstalter seine „Hausaufgaben“ nicht gemacht und sollte dringend nachbessern. Schade auch, dass die Wasserstelle am Kai weggefallen ist. Danke für die vielen kleinen und großen Tombola-Preise.

 

Platz

M

W

Nr.

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Verein

Zeit

Kategorie

 

3

   

310

Doreen

Raabe

3

 

LTV Kiel-Ost

02:33:47

10km Mannschaftswertung Frauen

 

3

   

48

Karen

Brügmann

3

 

LTV Kiel-Ost

02:33:47

10km Mannschaftswertung Frauen

 

3

   

62

Agnieszka

Deichsel

3

 

LTV Kiel-Ost

02:33:47

10km Mannschaftswertung Frauen

 

5

   

472

Oliver

Kühle

5

 

LTV Kiel-Ost

02:09:16

10km Mannschaftswertung Männer

 

5

   

378

Thorsten

Sorge

5

 

LTV Kiel-Ost

02:09:16

10km Mannschaftswertung Männer

 

5

   

476

Detlef

Stapelfeldt

5

 

LTV Kiel-Ost

02:09:16

10km Mannschaftswertung Männer

 

8

   

108

Monika

Grode

8

 

LTV Kiel-Ost 2

02:53:38

10km Mannschaftswertung Frauen

 

8

   

414

Christiane

Wigger-Prieß

8

 

LTV Kiel-Ost 2

02:53:38

10km Mannschaftswertung Frauen

 

8

   

366

Mareike

Schulze

8

 

LTV Kiel-Ost 2

02:53:38

10km Mannschaftswertung Frauen

 

15

   

273

André

Müller

15

 

LTV Kiel-Ost 2

02:22:57

10km Mannschaftswertung Männer

 

15

   

311

Wolfgang

Rahn

15

 

LTV Kiel-Ost 2

02:22:57

10km Mannschaftswertung Männer

 

15

   

471

Matthias

Krantz

15

 

LTV Kiel-Ost 2

02:22:57

10km Mannschaftswertung Männer

 

17

   

442

Marcus

Rathje

17

 

LTV Kiel-Ost 3

02:25:35

10km Mannschaftswertung Männer

 

17

   

339

Edgar

Sauer

17

 

LTV Kiel-Ost 3

02:25:35

10km Mannschaftswertung Männer

 

17

   

259

Jens

Meier

17

 

LTV Kiel-Ost 3

02:25:35

10km Mannschaftswertung Männer

 

22

   

419

Ingo

Witt

22

 

LTV Kiel-Ost 4

02:35:02

10km Mannschaftswertung Männer

 

22

   

26

Florian

Becker

22

 

LTV Kiel-Ost 4

02:35:02

10km Mannschaftswertung Männer

 

22

   

258

Thomas

May

22

 

LTV Kiel-Ost 4

02:35:02

10km Mannschaftswertung Männer

 

32

28

 

472

Oliver

Kühle

4

M40

LTV Kiel-Ost

00:40:50

Hauptlauf 10km

 

53

46

 

378

Thorsten

Sorge

6

M30

LTV Kiel-Ost

00:42:52

Hauptlauf 10km

 

84

 

13

62

Agnieszka

Deichsel

6

W35

LTV Kiel-Ost

00:44:52

Hauptlauf 10km

 

94

79

 

476

Detlef

Stapelfeldt

10

M50

LTV Kiel-Ost

00:45:36

Hauptlauf 10km

 

114

97

 

273

André

Müller

30

M45

LTV Kiel-Ost

00:46:40

Hauptlauf 10km

 

149

129

 

311

Wolfgang

Rahn

2

M65

LTV Kiel-Ost

00:48:07

Hauptlauf 10km

 

152

132

 

471

Matthias

Krantz

5

M55

LTV Kiel-Ost

00:48:12

Hauptlauf 10km

 

154

133

 

259

Jens

Meier

3

M65

LTV Kiel-Ost

00:48:15

Hauptlauf 10km

 

155

134

 

442

Marcus

Rathje

22

M40

LTV Kiel-Ost

00:48:15

Hauptlauf 10km

 

170

148

 

339

Edgar

Sauer

7

M55

LTV Kiel-Ost

00:49:06

Hauptlauf 10km

 

205

174

 

419

Ingo

Witt

53

M45

LTV Kiel-Ost

00:50:34

Hauptlauf 10km

 

221

186

 

26

Florian

Becker

22

M35

LTV Kiel-Ost

00:51:57

Hauptlauf 10km

 

232

194

 

258

Thomas

May

14

M55

LTV Kiel-Ost

00:52:33

Hauptlauf 10km

 

269

 

49

310

Doreen

Raabe

4

W30

LTV Kiel-Ost

00:54:18

Hauptlauf 10km

 

274

 

51

48

Karen

Brügmann

8

W45

LTV Kiel-Ost

00:54:39

Hauptlauf 10km

 

284

 

54

366

Mareike

Schulze

12

W35

LTV Kiel-Ost

00:55:32

Hauptlauf 10km

 

333

 

74

414

Christiane

Wigger-Prieß

3

W55

LTV Kiel-Ost

00:58:30

Hauptlauf 10km

 

343

 

80

108

Monika

Grode

4

W55

LTV Kiel-Ost

00:59:37

Hauptlauf 10km

 

345

265

 

131

Günter

Härtling

11

M60

LTV Kiel-Ost

00:59:51

Hauptlauf 10km

 

 

 

 

Vattenfall Cyclassics am 24.08.2014 in Hamburg

 

Jahr

Wettbewerb

Platz

Pl.AK

Startnr.

Name

AK

Team

Ankunft

Ziel

 

2014

100 km

257

95

26430

» Backen, Verena (GER)

Senioren 1

LTV Kiel-Ost

11:52:23

03:18:04

 

2014

100 km

4917

1099

26431

» Heitmann, Werner (GER)

Senioren 3

LTV Kiel-Ost

11:49:50

03:15:32

 

 

 

Hallo,

ich startete am letzten Sonntag in Hamburg.

Hier mein Ergebnis:

Distanz: 155 km, Platz 1545, AK 53, Sen. 4, Nettozeit: 4:55:02 h

Lieben Gruß,

Lothar Brandt

 

 

 

Windmühlenlauf in Bokel am 20.08.2014 (Thorsten berichtet)

 

Trocken bis Kilometer sechs- dann leichter Dauerregen bis ins Ziel. Persönliche Bestzeit erreicht. Kurzum ein schöner Feierabendlauf. Bis 2015 dann…

Ergebnis:

00:40:53; 2. M30; 13. Gesamt

 

www.windmuehlenlauf.de

 

 

 

Garbek Lauf am 17.08.2014 (Bericht von Florian Becker)

Am Sonntag den 17.08.2014 machten sich 3 LTVler auf den Weg in die Ortschaft Garbek der Gemeinde Wensin des Kreises Segebergs. (Damit man ungefähr eine Ahnung hat wo Garbek liegt.) In Garbek wurden zum 16ten mal  verschiedene Laufstrecken angeboten. Darunter eine Strecke von 21,7km, die durch die Natur an unterschiedlichen Feldern und Wiesen rund um den Wardersee führte. Das Wetter war trocken und bedeckt und so konnten die drei LTVler den Lauf durch die Natur genießen und mit folgenden Zeiten kamen sie dann ins Ziel gelaufen.

Name

Zeit

Absolut

M/W

AK-Klasse

Florian Becker

2:06:29

39

33

5

Hartmut Kietzmann

2:11:13

41

34

2

Günter Härtling

2:24:08

47

37

2

Ein schöner Lauf zum Weiterempfehlen.

http://www.garbek-lauf.de/

Gruß,

Florian Becker

 

 

Fördetriathlon am Samstag und Sonntag 9./ 10.8.2014 (Bericht von Karin)

Am Wochenende fand zum 26. Mal der sehr beliebte Fördetriathlon in Kiel statt mit reichlich LTV Beteiligung. Wie jedes Jahr waren viele aktiv dabei, aber auch jede Menge LTV Helfer standen an der Strecke und im Ziel. Die Wetter Bedingungen am Sonntag waren besser als erwartet. Der angesagte Stark-Regenschauer bleib zum Glück aus, dafür kam im Laufe des Vormittags immer mehr Wind auf, der es den Sportlern zur Mittagszeit schwer machte. Hinzu kamen mit aufkommenden Wind immer mehr Quallen in die Bucht, da hieß es dann, Augen zu und durch. So manch einer zog sich allerdings leichte Reizungen im Gesicht zu und musste behandelt werden. Da bei 19,5 Grad mit Neo geschwommen wurde, blieben größere Hautreizungen aus. Die  LTV-ler waren übrigens super in Form, mehrere Platzierungen und so sah man die LTV-ler ständig auf dem Treppchen. So soll es sein  ;  ) Wolf-Rüdiger Kieker war zum 26. Mal dabei und finishte wie gewohnt den Volkstriathlon in einer tollen Zeit. Die Strecken waren wie gewohnt, auf der  Radstrecke hatte man es mit einigen Löchern und Unebenheiten zu tun, die Organisatoren hatten diese aber gekennzeichnet, sehr lobenswert. Überhaupt ist die Organisation super klasse und es mach riesigen Spaß dabei zu sein. Weiter so, ein tolles Events. Den Hauptpreis, ein Triathlon Rad, hat leider keiner aus dem LTV gewonnen, naja vielleicht  im nächsten Jahr.

Sportliche Grüße,

Karin

 

 

 

Glücksburger Fördecrossing am 09.08.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

Wegen Windstärke acht und zwei-meter-Wellen wurde dieses Jahr nicht von Dänemark über die Flensburger Förde nach Glücksburg (3 km) geschwommen. Vielmehr hat der Veranstalter (DLRG Glücksburg e.V.) eine ca. 1,3 km lange Wettkampfstrecke in Ufernähe abgesteckt. Auch so musste gegen Wind und Wellen geschwommen werden. Nächstes Jahr versuche ich „Nichtschwimmer“ es wieder- dann hoffentlich 3 km…

 

Name

Vorname

Zeit

AK

Platz

Ribcke

Frank

00:17:14

M30

16

Jurczyk

Alexander

00:20:53

M40

76

Schulte

Dr. Katharina

00:26:56

W20

90

Sorge

Thorsten

00:30:44

M30

179

 

 

 

Ostseeman-Glücksburg am 03.08.2014 (Langdistanz Triathlon mit Kurzbericht Myriam)

 

Einzelstarter

Platz

K.Pl.

Startnr.

Name

Klasse

Verein

Swim

Bike

Run

Finish

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15

4

18

» Ribcke, Myriam (GER)

40

LTV Kiel-Ost

01:26:08

05:42:03

04:26:34

11:41:04

169

30

360

» Spaether, Lars (GER)

35

LTV Kiel-Ost

01:14:18

05:29:00

04:35:15

11:27:15

 

 

Staffel:

Platz

Startnr.

Name

Swim

Bike

Run

Finish

 

 

 

 

 

 

 

21

899

» LTV Kiel-Ost Tri Frauen

01:17:29

06:32:19

04:33:16

12:26:48

97

727

» LTV Kiel-Ost/man-power

01:13:25

05:36:04

04:16:04

11:09:48

 

 

Hallo,
Ich bin beim Ostseeman Dritte Frau Gesamt bei der Norddeutschen
Meisterschaft
geworden!
Lieben Gruß :-), Myriam

 

 

Ostseeman in Glücksburg am 3.8.2014 (Bericht von Karin Kalbus)

Ne Menge LTV-ler waren am Sonntag beim Ostseeman zu sehen, die sowohl im Einzelwettbewerb wie auch in der Staffel starteten. Nach wie vor ist der Ostseeman in Glücksburg etwas Besonderes, da er der einzige Ironman in Deutschland ist, der im offenen Meer geschwommen wird. Demzufolge kommen die Sportler auch aus allen Ländern angereist. Die Bedingungen waren gestern sehr durchwachsen, für die Schwimmer ideal, warmes Wasser, sommerliche Temperaturen  keine Wellen und auch Quallen. Die Radfahrer hatten da weniger Glück. Ein sintflutartiger Regenschauer von ca. 1 Stunde machte es den Radfahrern nicht gerade leicht, schmierige Straßen, Hügel ohne Ende und kaum gerade Straßen war keine ideale Mischung. Die Kilometer mussten mühsam erkämpft werden und nach 6 Runden reicht es dann auch. Entschädigt wird man durch die vielen Zuschauer, die tapfer aushielten und jeden Sportler anfeuerten. Überhaupt ist der Ostseeman sehr zuschauerfreundlich, der Schwimmstart vom Strand aus, ist super zu beobachten, ebenso die Radrunden und die 8 Laufrunden. Die Läufer hatten es übrigens auch nicht einfacher, sehr warm und kaum ein Lüftchen wehte, da halfen nur Schwämme und Wasser, um sich wenigstens ein wenig zu erfrischen.. und die Anfeuerungsrufe der LTV-ler, die überall verteilt an der Strecke standen. Am Ende waren dann aber alle zufrieden, denn alle sind heil und gesund ins Ziel gekommen, Medaille und Finisher Shirt waren mehr als verdient.  Und dann gings an die reichhaltige Zielverpflegung! Besonders erwähnenswert ist noch, dass Lars Spaether seinen 1. Ironman gefinisht hat, Myriam Ribcke finishte ebenfalls als Einzelstarterin mit einer tollen Leistung. Sie wurde 3. bei den Norddeutschen Meisterschaften und 4. in ihrer Altersklasse. Gratuliere Euch Allen und gute Regeneration wünscht Karin.

 

 

 

Wyker-Stadtlauf am 03.08.14

 

AKPl

Startnr.

Name

Jahrg.

m/w

Verein

Zeit

Hauptlauf

w

Seniorinnen W45

4.

7

Karen Brügmann

1966

w

LTV-Kiel Ost

0:55:28,3

m

Senioren M60

9.

14

Reinhard Erich

1954

m

Ltv Kiel-Ost

0:59:13,4

 

 

 

Marathon-Nacht in Rostock am 02.08.2014 (Bericht von Thorsten)

 

Es war „nur“ auslaufen angesagt. Daher war ich wieder als Tempoläufer für die 03:59:59 im Einsatz. Warm war es – zum Glück nicht so heiß wie 2013. Leider erreichten meine beiden 03:59:59h-Mittstreiter das Ziel nicht unter vier Stunden. Wie ärgerlich für die Teilnehmer, die sich auf ihren Pacer verlassen. Ich war nach 03:59:07h im Ziel (7. M30; 36. Gesamt) und werde wohl auch für 2015 wieder gebucht werden.

 

 

Mehr Infos unter:       http://www.rostocker-marathon-nacht.com/

 

 

 

Ostseetriathlon Eckernförde am 27.07.2014 (500 m / 18 km / 5 km) – Bericht von Alexandra May


Bei der 2. Auflage des Ostseetriathlons in Eckernförde war der LTV auch wieder mit einer kleinen Gruppe erfolgreich am Start.
Ort des Geschehens war die Uferpromenade, den meisten sicherlich gut bekannt vom Staffelmarathon.

Schwüles Wetter und eigentlich Neoprenverbot wg. der hohen Temperaturen ließen den ein oder anderen ganz schön ins Schwitzen geraten.

Dann entdeckten wir das Schild: „Neoprenanzug aufgrund von erhöhtem Quallenaufkommen erlaubt!“

Das konnte ja spannend werden…. Aber es nützte ja nichts, rein und durch, um so schnell wie möglich vor den Quallen aufs Rad zu flüchten! Die Radstrecke mit nur einer scharfen Kurve und 2 Wendepunkten musste 2 x durchfahren werden, bevor es auf die Laufstrecke ging, die ebenfalls 2 x absolviert werden musste. Glücklicherweise gab es hier längere Abschnitte, die durch Waldgebiet führten, denn bei der Hitze war jede Abkühlung willkommen. Im Ziel gab es für jeden Finisher neben der Medaille auch eine Blumenkette, das ließ ja schon fast Hawaii-Feeling aufkommen.

 

May, Alexandra                    11:37 h  32:20 h  25:43 h  1:09:40 h                     6. Gesamt  VT / 1. W40

Jensen, Klaus                       10:54 h  31:18 h  24:05 h  1:06:17 h                     30. Gesamt  ST / 2. M50

Oertel, Mark              10:53 h  32:49 h  23:32 h  1:07:14 h                     30. Gesamt  VT / 8. M35

Jurczyk, Alexander   09:26 h  32:56 h  25:45 h  1:08:07 h                     32. Gesamt  VT / 5. M40

 

 

 

29. Swissalpine-Ultra-Trail-Marathon in Davos (CH)- Bericht von Thorsten Sorge

 

Beim Berlin-Marathon 2013 ist mir der Flyer von der Veranstaltung in die Hände gefallen: einen knapp 80 km langen Lauf in den Schweizer Bergen mit Überquerung zweier Kipfel und diverser Schneefelder – das klang verlockend. Anfang dieses Jahres war zwecks Anpassung an die Höhenluft eine einwöchige Reise gebucht. Der Veranstalter führte eine Streckenbesichtigung und ein Berglauf Training durch.

Am Wettkampftag war es morgens zum Start noch trocken, sodass die knapp 2.000 Läufer in Shirts auf die Strecke gehen konnten. Leider setzte dann nach einer Stunde anhaltender Dauerregen ein, der die Schweizer Bergwelt in eine Schlammpiste verwandelte. Ich war froh, dass ich zur Hälfte die Bekleidung und Schuhe tauschen konnte. Jetzt ging es erst richtig los. Die knapp 3.000 Höhenmeter mussten im zweiten Teil der Strecke absolviert werden. Es ging nur noch bergauf bis auf knapp 3.000 m Höhe. Oben war es grenzwertig nasskalt – meine Laufwintersachen waren notwendig (am 26. Juli!).

Ich erreichte das Ziel abends nach 11:25:17. Heißt in meiner AK (M30) den 41. Platz – 328 in der Gesamtwertung – und damit noch in der vorderen Hälfte des K-78!

 

 

Mehr Infos unter:       http://www.swissalpine.ch                          

Am 25.07.2015 findet die 30. Auflage statt. Auch Marathon, Halbmarathon, 30 km oder 10 km können gelaufen werden.

 

 

 

Urbanathlon in Hamburg (Berichte von Verena Diezmann)

 

Hallo :-),

ich war am letzten Samstag 26.7.14 beim Mens Health Urbanathlon in Hamburg! Das war laufen am Limit...12 Kilometer, 13 Hindernisse und mehr als 1000 Treppenstufen waren bei etwa 28 Grad und Sonnenschein zu bewältigen!
Ich bin mit 1:18:11 durchs Ziel und bin damit 45. Frau von 533 Frauen geworden:)!
Ich wünsche noch eine schöne Woche :-)!
Liebe Grüße,

 Verena Diezmann

 

 

 

Mitternachtslauf in Heiligenhafen am 25.07.2014 (Berichte von Mareike und Verena)

 

Mareike:

In Heiligenhafen hat es nicht geregnet, was sicherlich zur guten Stimmung der Zuschauer an der Strecke beigetragen hat. Eine tolle Veranstaltung mit 723 Finischern und einer großartigen Wadenmassage am Ziel. Verena Becker wurde erste, Team Ouzo vermisst, 'Atemlos durch die Nacht' war die Hymne der Nacht (was nicht jedem gefallen hat) und Hans-Erich Jungnickel übersenden wir an dieser Stelle Genesungswünsche.

 

Stan Stein

00:45:13

M45

Platz 16

Sven Deppe

00:53:08

M45

Platz 60

Lothar Brand

00:44:18

M60

Platz 1

Verena Becker

00:41:11

W35

Platz 1

Mareike Schulze

00.54:36

W35

Platz 6

Silke Rosenberg

00:52:16

W45

Platz 9

Karin Brügmann

00:56:23

W45

Platz 13

Heike Bardtke

00:49:59

W50

Platz 3

 

 

Verena:

Ich habe am Freitag in Heiligenhafen gewonnen in 41:13 Min. vor meiner Vereinskameradin Kerstin Krutein 41:34 Min. u. vor Anja Künzel (Lübecker SC) 42:59 Min. Es hat nicht geregnet, die Strecke war wie immer gut aus geleuchtet.

 

 

 

Challange Roth am 13.07.2014 (Langdistanz Triathlon)

 

Platz

Pl.AK

Name

AK

Finish

 

1313

311

» Kühle, Olli (GER)

M40

12:03:58

 

 

 

 

Wardenburger Sommerlauf am 13.07.2014 (Bericht von Mareike)

 

Für all jene, die heut morgen gedacht haben, ich würde mich vorm Sonntags-Marathontraining drücken, gib's hier das Ergebnis vom HM, den ich statt dessen gelaufen bin. Schwüle Luft und (ersehnter) Starkregen ab km 16 machten es nicht grad einfach, trotzdem hab ich mich um 5min verbessert und bin persönliche Bestzeit gelaufen, natürlich im LTV-Shirt :)
Grüße aus dem schönen Oldenburger Land, Mareike

 

 

 

Hamburg Triathlon am 12.07.2014 (Bericht von Oliver Kühle und Wolf-Rüdiger Kieker)

 

Bin heute in HH (letzter Test vor dem Ironman in Roth) über die Sprintdistanz gestartet! Dabei den 44. Platz gesamt von über 4000 Startern erreicht ! In der Altersklasse sogar 7. geworden, auch hier waren über 2400 in meiner Altersklasse! Fazit: die Form für Roth stimmt nun noch die Form halten, etwas Ruhe machen in der nächsten Woche und dann ruhig und besonnen den Ironman bestreiten!
Gruß, Olli

 

 

Hallo,
ich war Samstag, den 12.7.2014, in HH zum Triathlon. Habe beim Sprint teilgenommen und in der Anlage die Ergebnisliste. Bin 1. in der Altersklasse Sen 7 geworden.

Viele Grüße, Wolf

 

 

 

Fünf Tage Marathon (Bericht von Thomas May und Detlef Fischer)

 

Moin,

mit 5 LTVern haben wir am 5-Tage-Marathon in Trappenkamp und Umgebung teilgenommen. Es ist eine besondere Veranstaltung mit Kult-Charakter. 5 Tage, 5 Laufstrecken in 5 Orten.

Die Strecken haben zwischen 6,8 und 10,7 km und ergeben nach 5 Tagen genau 42,195 km. Jede Strecke hat dabei ihre Besonderheiten, was Bodenbeschaffenheit und Anspruch angeht. 

Und das Wetter hat auch mitgespielt. Insgesamt eine toll organisierte Veranstaltung, die viel Spaß gemacht hat. Ca. 130 Teilnehmer waren dabei, von denen es 112 Läufer in die Gesamtwertung geschafft haben. Das Wichtigste ist natürlich das Mitmachen, aber es gibt auch Ergebnisse.

 

Thomas May            03:44:23   4. M55     45. Gesamt

Karen Brügmann       04:05:18   6. W45    78, Gesamt

Arthur Petersen        04:07:21   3. M65     79. Gesamt

Etta Hanssen           04:30:19   2. W60     94. Gesamt

Detlef Fischer          04:32:42    4. M65     96. Gesamt

 

Viele Grüße

Thomas

 


Fünf-Tage-Marathon 2014 in Trappenkamp

Zu fünft haben wir in diesem Jahr vom 07. bis 11. Juli 2014 den LTV-Kiel-Ost beim Fünf-Tage-Marathon in Trappenkamp vertreten. Bei sommerlichen Temperaturen ging es an fünf Abenden über die landschaftlich schönen Strecken der Wälder von Trappenkamp, Negernbötel und Rickling, sowie um den Stocksee.


Hier unsere Ergebnisse:
Thomas May                M55     3:44:23
Karen Brügmann
         W45     4:05:18
Arthur Petersen          M65     4:07:21
Etta Hanssen                W60     4:30:19
Detlef Fischer               M65     4:32:42

http://www.5-tage-marathon.de/id-2014-113.html

Mit Gruß von Detlef

 

 

 

Thüringen Ultra am 05.07.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

Zum Schluss doch schneller als erwartet. Habe ich nach einem mäßigen Rennsteig-Ergebnis mitte Mai noch mit einer Zeit von 13-15 Stunden gerechnet, so konnte ich doch noch deutlich unter zwölf Stunden finishen. Der 100 km Lauf startet in einem Vorort von Gotha (Fröttstädt) und hat es in sich. Start war morgens um vier. Mit mir machten sich gut 300 Verrückte auf die mit 2.500 Höhenmetern durchzogene Strecke. Kaum ging es bergab, mussten wir auch wieder hoch. Es ging über Stock und Stein sowie über Wiesen und viel durch den Thüringer Wald. Mein „Hallo-Wach-Erlebnis“ hatte ich um halb sechs nach etwa 15 Kilometern- einmal falsch abgebogen fand ich mich auf einer umzäunten Wiese wieder. Die Strecke war direkt daneben. Untern Zaun durchklettern sorgte für einige Stromschläge…. Mit aufgeladenen Akkus ging es weiter.

Die Strecke kann übrigens von Radfahren begleitet werden. Nur sollten diese über Erfahrungen im Gelände/ Bergfahren verfügen und entsprechend ausgestattet sein. Sie mussten viel schieben oder ihren „Drahtesel“ auch mal über Trails/ Treppen tragen. Erwähnenswert ist noch, dass eigene Verpflegung nicht benötigt wird. Sowohl Läufel als auch Radfahrer (diese zahlen fünf €) werden alle sieben KM fürstlich verpflegt.

Ich bedanke mich bei allen, die mich seit Winter 2013/2014 in der Vorbereitung unterstützt haben (meine „Rückenwindläufer/innen)“. Ggf. bin ich am 04.07.2015 wieder dabei. Beim Thüringen Ultra können übrigens auch 4 mal 25 oder 2 mal 50 KM Staffeln gelaufen werden… Wäre das nicht auch was für euch??

 

 

Weitere Infos unter:              http://www.thueringenultra.de

 

 

Mein Ergebnis in Zahlen:    11:37:34 h; 3. AK M30; 48. Gesamt; Pace: 6:59

 

 

 

Sportabzeichentag am 2.7.2014 an der Uni in Kiel (Bericht von Karin)

 

Heute ging es für 4 LTV-ler  (Werner, Harald, Isolde und ich) nicht darum, sich selbst  sportlich zu betätigen, sondern als Prüfer und Helfer anderen Sportlern das Sportabzeichen abzunehmen. Schulen, Vereine, KiTas , Familien, Betriebe nahmen dieses Angebot wahr, im Rahmen der Inklusion waren auch behinderte Sportler dabei. Von 8.00-17.00 Uhr war genügend Zeit , zu laufen, zu springen, zu werfen oder auch Seil zu springen. Auf dem gesamten Uni -Gelände  konnten die verschiedenen sportlichen Aktivitäten, die man für das Sportabzeichen benötigt, absolviert werden. Außerdem gab es noch andere Aktivitäten, speziell auch für Familien und Kinder, die ausprobiert werden konnten, z.B. eine Kletterwand und Hüpfburg. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Eine tolle sportliche Veranstaltung! Das Sportabzeichen ist für jeden gedacht und je nach Alter sind die Bedingungen unterschiedlich schwer, aber durchaus machbar :  )

Es macht Spaß und man kann seine Fitness überprüfen-nicht nur durch das Laufen. Auch beim LTV kann man das Sportabzeichen absolvieren, wer Lust dazu hat, Infos gibt es beim LTV. Bisher haben es leider nicht so viele genutzt, aber vielleicht werden es ja noch Einige.

Übrigens, ihr habt das ganze Jahr Zeit, das Sportabzeichen zu bekommen. Viel Spaß dabei.

Sportliche Grüße,

Karin

 

 

 

Schönberger Deich- und Salzwiesenkauf am 29.06.2014

 

GesPl

W/MPl

Name

Jahrg.

m/w

AK

Zeit

             

25 km Schönberger-Jubiläumslauf

51.

40

Becker, Florian

1979

m

Senioren M35

02:29:26

52.

41

Hopp, Peter

1941

m

Senioren M70

02:30:00

55.

44

Härtling, Günter

1951

m

Senioren M60

02:35:27

56.

45

Kietzmann, Hartmut

1950

m

Senioren M60

02:35:28

             

10 km Salzwiesenlauf

9.

9

Meier, Jens

1949

m

Senioren M65

00:50:08

13.

13

Rahn, Wolfgang

1948

m

Senioren M65

00:50:51

28.

23

Stein, Stan

1968

m

Senioren M45

00:52:15

54.

14

Backen, Verena

1982

w

Seniorinnen W30

00:56:28

64.

16

Thiesen, Anja

1973

w

Seniorinnen W40

00:57:03

76.

20

Rausch, Isolde

1964

w

Seniorinnen W50

00:57:33

77.

56

Scheiner, Andreas

1958

m

Senioren M55

00:57:34

79.

22

Finkeldey, Petra

1969

w

Seniorinnen W45

00:57:50

94.

27

Brügmann, Karen

1966

w

Seniorinnen W45

00:58:32

108.

73

Heitmann, Werner

1956

m

Senioren M55

01:00:22

119.

79

Ströh, Franz

1951

m

Senioren M60

01:02:45

147.

95

Hadamik, Hans-Günther

1958

m

Senioren M55

01:06:53

152.

98

Brand, Lothar

1953

m

Senioren M60

01:08:09

160.

57

Wolf, Barbara

1961

w

Seniorinnen W50

01:11:44

             

5 km Feldmarklauf

15.

13

Birkholz, Frank

1957

m

Senioren M55

00:21:23

22.

7

Diezmann, Verena

1977

w

Seniorinnen W35

00:22:13

216.

91

Lange, Martina

1954

w

Seniorinnen W60

00:36:51

 

 

 

Hamburger Halbmarathon am 29.09.2014 (Bericht von Thorsten)

 

Der Halbmarathon dieses Jahr gestaltete sich recht nass- erst kurz vor dem Start hörte der Regen auf. Wieder mussten zwei Runden in St. Pauli gelaufen werden, bevor wir über Baumwall und Hauptbahnhof an die Alster geschickt wurden. Ziel war am Rothenbaum. Ich war als Pacer für zwei Stunden eingekauft und habe gerade zum Schluss noch viele Mitläufer motivieren können. Neben mir waren noch zwei weitere LTVler dabei, die ich aber nicht gesehen habe.

 

Rg.

Name

Jg.

AK

Netto

10km-Netto

2194.

SORGE Thorsten

1982

M30

1:59:02 (2256.)

55:17:00

1446.

KRASKE Melanie

1975

W35

2:18:07 (1468.)

01:05:29

1447.

HOHMANN Andrea

1966

W45

2:18:07 (1469.)

01:05:30

 

 

www.hamburg-halbmarathon.de

 

 

 

Berliner Inklusionslauf am 29.06.2014 (Bericht von Joachim Rother)

 

Während in Kiel die Windjammerparade wg. schlechten Wetters abgebrochen werden musste, wurde in Berlin auf dem riesigen Tempelhofer Feld (ehemals Flugplatz Tempelhof) bei bestem Wetter der 1. Inklusionslauf des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) gestartet. Es handelt sich um eine Bewegungs- und Sportveranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung, die der SoVD in Kooperation mit dem Berliner Leichtathletik-Verband (BLV) und dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) organisiert und durchgeführt hat. Als Behinderter nahm ich – getreu dem Gedanken der Inklusion – zusammen mit meiner nicht behinderten Tochter am 5-km-Lauf teil. Mehr als 200 Teilnehmer, die Spaß und Freude an der Bewegung haben und auf ihre individuelle Weise laufen oder fahren können, waren angetreten (Lauf über fünf oder zehn Kilometer, Bambinilauf und 4x400-Meter-Staffel). So waren Blinde mit Begleitung (u.a. auch unsere blinde Marathon-Weltmeisterin), Rolli-Fahrer oder Hörgeschädigte mit Unterstützung gemeinsam auf der Strecke – auf dem riesigen Gelände völlig ohne Probleme. Die Zeitmessung durch Davengo funktionierte auch hier tadellos; stand aber bei dieser Veranstaltung im Hintergrund.

Alle Ergebnisse bei davengo: sovd Inklusionslauf 2014

Näheres auch: www.inklusionslauf.de

Gruß, Joachim Rother

 

 

 

Women‘s-Run am 28.06.2014 in Hamburg (Bericht von Karin Kalbus)

 

Schnelle Zeiten. Laufuhren und „wer ist noch schneller als im letzten Jahr „sind an diesem Tag tabu. Hier geht es einfach nur um das gemeinsame Laufen und gemeinsam Spaß haben und..... Männer unerwünscht  :  )

Spaß hatten wir ( Alex, Katja, Melli und ich) bei der 5 km Runde, jede Menge sogar und mit uns Hunderte von brombeerfarbenen „Energiebündel“ T-Shirt Trägerinnen. Auch vom LTV waren noch mehr unterwegs und waren bester Laune. Wir hatten zusätzlich noch Puschel auf den Kopf, damit wir uns nicht verlieren. Es hat geholfen. Das Wetter spielte auch mit, in Kiel Regen ohne Ende, in Hamburg  zum Glück nur einige Regentropfen. Eine schöne Runde durch den Stadtpark, die viel zu schnell zu Ende war. Aber wir hatten ja noch genug andere Dinge zu erledigen, überall gab es Proben oder Gewinnspiele und vieles mehr und so hatten wir am Ende ganz schön viel zu tragen. Ein Rundum gelungenes Events und ein Tipp für alle Frauen, die einfach nur ganz viel Spaß haben wollen beim Laufen oder Walken.

Sportliche Grüße von

Karin

 

 

Platz

Vorname

Zeit

Strecke

612

» Kalbus, Karin (GER)

00:32:55

5 km

614

» May, Alex (GER)

00:32:55

5 km

614

» Schwob, Melanie (GER)

00:32:55

5 km

 

Kähler, Katja (GER)

00:32:55

5 km

1036

» Lange, Martina (GER)

00:38:32

5 km

1075

» Cremerius, Birgit (GER)

00:39:35

5 km

1076

» Koch, Regina (GER)

00:39:35

5 km

1078

» Grote, Caren (GER)

00:39:40

5 km

503

» Kuznik, Martina (GER)

00:51:07

8 km

 

 

 

Mitteldistanz-Triathlon am 22.06.2014 in Bad Bodenteich (Bericht von Myriam)

Wieder waren wir mit einer LTV - Gruppe im beschaulichen Bad Bodenteich in der Heide zum Mitteldistanz Triathlon. 3 Einzelstarter ( Karin, Klaus und Myriam ) und zwei Staffeln ( Team Alex ( Alex und Alex ) und Team LTV/Postfeld (Frank und Lars)) gingen bei mittelmäßigem Wetter an den Start. Schwimmen in sehr kaltem Wasser, Radeln bei doch kräftigem Wind und Laufen dann unter besten Bedingungen, wo wir uns ordentlich anfeuern und ermutigen konnten, durch die kleinen Runden sieht man sich sehr oft! Dieser Triathlon macht einfach Spaß und ist organisatorisch bestens aufgestellt, das Buffet im Ziel wie immer das Beste von allen! Karin kam in diesem Jahr sehr gut durch, Klaus toppte seine Leistung zum Vorjahr, Frank kam als Dritter von allen aus dem Wasser, Alexandra und
Lars rasten über die 90km Radstrecke, Alexander schwamm und rannte fürs Team Alex und ich hatte nen guten Vorbereitungswettkampf für Glücksburg:-). Gerne wieder...
Lieben Gruß, Myriam

 

 

 

Rosenstadt-Triathlon in Eutin am 22.06.2014 (mit Berichten von Verena, Olli und Uwe)

 

Olli:

Habe heute im Rahmen meines zweiten Starts bei der Landesliga trotz sehr starkem Wind und einem welligen See meine Bestzeit auf 2:19:34 verbessert und kam damit im ersten Viertel des Starterfeldes in Ziel. Ich merke immer mehr wie die Form auf dem Rad und auch wieder beim Laufen stimmt. Aber auch das Schwimmen geht, trotz sehr starken Wellen und einem Landgang nach 750m, mit 26 min. Schwimmzeit immer besser. Grundsätzlich ist der Triathlon in Eutin ja ein schöner Wettkampf, aber heute war es beim Radfahren aufgrund der Windböen eine echte Herausforderung. So nun ist 14 Tage Wettkampfpause bevor es noch zwei kleine Sprints gibt und dann das Saisonhighlight kommt...!

 

 

Verena:

Hallo :-),
ich habe heute den Rosenstadt Triathlon gerockt :-)! Bin in der Gesamtwertung 1. Frau beim Schnuppertriathlon geworden :-)! Sieg und Gold für den LTV :-)!

Liebe Grüße, Verena

 

 

Uwe:

Moin,
Der gestrige Triathlon fand bei z.T. schwierigen Windverhältnissen (beim Schwimmen kabbeliges Wasser, an Land Starkwind statt.


Olympische Disziplin (1,5km Schwimmen, 40km Rad, 10km Laufen)
Platz     Start-Nr.    Name                      Schwimm    Rad            Ziel

6           408            Kühle Oliver            00:27:35     01:38:47     02:19:34    (00:27:35 01:11:12 00:40:47)

Schnupper-Triathlon (200m Schwimmen, 10km Rad, 3,3km Laufen)
1           176            Diezmann
Verena  00:02:20     00:27:21     00:42:26    (00:02:20 00:25:01 00:15:05)

 

 

 

Navy-Run am 21.06.2014 in Kiel (Bericht von Verena Becker und Hinweis von Mareike)

 

Hallo liebe LTVler,

wir waren zu Dritt beim Navy Run vertreten,es war ein leicht hügeliger, attraktiver Wendepunktkurs über 10 km mit Start/Ziel im Marinestützpunkt Kiel entlang der Wasserkante des Nord-Ostsee-Kanals. Er war durch eine ca. 1,5 km Waldstrecke recht kurzweilig. Ergebnislisten unter www.navyrunkiel.de.

 

Hier unsere Ergebnisse:

Verena Becker Gesamtsiegerin Frauen 42:49 Min. 10 km

Hans-Günther Hadamik (HG)  19. Gesamt   1. in der M55  43:48 Min. 10 km

Günter Härtling  78. Gesamt 2. in der M60 58:50 Min 10 km

 

 

Mit dabei waren auch (danke an Mareike):

Maike Arp: 55:47 (3. W55)
Mareike Schulze: 57:14 (5. W35)

 

 

 

Nachtlauf in Hamburg am 20.06.2014 (Thorsten berichtet)

 

Wie jedes Jahr waren Katharina und ich auch 2014 wieder beim Sportcheck- Nachtlauf in Hamburg am Start. Katharina lief mit ihrer Mutter die 7,5 km (Start 22:00 Uhr) – ich als Team-Erdinger-Flasche (Bild ist über Katharina bzw. Heilwig zu bekommen) die 15 km (Start: 20:00 Uhr). Mit Kostüm zu laufen ist eine besondere Erfahrung. Man hat keinen echten Rhythmus, bleibt am Bäumen/ Schildern hängen und wird vom Wind geschoben. Einige (männliche) Läufer mochten es nicht von der „Flasche“ überholt zu werden. Spaß gemacht hat es trotzdem!

 

 

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

1356

Schulte, Dr.

Katharina

382

WHK

00:59:21

7,5 km

784

Sorge

Thorsten

151

M30

01:24:07

15 km

 

 

 

9. Gorch-Fock-Marathon in Wilhelmshaven am 15.06.2014 (Bericht von Thorsten)

 

Eigentlich wollte ich noch einmal als Vorbereitung für die Thüringen Ultra in drei Wochen einen langen Lauf in der Eifel absolvieren. Katharina hat mich aber mit ihrer direkten und charmanten Art davon überzeugt, dass Fahrstrecken von zweimal sieben Stunden sehr lang sind. Kurzum hat Sie mich nach Wilhelmshaven eingeladen. Und wenn treffen wir da auf der Stre>Katharina musste auf der Strecke ärztlich tätig werden – so sind schnell zehn zusätzliche Minuten zustande gekommen!

Der Start der etwa 2.000 Läufer war um 9:30 Uhr. Alles sehr kurze Wege und eine Veranstaltung, die sich hinter den „Großen“ nicht verstecken muss. So konnte ich endlich Bestzeit laufen!!

 

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

366

Schulte, Dr.

Katharina

12

WHK

02:15:27

HM

10

Sorge

Thorsten

2

M30

03:25:09

Marathon

43

Gieb

Willi

2

M60

03:50:33

Marathon

72

Thoms

Petra

1

W55

04:00:42

Marathon

 

 

 

7 Türme Triathlon in Lübeck am 15.6.2014

 

Bei super Wetter machten sich 9 Triathleten auf nach Lübeck zum Triathlon. Super Bedingungen für Triathleten, 19 Grad Wassertemperatur, Sonne mit einigen Wölkchen, kaum Wind (dieser kam allerdings nach und nach auf) und alle bester Laune. Dieser Triathlon ist ein sehr zuschauerfreundliches Events, da man die Athleten bei allen 3 Disziplinen hautnah erleben  und anfeuern kann. Bei der olympischen Disziplin wurden 1 Runde in der Trave geschwommen, anschließend 4 Runden a 11 km geradelt  und dann 3 Runden a 3,3 km gelaufen. Keine Hügel, schöner Untergrund auf der Rad-und Laufstrecke und der supertolle Blick-wenn man dann Zeit hat- auf die 7 Türme machen den Triathlon zu einem klasse Events.  Hinzu kommt die supertolle Organisation, unzählige gut gelaunte und gut zu erkennende Helfer sorgen für eine komplett abgesperrte Strecke und reichhaltige Verpflegung im Zielbereich.  Unsere Debütanten Stefan und Alexandra wagten sich an ihren ersten Triathlon, einen Schnuppertriathlon. Hier wurde 250 Meter geschwommen, 11 km Rad gefahren und 3,3 km gelaufen. Für beide kein Problem und so kamen sie überglücklich ins Ziel, Alex wurde sogar 2. in der Gesamtwertung der Frauen, klasse Leistung und das nach dem Radfahren in der Staffel mit Alex J. Melanie, auch Triathlon Debütantin, startete in der Staffel mit Birte und übernahm den Laufparts zum Reinschnuppern. Im nächsten Mal  treffen wir Melli bestimmt auch beim Schwimmen und auf dem Rad, ebenso wir Birte, die dieses Mal Schwimmen und Radfahren übernommen hat. " Die Ribckes", unsere erfahrenen Triathleten Myraim und Frank, starteten gemeinsam als Staffel.

Allen herzlichen Glückwunsch :  )

Karin

 

 

Hier die Ergebnisse:

OD Einzel

Klaus Jensen       29.17           1:15:41        46:37       Gesamt:  2:35:26

Karin Kalbus       30:52           1:25:43      1:00:05     Gesamt:   3:00:25

 

OD Staffel

Die Ribckes          21:22 (Frank)   1:14:41 (Myriam)  47:37 (Myriam)    Gesamt:  2:25:29

Team Alex           25:48 (Alex J.)    1:16:02 ( Alex M.) 45:21 ( Alex J.)      Gesamt:  2:29:04

Team OUZO        28:44 (Birte)      1:37:05 (Birte)       54:59  ( Melli)      Gesamt:  3:04:35

 

Schnuppertriathlon

Alex May                  5:49        19:44       14:58      Gesamt:   42:46        2. Platz Gesamt Frauen

Stefan Jurczyk         5:53        22:52       18:54      Gesamt:   51:10

 

 

 

Challenge Kraichgau (Mitteldistanz; Bericht von Oliver Kühle)

 

Hallo LTVler,
Ich habe heute als Test vor Roth die Mitteldistanz im Kraichgau (Baden-Württemberg) gemacht .... Das war ein geniales Event bei herrlichen Bedingungen, allerdings fühlte man sich wie in Schleswig-Holstein, da hier ein heftiger Wind auf der Radstrecke wehte. Und die vielen Berge mit ihren Höhenmetern machten die Radstrecke zur Herausforderung !!! Das schwimmen, bis gestern zur Wettkampfbesprechung ohne Neo bekanntgegeben, wurde am Morgen dann doch durch die erleichternde Nachricht, dass mit doch mit Neo geschwommen werden durfte, dann zum Erlebnis. Allerdings sind die großen Startgruppen mit 500 Startern echt schwierig, ebenso das richtige Freiwasserschwimmen mitten auf den See hinaus...! Es ging aber alles gut. Die Laufstrecke hat dann auf ihren 3 Runden a 7,0 km auch einige Höhenmeter, aber durch die riesige Anzahl Zuschauern vergisst man die Schmerzen! Das Event ist das kleine Roth, denn hier lebt man Triathlon. Wer also Lust auf eine tolle Mitteldistanz hat, die im nächsten Jahr ein Ironman 70.3 wird, der muss hierherfahren. Mein Adrenalin ist nach meiner Endzeit von 5:16 immer noch oben! Roth in 5 Wochen kann jetzt wohl kommen, obwohl ich heute keinen Meter mehr hätte machen wollen. Lieben Gruß, Olli! 

 

 

 

Holstenköstenlauf am 13.06.2014 in Neumünster

 

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

131

Thoms

Petra

 

W55

00:35:21

5 km

160

Deppe

Sven

34

M45

00:45:37

10 km

249

Gieb

Willi

7

M60

00:47:37

10 km

420

May

Thomas

21

M55

00:51:39

10 km

827

Gronewold

Kurt

11

M70

01:12:47

10 km

 

 

 

3. Imland-Klinik-Rendsburg-Lauf zu Gunsten der MS-Gesellschaft am 13.06.2014

 

11 km-Lauf

 

40.

7.

W40

 

THIESEN Anja

   

58:52

 

 

 

 

Krooger Waldlauf am 09.06.2014 (Bericht von Thorsten)

 

Warm war es heute – diese Aussage haben viele getroffen, die sich mit mir auf die Strecke gewagt haben. Wieder einmal war der LTV der teilnehmerstärkste Verein. Wir 10-Meilen-Läufer starteten um 9:50 Uhr- kurze Zeit später folgen 10 und 5 Kilometer. Im Ziel haben wir uns dann alle wieder gesehen. Danke an das Orga-Team für den schönen Lauf.

 

Strecke

Vorname

Name

AK

Zeit

Platz

AK-Platz

5_Kilometer_Lauf

Verena

Diezmann

W35

00:22:24

4

2.

5_Kilometer_Lauf

Karin

Jordt

W60

00:31:56

37

1.

10_Kilometer_Lauf

Verena

Becker

W35

00:39:58

1

1.

10_Kilometer_Lauf

Jens

Leemhuis

M55

00:46:23

19

1.

10_Kilometer_Lauf

Wolfgang

Rahn

M65

00:48:22

23

1.

10_Kilometer_Lauf

Frank

Birkholz

M55

00:48:52

29

2.

10_Kilometer_Lauf

Thomas

Gürntke

M50

00:53:53

54

11.

10_Kilometer_Lauf

Anja

Thiesen

W40

00:56:54

12

2.

10_Kilometer_Lauf

Sarah

Seulen

W

00:57:38

13

3.

10_Kilometer_Lauf

Oliver

Kirschning

M40

00:58:00

80

10.

10_Kilometer_Lauf

Martina

Kuznik

W50

01:04:13

30

5.

10_Meilen_Lauf

Thorsten

Sorge

M30

01:13:29

9

3.

10_Meilen_Lauf

Marcus

Rathjen

M40

01:18:46

23

4.

10_Meilen_Lauf

Peter

Jacques

M50

01:21:01

27

2.

10_Meilen_Lauf

Jens

Meier

M65

01:23:06

39

1.

10_Meilen_Lauf

Edgar

Sauer

M55

01:26:53

45

4.

10_Meilen_Lauf

Alexandra

May

W40

01:27:01

7

2.

10_Meilen_Lauf

Alexander

Jurczyk

M40

01:27:01

46

9.

10_Meilen_Lauf

Marko

Schnoor

M40

01:31:18

60

11.

10_Meilen_Lauf

Hartmut

Kietzmann

M60

01:36:45

69

3.

10_Meilen_Lauf

Peter

Hopp

M70

01:39:43

77

2.

10_Meilen_Lauf

Mareike

Schulze

W35

01:40:42

19

2.

10_Meilen_Lauf

Peter

Harsdorf

M50

01:40:43

78

10.

10_Meilen_Lauf

Günther

Härtling

M60

01:43:21

80

4.

10_Meilen_Lauf

Florian

Becker

M35

01:44:06

83

5.

10_Meilen_Lauf

Regine

Schultz

W70

01:48:20

28

1.

10_Meilen_Lauf

Ingrid

Saltzmann-Schnoor

W45

01:48:27

29

12.

10_Meilen_Lauf

Melanie

Schwob

W40

01:50:25

32

4.

10_Meilen_Lauf

Stefan

Jurczyk

M35

01:50:25

84

6.

 

Quelle der Ergebnisse:       Dettmar Stöckmann per Mail.

 

 

 

30. Heider Abend-Stadt-Lauf am 06.06.2014 (Thorsten berichtet)

 

Verletzungsbedingt konnte Reinhard leider nicht starten, sodass ich kurzfristig für ihn eingesprungen bin. Zusammen mit Karen, Reinhard und Uwe machte ich mich bereits am Nachmittag auf den Weg nach Dithmarschen. Heilwig kam mit Ihrer Mutter dazu. Während des Laufes spielte ich „Hase“ für sie. Sie hat trotz oder dank ihres ernormen Radpensums das schnelle Laufen nicht verlernt. Im Ziel gab es neben Getränken, Obst und Joghurt eine „Finisher-Fliese“ zum aufhängen. Wem die lange An- und Abreise nach Heide nicht zu weit ist, dem sei der Lauf in Heide an Herz gelegt. Uwe und Reinhard kommen gebürtig aus Heide (Nord) und sind jedes Jahr dabei.

 

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

154

Erich

Uwe

3

M60

00:48:36

49

Hinrichs

Heilwig

6

W50

00:53:48

267

Sorge

Thorsten

21

M30

00:53:48

66

Brügmann

Karen

11

W45

00:55:47

 

 

 

Rund um Ratekau (Bericht von Dettmar)

Hallo,

heute war es mal wieder soweit. Zum 26. Mal fand der Lauf „Rund um Ratekau“ statt. Zusammen mit

4 weiteren LTV-ern stand ich an der Startlinie. Bei gutem Laufwetter ging es um 10.00 Uhr los.

Da ich in diesem Jahr nicht so viel gelaufen bin, wie sonst, wollte ich nur ordentlich durkommen. Lens

Leemhuis wollte für Wiebke Schüler Tempo machen, und Uwe wollte sich da anschließen.

Rausgekommen sind die folgenden Ergebnisse:

 

        Dettmar Stöckmann    0:47:07     5. M55

        Uwe  Erich                 0:48:20     2. M60

        Wiebke Schüler         0:49:25     1. W30

        Jens Leemhuis            0:49:26     9. M55

        Jens Niehusen            1:03:59   34. M50

 

Einen schönen Restsonntag

 

 

 

Gettorf Lauf am 01.06.2014

 

Platz

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

11

Verena

Diezmann

1

W35

00:23:16

5km Kurzlauf

22

Angela

Fröhlich

2

W45

00:26:06

5km Kurzlauf

29

Christiane

Wigger-Prieß

1

W55

00:26:45

5km Kurzlauf

42

Britta

Lau

3

W30

00:28:14

5km Kurzlauf

1

Anke

Tiedemann

1

W35

01:04:00

10 Meilen Lauf

2

Verena

Becker

2

W35

01:05:12

10 Meilen Lauf

50

Detlef

Stapelfeldt

7

M50

01:10:43

10 Meilen Lauf

10

Agnieszka

Deichsel

4

W35

01:14:00

10 Meilen Lauf

85

André

Müller

27

M45

01:14:53

10 Meilen Lauf

97

Wolfgang

Rahn

1

M65

01:16:19

10 Meilen Lauf

20

Christina

Birkhahn

6

W35

01:18:17

10 Meilen Lauf

124

Edgar

Sauer

13

M55

01:19:38

10 Meilen Lauf

37

Anja

Tews

3

W40

01:23:46

10 Meilen Lauf

181

Rainer

Keil

22

M55

01:25:19

10 Meilen Lauf

210

Peter

Hopp

2

M70

01:29:29

10 Meilen Lauf

60

Mareike

Schulze

13

W35

01:30:02

10 Meilen Lauf

220

Günter

Härtling

9

M60

01:32:34

10 Meilen Lauf

 

 

Quelle:            Dettmar Stöckmann per Email

 

 

 

Abendlauf in Stocksee am 31.05.2014 (Bericht von Thomas May)

 

Hallo,

 

am 31.05.2014 fand der 21. Abendlauf in Stocksee statt. Neben der klassischen 10,2 km Strecke waren noch 5,5 km für Läufer und

die gleiche Distanz für Walker. Insgesamt waren über 200 Läufer/ Walker an den Starts, davon haben 110 die 10,2 km gefinisht. Im Gegensatz zum letzten Jahr war die anspruchsvolle Strecke rund um den Stocksee trocken und sehr gut zu laufen. Alles in allem wieder eine sehr gelungene Veranstaltung.

Die Ergebnisse der LTVer auf der 10,2 km Stre cellpadding="0" cellspacing="0">

Iliane Annette Sauer

48:02

1. W50

27. Gesamt

Edgar Sauer

49:37

4. M55

33. Gesamt

Thomas May

52:52

7. M55

61. Gesamt

Karen Brügmann

55:57

4. W45

75. Gesamt

 

P. S. : Iliane und Edgar sind für den TSV Schönberg gestartet.

Weitere Ergebnisse unter www.tsv-stocksee.de

 

Gruß Thomas May

 

 

 

Köln Triathlon (Bericht von Olli)

 

Hallo!
War am Wochenende, im Rahmen meiner Reise zum Handball Finalfour
, auch beim Kölner Rheinauhafen-Triathlon. Dieser war auch letztes Jahr am ersten Juniwochenende, nur dass es letztes Jahr sehr kalt war. Dieses Jahr ging es richtig gut und vor allem war wieder das Radfahren mit einem Schnitt von 37,2 km/h meine Stärke. Und auch das Schwimmen mit einer reinen Schwimmzeit von knapp unter 13 min. war wesentlich verbessert. Bei herrlichen Bedingungen und in einer super Location bin ich im Gesamtfeld von 300 Startern 13. und in der AK 40 3. geworden. Wenn das Laufen dann auch langsam wieder schmerzfrei geht bringt es noch mehr Spaß. Der Triathlon ist für jeden, der mal einen Triathlon in einer anderen Stadt und evtl. noch eine Kurzreise machen will am Saisonanfang echt klasse. Alle Strecken sind dicht zusammen und die Radstrecken führt 5 mal an der Wechselzone vorbei, also sehr Zuschauerfreundlich.
Bis zum nächsten Triathlonbericht!
Gruß Olli

 

 

 

Brunsbüttel Triathlon (Olli berichtet)

 

Hallo,
die Saison ist eröffnet! Bei herrlichen Bedingungen und fast keinem Wind war ich zum ersten Triathlon dieser Saison. Einige andere Kieler (von den Powerschnecken) sowie Mannschaftskollegen aus der Triathlon Landesliga Mannschaft aus Eckernförde (für die ich dieses Jahr ja starte)  waren nach dem missglückten Saisonstart in Kropp in den Süden von Schleswig-Holstein gefahren. Die Ergebnisse waren aufgrund der sehr guten Bedingungen bei allen super. Lediglich beim Schwimmen mit 8 Personen auf einer Bahn würde es sehr eng und man musste sich teilweise echt mit der Geschwindigkeit anpassen bzw. vorsichtig schwimmen. So war ich mit meiner Schwimmzeit gar nicht zufrieden. Dafür habe ich die 20km-Radstrecke mit einer reinen Fahrzeit mit 29:35 min. (Durchschnitt von 37 km/h ohne Windschatten) hinter mich gebracht. Das Laufen ging trotz des mangelnden Trainings auch schon recht gut. Belohnt wurde ich mit einem 27. Gesamtplatz und in der AK 40 mit Platz 5. wenn's so weitergeht kann die Mitteldistanz im Kraichgau und Roth langsam kommen.

 

 

 

Ostufer Fischhallen-Lauf am 18.05.2014

 

Ergebnisse von davengo (nur LTV):

Platz

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

39

Jasper

Rehm

10

MK U12

00:25:21

Schülerlauf (5km)

1

Anke

Tiedemann

1

W35

00:39:40

Hauptlauf (10km)

20

Marcus

Rathjen

2

M40

00:40:26

Hauptlauf (10km)

45

Hans-Günther

Hadamik

3

M55

00:43:17

Hauptlauf (10km)

52

Lothar

Brand

1

M60

00:43:52

Hauptlauf (10km)

66

Stan

Stein

22

M45

00:44:36

Hauptlauf (10km)

82

Christopher

Georg

29

M45

00:45:22

Hauptlauf (10km)

88

Dierk

Poltrock

13

M50

00:45:36

Hauptlauf (10km)

91

Andrej

Hettich

11

M35

00:45:44

Hauptlauf (10km)

96

Mark

Oertel

34

M45

00:45:54

Hauptlauf (10km)

107

Günter

Ottilie

39

M45

00:46:12

Hauptlauf (10km)

133

André

Müller

50

M45

00:47:13

Hauptlauf (10km)

143

Jens

Leemhuis

8

M55

00:47:32

Hauptlauf (10km)

145

Dietmar

Lau

17

M35

00:47:39

Hauptlauf (10km)

150

Wolfgang

Rahn

1

M65

00:47:49

Hauptlauf (10km)

24

Heike

Bardtke

2

W50

00:48:28

Hauptlauf (10km)

30

Christina

Birkhahn

6

W35

00:49:26

Hauptlauf (10km)

205

Matthias

Krantz

13

M55

00:49:28

Hauptlauf (10km)

34

Silke

Rosenberg

8

W45

00:50:10

Hauptlauf (10km)

48

Susanne

Miethke

7

W50

00:51:30

Hauptlauf (10km)

260

Gerd

Miethke

7

M60

00:51:46

Hauptlauf (10km)

312

Reinhard

Erich

8

M60

00:53:35

Hauptlauf (10km)

93

Mareike

Schulze

16

W35

00:55:50

Hauptlauf (10km)

353

Stefan

Jurczyk

34

M35

00:55:50

Hauptlauf (10km)

354

Alexander

Jurczyk

52

M40

00:55:50

Hauptlauf (10km)

94

Alexandra

May

14

W40

00:55:50

Hauptlauf (10km)

103

Sarah

Seulen

14

W

00:56:41

Hauptlauf (10km)

381

Franz

Ströh

12

M60

00:56:44

Hauptlauf (10km)

394

Peter

Hopp

3

M70

00:57:09

Hauptlauf (10km)

112

Anja

Thiesen

17

W40

00:57:20

Hauptlauf (10km)

423

Florian

Becker

38

M35

00:58:26

Hauptlauf (10km)

436

Hendrik

Steinberg

105

M45

00:59:06

Hauptlauf (10km)

447

Thorsten

Zwick

69

M50

00:59:29

Hauptlauf (10km)

453

Thomas

Gürntke

70

M50

00:59:42

Hauptlauf (10km)

155

Barbara

Wolf

20

W50

01:00:37

Hauptlauf (10km)

182

Britta

Lau

12

W30

01:03:03

Hauptlauf (10km)

183

Angela

Fröhlich

47

W45

01:03:04

Hauptlauf (10km)

192

Etta

Hanssen

5

W60

01:03:57

Hauptlauf (10km)

199

Marion

Holtfreter

51

W45

01:05:17

Hauptlauf (10km)

202

Katja

Kähler

52

W45

01:05:43

Hauptlauf (10km)

234

Martina

Poltrock

29

W50

01:11:23

Hauptlauf (10km)

530

Joachim

Rother

14

M65

01:11:23

Hauptlauf (10km)

535

Helge

Thomsen

73

M40

01:14:27

Hauptlauf (10km)

 

 

Ergebnisse von Dettmar Stöckmann:

Name

Vorname

Zeit

AK

Platz

AK-Platz

Strecke

Rehm

Jasper

00:25:21

MK U12

39

10.

5 km

Tiedemann

Anke

00:39:40

W35

1

1.

10 km

Becker

Verena

00:40:17

W35

2

2.

10 km

Rathjen

Marcus

00:40:26

M40

20

2.

10 km

Hadamik

Hans-Günther

00:43:17

M55

45

3.

10 km

Brand

Lothar

00:43:52

M60

52

1.

10 km

Jacques

Peter

00:44:19

M50

59

6.

10 km

Stein

Stan

00:44:36

M45

66

22.

10 km

Springer

Karsten

00:44:37

M45

67

23.

10 km

Volquardsen

Michael

00:44:41

M50

68

10.

10 km

Georg

Christopher

00:45:22

M45

82

29.

10 km

Bauer

Sebastian

00:45:28

M30

84

8.

10 km

Poltrock

Dierk

00:45:36

M50

88

13.

10 km

Hettich

Andrej

00:45:44

M35

91

11.

10 km

Kähler

Stefan

00:45:54

M45

95

33.

10 km

Oertel

Mark

00:45:54

M45

96

34.

10 km

Ottilie

Günter

00:46:12

M45

106

39.

10 km

Müller

André

00:47:13

M45

132

50.

10 km

Leemhuis

Jens

00:47:32

M55

142

8.

10 km

Lau

Dietmar

00:47:39

M35

144

17.

10 km

Rahn

Wolfgang

00:47:49

M65

149

1.

10 km

Göhl

Kristin

00:47:54

W35

19

3.

10 km

Bardtke

Heike

00:48:28

W50

24

2.

10 km

Birkhahn

Christina

00:49:26

W35

30

6.

10 km

Rosenberg

Silke

00:50:10

W45

34

8.

10 km

Tews

Anja

00:50:27

W40

36

8.

10 km

Miethke

Susanne

00:51:30

W50

48

7.

10 km

Miethke

Gerd

00:51:46

M60

259

7.

10 km

Arp

Maike

00:52:05

W55

50

2.

10 km

Harsdorf

Peter

00:52:05

M50

270

42.

10 km

Erich

Reinhard

00:53:35

M60

311

8.

10 km

Fischer

Sabine

00:54:19

W50

73

9.

10 km

Schulze

Mareike

00:55:50

W35

93

16.

10 km

Jurczyk

Stefan

00:55:50

M35

352

34.

10 km

Jurczyk

Alexander

00:55:50

M40

353

52.

10 km

May

Alexandra

00:55:50

W40

94

14.

10 km

Kaup

Friedhelm

00:55:51

M60

355

9.

10 km

Albrecht

Ullrich

00:56:09

M60

362

10.

10 km

Seulen

Sarah

00:56:41

W

103

14.

10 km

Ströh

Franz

00:56:44

M60

380

12.

10 km

Hopp

Peter

00:57:09

M70

393

3.

10 km

Thiesen

Anja

00:57:20

W40

112

17.

10 km

Becker

Florian

00:58:26

M35

422

38.

10 km

Finkeldey

Petra

00:58:48

W45

131

36.

10 km

Steinberg

Hendrik

00:59:06

M45

435

105.

10 km

Zwick

Thorsten

00:59:29

M50

446

68.

10 km

Gürntke

Thomas

00:59:42

M50

452

69.

10 km

Witt

Angelika

00:59:46

W55

144

9.

10 km

Wolf

Barbara

01:00:37

W50

155

20.

10 km

Schultz

Regine

01:01:56

W70

165

4.

10 km

Gnoyke

Jana

01:02:07

W40

169

29.

10 km

Lau

Britta

01:03:03

W30

182

12.

10 km

Fröhlich

Angela

01:03:04

W45

183

47.

10 km

Hanssen

Etta

01:03:57

W60

192

5.

10 km

Höfling

Andrea

01:04:11

W55

193

14.

10 km

Holtfreter

Marion

01:05:17

W45

199

51.

10 km

Kähler

Katja

01:05:43

W45

202

52.

10 km

Poltrock

Martina

01:11:23

W50

234

29.

10 km

Rother

Joachim

01:11:23

M65

529

14.

10 km

Thomsen

Helge

01:14:27

M40

534

73.

10 km

 

 

 

Rennsteig Lauf am 18.05.2014 im Thüringer Wald (Bericht von Thorsten Sorge)

 

In meiner weiteren Vorbereitung auf das Saisonhighlight im Juli (Thüringen Ultra) stand nun als „kleiner Bruder“ der Rennsteiglauf an. Bereits morgens um sechs schickte uns der Veranstalter auf die 72,7 km lange Strecke von Eisenach nach Schmiedefeld (2.000 Höhenmeter). Wirklich flach war es nur auf den ersten 700 durch Eisenach – dann wurden wir auf den Rennsteig-Höhenweg geschickt. Die ersten 27 km ging es dann auch nur bergauf, bis mir ein gewissen Höhenniveau erreicht hatten. War es in Eisenach mit fünf grad recht frisch, so habe ich oben trotz Jacke, langer Hose und zweier Shirt gebrochen – nächstes mal (wenn es das gibt!) nehme ich Handschuhe mit. Die Strecke ist ein sehr anspruchsvoller Trail – Fahrräder oder Babyjogger sind nur Begleitung verboten – bei offenen Steinen und Wurzeln wäre dies auch unmöglich. Die höchsten Punkt erreichte ich ca. bei KM 60 -  hier waren noch Schneereste, die langsam vor sich hin tauten. Ab dann ging es die restlichen 13 Kilometer „nur“ noch bergab was für einen schönen Muskelkater in den Beinen sorgte! Fazit: der Lauf ist klasse organisiert (Busse für Läufertransfer, Finisher-Party, Verpflegung, …) und wurde nicht umsonst 2013 zum Marathon des Jahres gewählt (HM und Marathon werden auch angeboten). Für mich persönlich heißt es: bei weiterer Teilnahme irgendwie noch mehr „Berge“ trainieren und nächstes mal ganz gesund am Start zu sein (Nase war noch zu).             Ach ja: zur Zeit          8:53:04; 85. AK M30 (1119. Gesamtplatz) – befinde mich im Mittelfeld

 

Nächster Termin:      09. Mai 2015

Weitere Infos zum Lauf:                   http://www.rennsteiglauf.de/

 

 

 

Störlauf am 17.05.2014 in Itzehoe

 

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

134

Stefan

Valentini

21

M50

01:45:35

HM

32

Petra

Thoms

2

W55

01:55:50

HM

 

 

 

Ottendorfer Kanallauf am 11.05.2014 (Thorsten berichtet)

 

April-Wetter im Mai und die Hoffnung, dass Jens zu Petrus am 18.05.2014 einen besseren Draht hat. Diesmal war die Strecke mit recht großen
Pfützen gespickt und der „Abstieg“ zum Kanal wurde zur Rutschpartie. Trotzdem haben wir uns die Stimmung nicht verhageln lassen und sind
mit einer großen Gruppe an den Start gegangen. Wir stellten Teilnehmer auf den Distanzen 5,5 und 11,11 km. Auch die
Ergebnisse können sich sehen lassen.

 

Platz

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

62

Martina

Lange

1

W60

00:40:33

Kurzlauf 5,5 km

1

Anke

Tiedemann

1

W35

00:43:34

Hauptlauf 11 km

2

Verena

Becker

2

W35

00:44:04

Hauptlauf 11 km

55

Thorsten

Sorge

7

M30

00:48:43

Hauptlauf 11 km

63

Peter

Jacques

8

M50

00:49:50

Hauptlauf 11 km

78

Detlef

Stapelfeldt

10

M50

00:50:55

Hauptlauf 11 km

79

Andrej

Hettich

11

M35

00:50:55

Hauptlauf 11 km

95

Waldemar

Bosch

8

M55

00:52:00

Hauptlauf 11 km

104

Wolfgang

Rahn

1

M65

00:52:25

Hauptlauf 11 km

119

Sven

Deppe

16

M40

00:53:11

Hauptlauf 11 km

122

Jens

Meier

2

M65

00:53:24

Hauptlauf 11 km

29

Christina

Birkhahn

8

W35

00:56:43

Hauptlauf 11 km

182

Edgar

Sauer

17

M55

00:57:15

Hauptlauf 11 km

195

Peter

Harsdorf

20

M50

00:57:44

Hauptlauf 11 km

38

Anja

Tews

4

W40

00:57:56

Hauptlauf 11 km

40

Maike

Arp

3

W55

00:58:16

Hauptlauf 11 km

213

Peter

Arp

22

M55

00:59:13

Hauptlauf 11 km

54

Karen

Brügmann

15

W45

00:59:57

Hauptlauf 11 km

227

Rainer

Keil

25

M55

01:00:30

Hauptlauf 11 km

60

Mareike

Schulze

13

W35

01:01:24

Hauptlauf 11 km

61

Sabine

Fischer

9

W50

01:01:25

Hauptlauf 11 km

255

Günter

Härtling

10

M60

01:02:43

Hauptlauf 11 km

72

Katharina

Schulte

3

W

01:02:54

Hauptlauf 11 km

73

Isolde

Rausch

10

W50

01:02:55

Hauptlauf 11 km

257

Andreas

Scheiner

31

M55

01:02:55

Hauptlauf 11 km

264

Franz

Ströh

11

M60

01:03:47

Hauptlauf 11 km

79

Christiane

Wigger-Prieß

5

W55

01:03:59

Hauptlauf 11 km

271

Peter

Hopp

4

M70

01:04:37

Hauptlauf 11 km

86

Kirsten

Peters

21

W45

01:04:57

Hauptlauf 11 km

88

Anja

Eggert

22

W45

01:05:07

Hauptlauf 11 km

102

Barbara

Wolf

16

W50

01:07:38

Hauptlauf 11 km

103

Martina

Kuznik

17

W50

01:07:47

Hauptlauf 11 km

113

Regine

Schultz

1

W70

01:10:48

Hauptlauf 11 km

 

 

 

 

Hamburg Marathon am 04.05.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

In alter Stärke war der LTV vertreten. Vorbei die Zeiten, als viele von uns für die 42 Kilometer nach Hannover gepilgert sind. Dieses Jahr ging
es wieder durch die Hansestadt – schließlich war das Marathon-Training wieder auf Hamburg ausgerichtet. Neben diverser Einzelläufer
hatten
wir dieses Jahr auch eine LTV- Staffel am Start, die sich sehr gut geschlagen hat. Morgens noch etwas kalt und leichter Regen war es später
von den Temperaturen gut zu laufen. Danke an alle (mitgereisten) Fans, Zuschauer und Fotografen – ihr hättet es gerne etwas wärmer gehabt,
stimmt`s? Übrigens: am 26-04.2015 startet die 30. Auflage des Marathons in Hamburg!

 

Platz

Pl.AK

Name

AK

Netto

1246

237

» Rathjen, Marcus (GER)

M/W 40 1970-1974

03:16:23

4148

609

» Ribcke, Frank (GER)

M/W 35 1975-1979

03:45:21

582

94

» Deichsel, Agnieszka (GER)

M/W 35 1975-1979

03:49:44

5238

754

» Jensen, Klaus (GER)

M/W 50 1960-1964

03:54:20

5240

1048

» Müller, Andre (GER)

M/W 45 1965-1969

03:54:20

5983

725

» Sorge, Thorsten (GER)

M/W 30 1980-1984

03:59:00

6619

984

» Schnack, Volker (GER)

M/W 50 1960-1964

04:06:13

7711

1501

» Kähler, Stefan (GER)

M/W 45 1965-1969

04:19:19

1504

236

» Schulte, Katharina (GER)

MH/WH 1985-1994

04:19:27

1585

318

» Brügmann, Karen (GER)

M/W 45 1965-1969

04:21:45

8450

1464

» Schnoor, Marko (GER)

M/W 40 1970-1974

04:30:18

1879

306

» Speichert, Ulrike (GER)

M/W 40 1970-1974

04:30:42

8654

234

» Härtling, Günter (GER)

M/W 60 1950-1954

04:34:56

9268

39

» Hopp, Peter (GER)

M/W 70 1940-1944

04:51:31

2388

497

» Dupke, Bettina Viktoria (GER)

M/W 45 1965-1969

04:52:30

9303

629

» Hadamik, Hans-Günther (GER)

M/W 55 1955-1959

04:52:30

9342

269

» Kietzmann, Hartmut (GER)

M/W 60 1950-1954

04:53:35

2524

527

» Jornot, Eun-Sook (SUI)

M/W 45 1965-1969

05:02:09

9722

1250

» Becker, Florian (GER)

M/W 35 1975-1979

05:13:33

9779

1863

» Riemke, Thomas (GER)

M/W 45 1965-1969

05:18:07

2793

363

» Schmeets, Angelika (GER)

M/W 50 1960-1964

05:51:04

 

 

 

 

 

Platz

Pl.(M/W)

Verein/Team (Staffel)

Netto

 

84

1019

» LTV Kiel-Ost Lucky Ladies

04:08:32

 

 

 

Link zur Veranstaltung:                    http://www.haspa-marathon-hamburg.de/

 

 

 

BIG-25 in Berlin am 04.05.2014 (Bericht von Dr. Ullrich Albrecht)

 

Hallo,
wir sind heute in Berlin gelaufen:

770

20

9015

» Dr. Albrecht, Hans Ulrich (GER)

LTV Kiel-Ost

60

00:57:32

 

857

46

9900

» Höfling, Andrea (GER)

LTV Kiel-Ost

55

01:06:31


Viele Grüße,
Ulli und Andrea

 

 

 

Stadtlauf in Kaltenkirchen am 01.05.2014

 

Liebe LTVler,

ich war heute (01.05.2014) sowohl im Einzel, als auch mit der Mannschaft bei der LM 10 km in Kaltenkirchen erfolgreich:

 

Frauen u. Senioren (AK W 30-W45) Mannschaftslandesmeisterinnen in der Besetzung Verena Becker, Kerstin Krutein u.
Christine Dörscher   2:01:25 Std. also 2x Mannschaftslandesmeisterin

 

Einzel: Verena 4, im Gesamteinlauf LM   1. W 35  damit Landesmeisterin W 35 wieder unter 40 Min.            39:48,75 Min.

 

LG Verena

 

AK-Platz

Name

Zeit

1.

Verena Becker

39:48,7

8.

Thorsten Sorge

41:44,2

11.

Dr. Katharina Schulte

54:14,6

 

 

 

Würzburg Marathon am 27.04.2014 (mit Bericht von Andreas Scheiner)

 

Hallo, 

Bei gutem, in der zweiten Hälfte etwas feuchtem Laufwetter haben wir uns heute durch die wunderschöne Kulisse von Würzburg gelaufen.
Es hat sich gelohnt! Wir haben alle beide neue persönliche Bestzeiten, ebenso wie unsere Tochter Elisabeth, die am
10km-FunRun teilgenommen hat:

 

Isolde Rausch 4:27:15 für den Marathon, Gesamtplatz 49, 3. der Altersklasse W50

Andreas Scheiner 1:53:37 für den Halbmarathon, Gesamtplatz 719, 39. der Altersklasse M55

 

Sportliche Grüße,

Andreas Scheiner

 

 

 

Oberelbe Marathon am 27.04.2014 (mit Bericht von Silke Schnack)

 

Platz

Platz Ak.

Name

Vorname

Strecke

Ak.

Zeit

316

41

Fischer

Sabine

Lichtenauer Halbmarathon

Frauen 50-54

2:04:01

565

77

Schnack

Silke

Lichtenauer Halbmarathon

Frauen 50-54

2:22:44

270

4

Brand

Lothar

Marathon

Männer 60-64

3:44:46

462

73

Fischer

Sven

Marathon

Männer 50-54

4:02:42

490

77

Schnack

Volker

Marathon

Männer 50-54

4:05:20

(Ergebnisse von Dettmar Stöckmann)

 

Bei sehr warmen Temperaturen gingen zunächst die 2100 Halbmarathonis in 2 Blöcken in Pirna an den Start, etwas später starteten die 1200 Marathonis in Königstein. Die Strecke verläuft recht flach entlang der Elbe/ Elbwiesen, bis auf die ersten KM des Marathons, die waren schön hoch und runter im Elbsandsteingebirge. Wir alle sind gesund im Ziel gelandet, leider dräckte die schwüle Hitze sehr auf die Zielzeiten, aber Gehpausen waren einfach nötig! Es war eine tolle Laufveranstaltung mit guter Organisation, richtig guten Verpflegungsstellen, wunderschönen Landschaften und flotten Musik/ Trommelgruppen (leider nur auf den zweiten 20km). Klasse Zieleinlauf im Stadion, wo Nudeln und Erdinger auf uns warteten. Anzumerken sei ein pöbelnder Läufer mit Babyjogger, der rücksichtslos uns Läufer bei Tempo 5:30 überholte und uns dabei übel beschimpfte, wir waren ihm nicht schnell genug. Die Dresdner Tageszeitung bekommt einen entsprechenden Leserbrief noch von Sabine! Wir alle hatten eine herrliche Zeit hier und schicken Grüße an die Ostsee!

HM:

Maike Arp 01:59:47
Peter Arp 02:01:40
Sabine Fischer 02:04:01
Silke Schnack 02:22:41

M:

Lothar Brand 03:44:46
Sven Fischer 04:02:42
Volker Schnack 04:05:20

Es grüßen Oskar, Silke, Silke, Volker, Maike, Peter, Sabine, Peter, Lothar, Brigitte, Sven und Heike

 

 

 

Hannover Marathon am 27.04.2014

Platz

Pl.AK

Name

AK

Strecke

Ziel

92

9

» Bardtke, Heike (GER)

50

HM

01:46:39

3873

520

» Lindner, Abbi (GER)

50

HM

02:19:22

702

152

» Georg, Christopher (GER)

45

Marathon

03:56:20

701

87

» Hagemeier, Marco (GER)

HK

Marathon

03:56:20

 

                                   Jurczyk, Alexander                                      HM                  01:52:18

 

                                   Jurczyk, Stefan                                                        HM                  02:22:29

                                   May, Alexandra                                                        HM                  01:52:19

                                   Schwob, Melanie                                                     HM                  02:10:31

 

 

 

 

Eskorte 300 beim Hannover Marathon am 27. April 2014 von Harald Petersen

Ende 2013 fragte mich Günter Heyer, ob ich ihn nicht als Eskorte bei seinem 300. Marathon in Hannover begleiten möchte. Er durfte für jeweils 100 Marathons einen Begleiter einladen. Da ich zur Zeit sehr wenig laufe, überlegte ich mir Ende März, ich müsste vor Hannover noch 1-2 Marathons laufen, damit ich bei der Begleitung nicht schlapp mache, sondern den Lauf genießen kann. Also suchte ich mir als 1. Marathon den Lothar-Gehrke-Gedächtnis-Marathon“ 11 Runden um den Öjendorfer See am 5.4.14 aus. Lothar war ein Original und Mitglied bei Lg Albatros und 100 Marathon Club. Er hat 295 Marathon / Ultramarathon geschafft und hat den Öjendorf Marathon ins Leben gerufen. Bei zeitgemäßem Aprilwetter erreichte ich das Ziel in 5:46:17 als 1. M70. Als nächstes folgte der 5. Altenwerder Marathon am Süderdeich in Hamburg der „Lost Places Marathon“ Serie am 18.4.14. Der Ort Altenwerder wurde vor Jahren für Industrie- und Hafenanlagen freigegeben. Nur die Kirche, die man kurz nach dem Elbtunnel links sehen kann, ist noch gut gepflegt vorhanden. Um diese Kirche führte die Marathonstrecke in 27 Runden auf, bei dem Wetter, nassen Naturwegen. Bei jeder Runde einmal den Süderdeich hinauf und rutschig wieder runter. Einige purzelten!!! Ich nicht und war mit 5:21:42, 1. M70 zufrieden für Hannover. Hannover Marathon, am 27.4.14 mit besserem Wetter als die Vorhersage. Der Lauf hat Spaß gemacht, weil ich für das Tempo, das Günter vorgab, gut gerüstet war und auch, weil wir viel Beachtung erlebten. Einerseits wegen der speziellen Veranstalter T-Shirts, andererseits weil ich kurz nach dem Start ein Interview beim Laufen gegeben hatte, das vom Fernsehen ausgestrahlt wurde und die Zuschauer uns auf der Strecke wiedererkannten.  Glücklich kam ich mit der Eskorte in 5:40:19 12. M70 ins Ziel. Da ich nun wieder einiges gelaufen bin, wäre es schön zu sehen, ob es auch einen Trainingseffekt hat. Deshalb suchte ich für Mai noch einen Marathon und wurde fündig. In Husum, bei den 100km DM auf einem 5km Rundkurs am Deich entlang konnte man am 10.5.14 auch nur Marathon laufen und mein Ziel war unter 5 Stunden. Das Ziel unter 5 h hab ich nicht geschafft. Das Wetter war zwar ohne angekündigten Regen. Nur der Wind war arg, so dass ich fast 1,5 Minuten/km  bei Gegenwind mehr Zeit gebraucht hatte. Dann ging es pro Runde einen großen Deich hoch und wieder runter. Zum Schluss hab ich dann noch beschleunigt, weil ich merkte. es könnte noch klappen. Aber schließlich kam ich mit 5:02:07, 1. M70, ins Ziel.

 

 

 

Wien Marathon am 13.04.2014 (Reisebericht von Thorsten Sorge)

 

Durch die Mitgliedschaft im Team Erdinger Alkoholfrei hatte ich im Februar die Teilnahme gewonnen. So machte ich mich zusammen mit Katharina am Samstag nach Wien auf. Nach Einchecken im Hotel und Abholung der Startunterlagen stand der obligatorische Besuch des Wiener Praters an (auch ein richtiges Wiener Schnitzel wurde gegessen). Anschließend noch zur Marathon Party und Kaiserschwarm verdrücken. Satt und zufrieden gingen wir früh schlafen, um morgens rechtzeitig an der Strecke zu sein. Start um 9.00 im internationalem Viertel. Der Lauf ging vom durch die Bezirke 1 bis 9. Lusthaus, Schloss Schönbrun, Prater und Naschmark wurden laufend besucht. Leider störte der leichte Regen den Laufgenuss etwas. Am Start haben wir übrigens noch 4 Kieler getroffen… So klein ist die Welt.

 

Hier unsere Ergebnisse:

Platz

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

4809

Uwe

Cizinski

270

M-55

04:21:09

5688

Katharina

Schulte

142

W-H

04:46:25

5689

Thorsten

Sorge

610

M-30

04:46:25

 

 

 

Kurzbericht zum 6. Elbe-Halbmarathonlauf am 13.04.2014 in Brunsbüttel

Ich bezeichne mich immer noch als Neuling, denn nach meinem Laufstart "Von 0 auf 10 Kilometer in 5 Monaten 2012", habe ich jetzt meinen ersten Halbmarathonlauf in der Altersklasse M65 in 2:15 Stunden geschafft. Von den 100 Startplätzen, die der TSV Brunsbüttel zu vergeben hatte, waren nur 58 besetzt, sodass es mit mir als einzigem Vertreter des LTV Kiel-Ost fast ein familiärer Lauf war: von den Brunsbütteler Schleusen nach Neufeld und zurück immer am Elbdeich entlang. Dabei gab es bei acht Grad Celsius und anfangs kräftigem Gegenwind doch stets Sonnenschein.
Detlef Fischer

 

 

 

Stadtlauf Eckernförde am 13.04.2014 (Kurzbericht von Verena Becker)

 

Hallo ,ich habe heute den Eckernförder Stadtlauf über 10 km gewonnen in 39.24 Min. vor Trixi Trapp (LG Powerschnecken) u. Silke Nordmann( SG Athletico Büdelsdorf), also Gesamtsiegerin u. Altersklassensiegerin W 35.Es waren noch zwei LTVer vertreten.

 LG Verena

           

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

Wolfgang

Rahn

2

M65

00:49:21

Inga

Keesenberg

3

W30

00:55:01

Hans

Keesenberg

5

M70

00:58:22

 

 

Hallo,
ich melde mich als aktiver Läufer zurück ;-)
Am Sonntag in Eckernförde bin ich die 10 km in 0:52:32 gelaufen. AK M50  25. Gesamt 129.
Liebe Grüße,
Peter Harsdorf

 

 

 

Ostseelauf Timmendorfer Strand am 13.04.2014

Beim 10 Ostseelauf ging es für mich heute über 10 km auf den Promenadenweg von Timmendorf nach Scharbeutz, dann zurück nach Niendorf und von dort wieder bis zum Ziel beim Kurmittelhauses. Bestes Laufwetter (Sonne, 9 Grad, leichter Wind). Die Veranstaltung wird über die Distanzen 5 km, 10 km und Halbmarathon angeboten und ist bestens organisiert.

Zeit 45:18, Platz 82 / Platz 10 in AK50

Mit besten Grüßen
Michael Volquardsen

 

Bilstein Ultra-Trail-Marathon am 06.04.2014 in Witzenhausen (Bericht von Thorsten)

 

„Flach ist anders“: bereits in der Ausschreibung war ersichtlich, dass dieser Lauf nicht ohne sein wird. Auf gut 54 Kilometern (GPS-aufgezeichnet wurden über 55 Kilometer) waren über 1.400 Höhenmeter zu absolvieren. Der Lauf ist perfekt organisiert und startete pünktlich um 8:30 Uhr in einem Vorort von Witzenhausen (Hessen). Es ging über Feld- und Forstwege aber auch über Treppen (hoch!) und Wurzel-/ Single-Trails. Asphalt so gut wie gar nicht (vielleicht 5-10 %). Gemein war, dass auf den letzten Kilometern noch einmal gute 300 Höhenmeter zu überwinden waren -  gut das auch dies auf dem Finisher-Shirt ersichtlich sein wird. Meine Planung, die während des Laufes aufkam, noch unter sechs Stunden zu finishen, wurde durch die Überlänge zerschlagen. Dafür ging es aber zum Schluss durch eine wunderschöne Kirschplantage, die in voller Blüte stand.

Fazit: Vorbereitung für 100 km-Lauf geht voran und der lange Rennsteig kann kommen.

 

Ergebnis:     Zeit: 06:03:30 h; Pace: 06:32 min/km; Gesamtplatz 65; AK-Platz 6 in M30.

 

Weitere Infos zum Lauf unter:               http://www.bilstein-marathon.de/               

nächster Termin:                                      12. April 2015 (Teilnahme geplant)

 

 

Osterlauf in Neumünster am 06.04.2014

 

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

5

Tews

Anja

1

W40

00:49:05

10 km

54

Lindnder

Abbi

10

M50

00:59:26

10 km

58

Gronewold

Kurt

2

M70

01:12:32

10 km

9

Hagemeier

Marco

1

M20

01:38:24

HM

8

Seulen

Sarah

2

W20

02:11:37

HM

 

 

Kieler Hochbrückenlauf am 30.03.2014 (kurzer Bericht von Thorsten Sorge)

 

Noch im kalten Nebel gestartet haben wir die Sonne erst gegen 11:30 Uhr genießen können. Dann wurde es aber für viele ein perfekter Lauf. Mit Blick auf die Platzierungen wird deutlich, dass wir als Verein wieder gut aufgestellt sind und das HM/ Marathon-Training angeschlagen hat. Der Frühjahrs-Marathon kann also kommen! Danke an den Veranstalter für diesen tollen Lauf und an unsere treuen Begleiter entlang der Strecke – vor allem für die Fotos!

 

Platz

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

Strecke

1

Anke

Tiedemann

1

W35

01:05:49

16,5 km Kurzstrecke

12

Kristin

Göhl

3

W35

01:19:11

16,5 km Kurzstrecke

91

Stan

Stein

25

M45

01:20:15

16,5 km Kurzstrecke

119

Wolfgang

Rahn

1

M65

01:23:06

16,5 km Kurzstrecke

136

Sven

Deppe

37

M45

01:24:45

16,5 km Kurzstrecke

27

Maria

Vanselow

1

W55

01:27:27

16,5 km Kurzstrecke

39

Anja

Tews

12

W40

01:28:59

16,5 km Kurzstrecke

232

Uwe

Cizinski

21

M55

01:30:39

16,5 km Kurzstrecke

60

Raabe

Loreen

5

W30

01:31:52

16,5 km Kurzstrecke

255

Andreas

Scheiner

26

M55

01:32:39

16,5 km Kurzstrecke

68

Sabine

Fischer

16

W50

01:35:00

16,5 km Kurzstrecke

69

Silke

Schnack

17

W50

01:35:00

16,5 km Kurzstrecke

321

Rüdiger

Keller

84

M45

01:41:11

16,5 km Kurzstrecke

332

Alexander

Jurczyk

41

M40

01:44:19

16,5 km Kurzstrecke

103

Melanie

Schwob

28

W40

01:44:20

16,5 km Kurzstrecke

104

Karin

Kalbus

22

W50

01:44:20

16,5 km Kurzstrecke

333

Stefan

Jurczyk

21

M35

01:44:20

16,5 km Kurzstrecke

111

Martina

Kuznik

24

W50

01:45:52

16,5 km Kurzstrecke

338

Hartmut

Kietzmann

26

M60

01:45:52

16,5 km Kurzstrecke

345

Detlef

Fischer

9

M65

01:48:16

16,5 km Kurzstrecke

 

 

 

 

 

 

 

143

Lothar

Brand

5

M60

02:18:20

28,5 km Langstrecke

12

Agnieszka

Deichsel

4

W35

02:19:48

28,5 km Langstrecke

162

Sven

Fischer

33

M50

02:20:28

28,5 km Langstrecke

195

Lars

Spaether

23

M35

02:23:15

28,5 km Langstrecke

212

Peter

Jacques

43

M50

02:25:21

28,5 km Langstrecke

268

Klaus

Jensen

56

M50

02:31:36

28,5 km Langstrecke

272

Thorsten

Sorge

22

M30

02:31:44

28,5 km Langstrecke

296

Volker

Schnack

67

M50

02:34:16

28,5 km Langstrecke

44

Susanne

Miethke

9

W50

02:39:55

28,5 km Langstrecke

353

Gerd

Miethke

8

M60

02:40:37

28,5 km Langstrecke

409

Rainer

Keil

35

M55

02:49:24

28,5 km Langstrecke

65

Katharina

Schulte

11

W

02:50:56

28,5 km Langstrecke

424

Matthias

Krantz

41

M55

02:51:23

28,5 km Langstrecke

465

Günter

Härtling

13

M60

03:02:44

28,5 km Langstrecke

518

Isolde

Rausch

20

W50

03:04:56

28,5 km Langstrecke

472

Peter

Hopp

2

M70

03:09:07

28,5 km Langstrecke

483

Florian

Becker

43

M35

03:15:11

28,5 km Langstrecke

 

 

 

Halbmarathon in Berlin am 30.03.2014

 

Platz

Pl.AK

Name

AK

Zeit

667

101

» Rathjen, Marcus (GER)

M40

01:28:13

1935

304

» Kühle, Oliver (GER)

M40

01:36:56

2911

452

» Ribcke, Frank (GER)

M35

01:41:05

271

41

» Ribcke, Myriam (GER)

W40

01:42:13

4074

681

» Kähler, Stefan (GER)

M45

01:45:20

4686

797

» Duhnke, Olaf (GER)

M45

01:47:20

5037

26

» Meier, Jens (GER)

M65

01:48:24

5632

958

» Müller, Andre (GER)

M45

01:50:14

6342

1086

» Oertel, Mark (GER)

M45

01:52:36

7780

411

» May, Thomas (GER)

M55

01:56:52

1974

286

» Brügmann, Karen (GER)

W45

01:59:19

10386

1331

» Sprenger, Ulrich (GER)

M50

02:05:59

10953

1424

» Boysen, Kai-Peter (GER)

M50

02:08:35

3664

484

» Schulze, Mareike (GER)

W35

02:08:48

3669

134

» Wigger-Prieß, Christiane (GER)

W55

02:08:50

4444

684

» Dupke, Bettina Viktoria (GER)

W45

02:13:12

11758

755

» Hadamik, Hans-Günther (GER)

M55

02:13:12

4975

787

» Peters, Kirsten (GER)

W45

02:16:26

12293

1737

» Schnoor, Marko (GER)

M40

02:16:39

12302

374

» Ströh, Franz (GER)

M60

02:16:42

5190

833

» Hohmann, Andrea (GER)

W45

02:17:45

5197

518

» Lorengel, Ingrid (GER)

W50

02:17:47

5277

524

» Hinrichs, Heilwig (GER)

W50

02:18:17

12506

2176

» Deppe, Sven (GER)

M45

02:18:19

13001

1820

» Kirschning, Oliver (GER)

M40

02:23:06

6473

680

» Wolf, Barbara (GER)

W50

02:28:21

6762

714

» Guza, Ramona (GER)

W50

02:31:25

7053

1125

» Sutter, Anja (GER)

W45

02:35:03

7730

155

» Lange, Martina (GER)

W60

02:56:27

 

 

Knicklauf in Schmalensee am 23.03.2014 (Kurzbericht von Thomas May)

 

Hallo,

 

am 23.03.2014 habe ich in Schmalensee beim Knicklauf meinen ersten Wettkampf 2014 absolviert. An den 3 Streckenlängen haben insgesamt ca. 270 Läufer teilgenommen. Es war super Laufwetter: trocken, nicht zu warm und kaum Wind. Allerdings war der Boden teilweise etwas schlüpfrig.

In den Ergebnislisten habe ich für die 9,5 km 3 LTVer gefunden:

 

Thomas May                         48:11              6. M55

Arthur Petersen                    53:35              6. M65

Hans Keesenberg                55:46              4. M70

 

Gruß,

Thomas May

 

 

 

Solidaritätslauf 2014 Hamburg

Am 22.3 fand der Solidaritätslauf 2014 an der Bundeswehruniversität Hamburg statt.  Nach Start und einer halben Stadionrunde ging es auf einen 12 km langen Rundkurs durch den angrenzenden Park und um den Öjendorfer See zurück zur Universität. Der Lauf fand mittags um 13:30 bei 30 Grad statt.

Zeit   0:55:13,    Gesamtplatz 55,   3 Platz in AK 50

Mit besten Grüßen
Michael Volquardsen

 

 

 

Syltlauf am 16.03.2014

 

Petra Thoms             02:59:41h                  2. AK W-55 (28. Gesamtplatz Frauen)

 

 

 

Celler Wasa-Lauf am 09.03.2014

Der Celler Wasa-Lauf ist über 5/10/15/20 km möglich,  je 5 km-Runde geht es überwiegend durch die schöne Altstadt und durch den Schloßgarten durch diese Kleinstadt.
Bei tollem Wetter ging es für mich bei der gut organisierten Veranstaltung bei 20 Grad mit ca. 1230 Teilnehm(inn)en   (15 und 20 km wurden zusammen gestartet)   über 4 Runden  zum 20 km-Lauf.

Zeit:   1:37:44      Platz 173    37 in M50

Mit besten Grüßen
Michael Volquardsen

 

 

Wintermarathon in Husum am 01.03.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

Das war er also – mein 50. Marathon. Nicht ganz wie gewünscht, aber mit 03:36:35h ein Ergebnis, mit dem ich leben kann. Von leider nur 162 Startern habe ich den Platz 36 belegt (3. AK M30). Neuer Versuch des Bestzeiten-Knacken dann wohl erst Anfang 2015 – jetzt steht erst mal Vorbereitung auf den 100 km-Lauf am 05. Juli an…

 

Unter www.lav-husum.de findet ihr weitere Infos zum Lauf.

 

 

Kiel-Marathon der LG Powerschnecken am 22.02.14 (mit Bericht von André Müller)

Pünktlich um 10:00 Uhr startete der 10 KM lauf des 20. Famila-Kiel-Marathon noch bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen um 7 Grad. Reichlich LTV'ler waren vertreten. Aber auch viele andere bekannte Windgesichter wurden gesichtet. Angenehm für mich, und bestimmt auch für die anderen, war der Start mit Rückenwind. Richtung Feldstrasse merkte man das Tempo gar nicht. Nach der ungewohnt engen Kehre wurde der Wind noch durch den Wald abgedeckt, dann aber traf er uns mit ganzer Wucht. Mein Tempo sank, natürlich wegen des Windes, merklich. Dann noch ein bisschen ZickZack-lauf am Rotlichtviertel um Fußgänger herum, eine noch mehr bremsende 180 Grad Wende. Zack war der letzte Kilometer angebrochen, der Turbo gezündet und noch hier und da überholt: Ziel. Ein schöner Startlauf für das Läuferjahr. Angenehme Lauftemperatur, die Zuschauer froren mehr. Mal sehen wie es weiter geht.

 

Platz

Vorname

Nachname

AK-Platz

AK

Zeit

Kategorie

2

Anke

Tiedemann

1

W35

00:39:17

10 km

3

Becker

Verena

2

W35

00:40:29

10 km

52

Hans-Günther

Hadamik

2

M55

00:42:14

10 km

54

Marcus

Rathjen

5

M40

00:42:19

10 km

58

Lothar

Brand

2

M60

00:42:24

10 km

81

Sven

Fischer

8

M50

00:44:17

10 km

11

Myriam

Ribcke

3

W40

00:44:37

10 km

106

André

Müller

23

M45

00:46:02

10 km

107

Klaus

Jensen

   

00:46:08

10 km

138

Wolfgang

Sauer

18

M60

00:47:44

10 km

159

Wolfgang

Rahn

1

M65

00:48:47

10 km

164

Gerd

Miethke

6

M60

00:49:11

10 km

27

Silke

Rosenberg

5

W45

00:49:31

10 km

33

Christina

Birkhahn

6

W35

00:49:55

10 km

214

Marco

Schnoor

28

M40

00:51:13

10 km

232

Alexander

Jurczyk

33

M40

00:51:44

10 km

48

Alexandra

May

10

W40

00:51:45

10 km

254

Andreas

Scheiner

13

M55

00:53:20

10 km

275

Florian

Becker

34

M35

00:54:06

10 km

284

Günter

Härtling

12

M60

00:54:54

10 km

86

Isolde

Rausch

11

W50

00:55:10

10 km

293

Franz

Ströh

13

M60

00:55:11

10 km

91

Ingrid

Salzmann-Schnoor

20

W45

00:55:51

10 km

95

Anja

Thiesen

16

W40

00:56:07

10 km

98

Christiane

Wigger-Prieß

5

W55

00:56:26

10 km

322

Stefan

Jurczyk

37

M35

00:56:53

10 km

323

Peter

Hopp

7

M70

00:56:53

10 km

166

Marion

Holtfreter

29

W45

01:04:11

10 km

185

Christina

Balzer

18

W50

01:06:17

10 km

205

Andrea

Höfling

19

W55

01:09:42

10 km

430

Kurt

Gronewald

11

M70

01:10:19

10 km

218

Martina

Lange

3

W60

01:13:32

10 km

45

Heike

Bardtke

4

W50

01:52:23

Halbmarathon

282

Edgar

Sauer

22

M50

01:52:34

Halbmarathon

313

Matthias

Krantz

27

M55

01:55:38

Halbmarathon

62

Susanne

Miethke

7

W50

01:56:03

Halbmarathon

329

Uwe

Cizinski

30

M55

01:57:12

Halbmarathon

119

Regine

Schultz

1

W70

02:16:15

Halbmarathon

427

Rüdiger

Hildebrandt

5

M70

02:17:24

Halbmarathon

148

Robert

Pfauter

49

M45

04:17:22

Marathon

 

 

Dritter Lauf der 4. Kieler Winterlaufserie am 08.02.2014 (Halbmarathon)

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

1.

Becker

Verena

1.

w35

01:31:53

52.

Jacques

Peter

7.

m50

01:43:31

84.

Krantz

Matthias

10.

m55

02:02:30

 

Zweiter Lauf der 4. Kieler Winterlaufserie am 25.01.2014 (15 km)

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

1.

Becker

Verena

1.

w35

01:03:00

39.

Ribcke

Frank

4.

m35

01:06:49

5.

Ribcke

Myriam

3.

w40

01:10:32

51.

Jacques

Peter

7.

m50

01:10:34

53.

Rathjen

Marcus

9.

m40

01:11:03

54.

Kähler

Stefan

18.

m45

01:11:04

 

 

Erster Lauf der 4. Kieler Winterlaufserie am 11.01.2014 (10 km)

Platz

Name

Vorname

AK-Platz

AK

Zeit

2.

Becker

Verena

1.

w35

00:41:01

27.

Ribcke

Frank

4.

m35

00:41:06

53.

Jacques

Peter

6.

m50

00:44:27

6.

Ribcke

Myriam

3.

w40

00:45:48

70.

Kähler

Stefan

22.

m45

00:46:36

84.

Krantz

Matthias

5.

m55

00:48:17

107.

Giesenberg

Ralf

20.

m50

00:53:57

 

 

In dieser Reihenfolge findest du Laufergebnisse (aussuchen, anklicken):

1.    Erster Lauf der 4. Kieler Winterlaufserie am 11.01.2014 (10 km)

2.    Zweiter Lauf der 4. Kieler Winterlaufserie am 25.01.2014 (15 km)

3.    Dritter Lauf der 4. Kieler Winterlaufserie am 08.02.2014 (Halbmarathon)

4.    Kiel-Marathon der LG Powerschnecken am 22.02.14

5.    Wintermarathon in Husum am 01.03.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

6.    Syltlauf am 16.03.2014

7.    Knicklauf in Schmalensee am 23.03.2014 (Kurzbericht von Thomas May)

8.    Halbmarathon in Berlin am 30.03.2014

9.    Kieler Hochbrückenlauf am 30.03.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

10. Osterlauf in Neumünster am 06.04.2014

11. Bilstein Ultra-Trail-Marathon am 06.04.2014 in Witzenhausen (Bericht von Thorsten)

12. Stadtlauf Eckernförde am 13.04.2014 (Kurzbericht von Verena Becker)

13. Wien Marathon am 13.04.2014 (Reisebericht von Thorsten Sorge)

14. Hannover Marathon am 27.04.2014

15. Oberelbe Marathon am 27.04.2014 (mit Bericht von Silke Schnack)

16. Würzburg Marathon am 27.04.2014 (mit Bericht von Andreas Scheiner)

17. Stadtlauf in Kaltenkirchen am 01.05.2014

18. BIG-25 in Berlin am 04.05.2014 (Bericht von Dr. Ullrich Albrecht)

19. Hamburg Marathon am 04.05.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

20. Ottendorfer Kanallauf am 11.05.2014 (Thorsten berichtet)

21. Störlauf am 17.05.2014 in Itzehoe

22. Rennsteig Lauf am 18.05.2014 im Thüringer Wald (Bericht von Thorsten Sorge)

23. Ostufer-Fischallen-Lauf am 18.05.2014

24. Brunsbüttel Triathlon (Olli berichtet)

25. Köln Triathlon (Bericht von Olli)

26. Abendlauf in Stocksee am 31.05.2014 (Bericht von Thomas May)

27. Gettorf Lauf am 01.06.2016

28. Rund um Ratekauf (Bericht von Dettmar)

29. 30. Heider Abend-Stadt-Lauf am 06.06.2014 (Thorsten berichtet)

30. Krooger Waldlauf am 09.06.2014 (Bericht von Thorsten)

31. 3. Imland-Klinik-Rendsburg-Lauf zu Gunsten der MS-Gesellschaft am 13.06.2014

32. Holstenköstenlauf am 13.06.2014 in Neumünster

33. Challenge Kraichgau (Mitteldistanz; Bericht von Oliver Kühle)

34. 7 Türme Triathlon in Lübeck am 15.6.2014

35. 9. Gorch-Fock-Marathon in Wilhelmshaven am 15.06.2014 (Bericht von Thorsten)

36. Nachtlauf in Hamburg am 20.06.2014 (Thorsten berichtet)

37. Navy-Run am 21.06.2014 in Kiel (Bericht von Verena Becker)

38. Rosenstadt-Triathlon in Eutin am 22.06.2014 (mit Berichten von Verena, Olli und Uwe)

39. Women‘s-Run am 28.06.2014 in Hamburg (Bericht von Karin Kalbus)

40. Berliner Inklusionslauf am 29.06.2014 (Bericht von Joachim Rother)

41. Hamburger Halbmarathon am 29.09.2014 (Bericht von Thorsten)

42. Schönberger Deich- und Salzwiesenkauf am 29.06.2014

43. Sportabzeichentag am 2.7.2014 an der Uni in Kiel (Bericht von Karin)

44. Thüringen Ultra am 05.07.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

45. Fünf Tage Marathon (Bericht von Thomas May und Detlef Fischer)

46. Hamburg Triathlon am 12.07.2014 (Bericht von Oliver Kühle und Wolf-Rüdiger Kieker)

47. Wardenburger Sommerlauf am 13.07.2014 (Bericht von Mareike)

48. Challange Roth am 13.07.2014 (Langdistanz Triathlon)

49. Mitternachtslauf in Heiligenhafen am 25.07.2014 (Berichte von Mareike und Verena)

50. Urbanathlon in Hamburg (Berichte von Verena Diezmann)

51. 29. Swissalpine-Ultra-Trail-Marathon in Davos (CH)- Bericht von Thorsten Sorge

52. Ostseetriathlon Eckernförde am 27.07.2014 (500 m / 18 km / 5 km) – Bericht von Alexandra May

53. Marathon-Nacht in Rostock am 02.08.2014 (Bericht von Thorsten)

54. Wyker-Stadtlauf am 03.08.14

55. Ostseeman-Glücksburg am 03.08.2014 (Langdistanz Triathlon mit Kurzbericht Myriam)

56. Glücksburger Fördecrossing am 09.08.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

57. Fördetriathlon am Samstag und Sonntag 9./ 10.8.2014 (Bericht von Karin)

58. Garbek Lauf am 17.08.2014 (Bericht von Florian Becker)

59. Windmühlenlauf in Bokel am 20.08.2014 (Thorsten berichtet)

60. Vattenfall Cyclassics am 24.08.2014 in Hamburg

61. Straßenlauf in Kiel-Holtenau am 29.08.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

62. Marathon um den Plöner See am 31.08.2014 (Thorsten Sorge berichtet)

63. Bericht vom Rendsburg Triathlon

64. Alsterlauf am 07.09.2014 in Hamburg

65. Norderstedt Triathlon am 07.09.2014 (Kurzbericht von Verena Diezmann)

66. Cologne Triathlon 5.9.-8.9.2014 (Bericht von Karin Kalbus)

67. Münster Marathon am 14. September 2014

68. 14. September 2014 - 27. Kiel.Lauf

69. Bordesholmer See and Run am 21.09.2014 (Bericht von Thorsten)

70. Oslo Marathon (21.09.2014)

71. Preetzer Schusterlauf am 28.09.2014

72. Berlin-Marathon am 28.09.2014

73. Köhlbrandbrückenlauf in Hamburg am 03.10.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

74. Öjendorf Marathon (Bericht von Harald Petersen)

75. Volkslauf in Neumünster am 05.10.2014 (Kurzbericht von Wolfgang Rahn)

76. München Marathon am 12.10.2014

77. RWE- Marathon in Essen am 12.10.2014

78. 7. Stadtwerke Lübeck Marathon am 19. Oktober 2014

79. TUI-Mallorca Marathon am 19.10.2014 (Bericht von Jens Meier)

80. 5. RügenChallenge-Jedermannrennen (Bericht von Heilwig)

81. BMW-Frankfurt Marathon am 26.10.2014 (Minibericht von Lothar)

82. Eiderlauf in Büdelsdorf am 26.10.2014

83. Lauf um den großen Binnensee in Lütjenburg am 26.10.2014 (Halbmarathon)

84. Remscheider Röntgenlauf am 26.10.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

85. 10.000 Meter Lauf durch das Rantzauer Forst (Norderstedt) am 02.11.2014

86. Öjendorf-Marathon (Kurzbericht von Harald Petersen)

87. Quickborn Lauf am 16.11.2014 (Bericht von Reinhard Erich)

88. Sechs Stunden Lauf Bokel am 22.11.2014 (Bericht von Thorsten Sorge)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LTV Kiel-Ost e. V. Impressum